Dienstag, 23. Oktober 2018, 20:12 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Fraro

Freihandkünstler

  • »Fraro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 169

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 4561

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 21. Mai 2012, 22:00

Hammergeiler Werbespot von Ralph Ruthe

Der spricht mir so recht aus dem Herzen:

http://www.youtube.com/watch?feature=pla…d&v=AUPDOpHGQ7k

Warum wird von uns eigentlich immer erwartet, daß wir alles umsonst machen? Kennt Ihr doch auch alle:

"Ich brauche dringend eine Grußkarte zum silbernen Jubiläum der Scheidung meiner Eltern, fällt Dir da was ein?"

"Ich brauche noch was zum letzten Spiel unseres Vereins für unsere Vereinszeitung. Haste da nich ne Idee?"

"Malst Du mir was für meine Wandzeitung in der Schule?"

"Malst Du mich mal auf'm Motorrad?
" (überhaupt: M A L E N ! *seufz!*)

Wenn ich meinen Gordon mal nicht pünktlich am Dienstagabend / Mittwoch fertig kriege und die Leute warten müssen, dann hagelt es Mails und süffisante Kommentare- dabei ist das alles umsonst, gratis, kostenlos- ich zahl' sogar meinen Webspace selber.

Oder T-Shirts & Co. Es gibt mittlerweile Dutzende von "Gordon"-Shirts, Tassen usw- aber verdienen darf man da nix dran. Ich hatte mir mal ein Shirt für den Eigenbedarf bedrucken lassen- das zog eine ziemliche Welle nach sich. Aber haben wollen die Leute das zum Selbstkostenpreis... Drum habe ich mir bisher auch einen "Shop" auf meiner Website verkniffen.

Man freut sich ja, wenn die eigenen Werke gemocht werden- aber es steckt eben auch viel Zeit und Arbeit drin... Ein kleiner Obulus wäre da manchmal schon schön.

Okay, für "wohltätige" Zwecke oder Vereine (DLRG, THW, DGzRS, Rotes Kreuz etc.) macht man das ja gerne. Den eigenen Freunden nimmt man auch nichts ab. Aber für alle anderen?

Wie handhabt Ihr das? Schafft Ihr es, zumindest ab und zu für Eure Mühe bezahlt zu werden?
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

LilaLaunemary

Hörnchen

Beiträge: 4 506

Wohnort: NRW

Beruf: Nüsse sammeln

Danksagungen: 4230

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 21. Mai 2012, 22:40

Ganz einfach: Kein Geld, keine Zeichnung/Karte/Vereinszeichnung/wasauchimmer. Fertig.

Hatte eigentlich nur schon dass Mails kamen ("Plane, ein Kinderbuch zu veröffentlichen"/"Will ein Nagelstudio aufmachen"/...) die dann entweder zu wenig oder gar nichts geben wollten ("Ich schreib aber deinen Namen auf meine Homepage, ist ja auch super Werbung für dich").

Du bekommst tatsächlich solche Mails/Kommentare? oO Das müssen ja unsympathische Menschen sein wenn die so einen fordernden Ton drauf haben...
Shirts kannst du dir ja wohl so viele drucken lassen wie du magst, das gleiche gilt für den Verkauf. Da hat dir gar keiner reinzupfuschen!

Ob man diese Menschen belehren oder ignorieren sollte weiß ich nicht, aber hier gilt:
Erst wenn jemand für etwas bezahlen muss, lernt er diese Sache zu schätzen. Ganz einfach. Wem du zu teuer bist, der hat Pech gehabt. Wenn du hart bleibst, sehen diese Menschen vielleicht wenigstens teilweise ein dass du im Recht bist und lernen hoffentlich draus.

Illus/Comics/etc sind nichts was man (Achtung, beliebtes Zitat) "mal eben aus dem Ärmel schüttelt", das hab ich nämlich auch schon als Argument gehört. "Du machst das doch so ratzfatz in 5 Minuten, warum willst du dann Geld dafür?"


