Donnerstag, 21. Februar 2019, 4:41 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-12 von insgesamt 12.

Donnerstag, 7. April 2016, 15:02

Forenbeitrag von: »Enra«

Der Neue und seine Fragen

@ Arvid Sorry, bzgl. des Offsetpapiers muss ich passen. @ BetweenTwoWorlds: ich hatte mich ein paar Posts vorher noch bzgl. des verschmierens korrigiert. Es lag bei mir an den Bakterien im Wasser. Die Qualität des Wassers ist halt überall anders... Mit destilliertem Wasser ist alles super und die Tusche auch schneller übermalbar. Auch die Sakura sind nach kurzer Zeit wasserfest. Hab übrigens noch mal zwei Papiere getestet. Das Canson Illustration (kein Aquapapier, aber ok) und das Arches. Beide ...

Montag, 4. April 2016, 10:51

Forenbeitrag von: »Enra«

Der Neue und seine Fragen

Moin, ich muss hier noch mal kurz was korrigieren. Nicht, dass ich hier Unwahrheiten verbreite... Zitat von »Enra« ... Hatte es aber schon, dass bei manchen Papieren die Trocknungszeit 12-24 Stunden dauern kann. Mit nem Edding 1800 habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Davon habe ich aber nur einen 0,3er... Die Pitt Artist Pens hingegen verschmieren auf meinen bisher getesteten Blättern. Das war so nicht korrekt. Die Tusche verschmiert bei mir aufgrund der Bakterien im Leitungswasser. Diese lö...

Dienstag, 29. März 2016, 17:32

Forenbeitrag von: »Enra«

Zeichnungen von Lesemaus

Das Bild ist wirklich super geworden und der Fortschritt zu den älteren Zeichnungen ist nicht zu übersehen. Bei mir ist es so, dass ich durch nicht zeichnen, bzw. Zeichenpausen immer dazulerne. Klingt komisch, ist aber sicher nicht nur bei mir so?! Weiter so! Viele Grüße

Freitag, 18. März 2016, 17:52

Forenbeitrag von: »Enra«

Der Neue und seine Fragen

Hi, die Deleter b.4 werde ich mir zulegen, wenn alle Stricke reißen und die heute bestellte Rohrer&Klingner Tusche ebenfalls verwischen sollte. Letztere war ne Empfehlung von jemanden, der wohl sehr gute Erfahrungen mit dem Zeug im Aquarellbereich gemacht hat. Viele Grüße und danke für Deine Antwort

Freitag, 18. März 2016, 13:02

Forenbeitrag von: »Enra«

Der Neue und seine Fragen

Ne, die verschmieren zum Glück nicht und ich bin froh, dass ich diese gefunden habe. Hatte es aber schon, dass bei manchen Papieren die Trocknungszeit 12-24 Stunden dauern kann. Mit nem Edding 1800 habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Davon habe ich aber nur einen 0,3er... Die Pitt Artist Pens hingegen verschmieren auf meinen bisher getesteten Blättern. Viele Grüße

Donnerstag, 17. März 2016, 22:45

Forenbeitrag von: »Enra«

Tusche

Hallo, kann irgendjemand eine wirklich wasserfeste Tusche für die Konturen empfehlen, die beim Aquarell-colorieren nicht verschmiert? Viele Grüße

Dienstag, 15. März 2016, 20:41

Forenbeitrag von: »Enra«

Der Neue und seine Fragen

Hallo Arwid, hier in der Provinz ist die Auswahl eher gering. Entweder Schulqualität, oder sündhaft teure- und dicke Blätter. Ich dachte, ich frag mal hier nach Erfahrungswerten, bevor ich mir einen Block nach dem anderen zulege. Ärgerlich ist es, wenn das Papier die Tuschestifte ausbluten lässt, oder die Tusche auf dem Papier nicht 100% wasserfest ist. @BetweenTwoWorlds: Danke für den Tipp. Viele Grüße

Sonntag, 13. März 2016, 23:33

Forenbeitrag von: »Enra«

Der Neue und seine Fragen

Ich werde mir einfach mal nen hellgrauen Copic zum testen organizen. Ansonsten mache ich es wie bisher, dass ich die Schattenseiten einfach etwas kontrastreicher- oder mit ner dunkleren Farbe coloriere. Diese Art ist nur relativ zeitaufwändig. Für schnelle Cartoons suche ich halt noch einfachere Lösungen. Die Sakura verwende ich übrigens auch. Zwar trocknen sie nicht so schnell wie z.B. die Pitt Artist Pens, aber dafür sind sie wirklich wasserfest.

Sonntag, 13. März 2016, 21:22

Forenbeitrag von: »Enra«

Der Neue und seine Fragen

Hallo BetweenTwoWorlds, danke für Deine Antwort. Neben den Stiften verwende ich noch die Grundfarben aus dem Aquarellkasten. Das Durchleuchten ist schon recht wichtig für mich, da ich meine Zeichnungen auf Standart- und auch Druckerpapier erstelle. Mit der Leuchtplatte übertrage ich die Zeichnungen dann auf's Aquarellpapier. So habe ich eine schiere Fläche ohne Rillen von der Bleistiftzeichnung und ich muss nicht auf der Tuschezeichnung radieren. Die Blätter meiner Vorzeichnungen sehen meist zie...

Samstag, 12. März 2016, 22:07

Forenbeitrag von: »Enra«

Der Neue und seine Fragen

@Peter: Danke. Ich bin in Sachen Aquarell noch blutiger Anfänger. Richtiges Aquarellieren ist das was ich mache ja auch nicht, da ich die Flächen mit Pinsel ausmale. Früher hab ich meine Aquarellstifte ausschließlich als normale Buntstifte benutzt... Dass diese viel besser wirken, wenn man Wasser zugibt, hab ich erst vor ein paar Wochen gemerkt. @FrrFrr: Danke für Deine Antwort. Die Kette gibt es hier nicht. Ich hab auch noch nen Block mit "Schleifkörnung". Wahrscheinlich fehlt mir dafür einfach...

Samstag, 12. März 2016, 09:29

Forenbeitrag von: »Enra«

Der Neue und seine Fragen

Hallo Peter, ein paar Papiere hab ich schon getestet, aber ich will mich mit der Zeit ungern armtesten . Das Problem ist, dass es hier in meiner Kleinstadt nur Schülerschreibwaren gibt. In der nächst größeren Stadt ist zwar ein Fachgeschäft, aber dort bekommt man nur Aquarellpapier für Hardcore-Aquarellisten, mit dem man auch Wände verkleiden- oder Holz glattschmirgeln könnte und die Auswahl im Netz ist sehr umfangreich... Ein Federset hab ich mir soeben bestellt. Dies beinhaltet ein paar versch...

Freitag, 11. März 2016, 16:14

Forenbeitrag von: »Enra«

Der Neue und seine Fragen

Moin, ich bin neu hier und ich stelle mich einfach erstmal vor. Ich komme aus Nordfriesland, bin selbstständig (elektrotechnischer Bereich) und bin 36 Jahre alt. Viel gezeichnet habe ich damals in der Schulzeit - überwiegend auf den Rändern meiner Hefte. Das ist aber auch schon einige Jahre her und wirklich ausgiebig habe ich das auch nicht gemacht. Nun habe ich das Zeichnen vor kurzem wieder für mich entdeckt und habe vor, es im Bereich Comic, bzw. eher Cartoon und auch Illustration zu optimier...