"I never let schooling interfere with my education." - Mark Twain

Fraro

Freihandkünstler

  • »Fraro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 169

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 4561

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 21. Mai 2012, 22:47

"Du machst das doch so ratzfatz in 5 Minuten, warum willst du dann Geld dafür?"


Das habe ich auch schon gehört... *seufz!*

Noch schöner: "Waaas? dafür willste 'nen Zehner? Das ist ja'n Stundenlohn von 100 Mark!"

Ich glaub' ich bin zu harmlos für diese Welt... ;(
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

LilaLaunemary

Hörnchen

Beiträge: 4 506

Wohnort: NRW

Beruf: Nüsse sammeln

Danksagungen: 4230

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 22. Mai 2012, 00:25

Ellebogen-Knie-und-Zähne-zeigen! :D

"Wenn dir 10 Ocken zu viel sind dann zeichne dir dein Bild doch einfach selber." Basta!


"I never let schooling interfere with my education." - Mark Twain

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 854

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 6747

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 22. Mai 2012, 07:42

Immer das Gleiche... :rolleyes:
Das Problem kennt jeder Zeichner. Ist auch bei mir nicht anders. Sicherlich gibt es immer mal wieder den einen oder anderen Fall, wo man eine Zeichnung ohne Honorar anfertigt (für liebe Menschen, Freunde, Verwandte...), grundsätzlich aber gebe ich Lila recht: Keine Kohle, keine Zeichnung.
Und wenn jemand mit dem vermeintlich hohen Stundenlohn argumentiert: Es geht um eine kreative Leistung, die Ideenfindung, Entwurf und Ausführung beinhaltet und um die Einräumung eines Nutzungsrechtes. So ein T-Shirt wird evtl. jahrelang getragen, das Motiv darauf genutzt.
Zur kostenlosen Werbung, auch so ein Dauerargument: Da kann man ja was aushandeln. Ganz kostenlos geht es aber nicht, zumal sich auch der Kunde (Z.B.das Nagelstudio) durch die Nutzung der Zeichnung einen Werbeeffekt erhofft und damit Umsatz machen will. Daher ist es legitim, als Urheber über ein Honorar daran beteiligt zu werden.

Fazit: Was nichts kostet ist nichts wert, unsere Arbeit als Zeichner ist aber nicht wertlos.
Hugh!

Fraro

Freihandkünstler

  • »Fraro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 169

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 4561

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Mai 2012, 10:40

Da gebe ich Dir Recht Kim. Und Lila natürlich auch. Wenn meine Mutter, meine Schwester oder mein bester Freund ankommen und wollen was gezeichnet oder entworfen haben, dann werde ich 'nen Teufel tun und denen eine Rechnung schicken. Ich denke, das seht Ihr auch so. Wenn der örtliche Sport-, Kegel-, Angelverein oder so ankommt, dann sinkt meine Bereitschaft, umsonst zu arbeiten, schon drastisch. Aber meist lasse ich mich doch breitschlagen.

Meine Grenze war bisher immer da, wo andere Leute mit meiner Arbeit Geld verdienen wollen. Ich habe mal für die örtliche zeitung Cartoons/Karikaturen gezeichnet. Da sollten lokale Ereignisse kommentierend auf die Schippe genommen werden. Das ist schon lange her, hat auch Spaß gemacht- aber das war dann nach drei Ausgaben zuende, weil mir 12 DM (nicht Euro!) pro Zeichnung einfach zuwenig waren. Abgesehen davon, daß ich für diese 12 Mark auch noch alle Rechte an der Zeichnung abgegeben mußte.

Ganz besch...eiden fand ich es, als ich für einen Freund in einem Bremer T-Shirtshop mal ein Shirt habe drucken lassen, mit einem Motorradmotiv. Ich kam mit der Papierzeichnung, die haben das eingescannt und auf das Shirt gedruckt. Als ich ein knappes halbes Jahr später wieder in den Laden kam, konnte man das Shirt ganz offiziell mit meinem Motiv kaufen. Da hatte ich 'nen Hals wie 'ne Keksdose...

Okay, hauptsächlich ist es ja auch ein Hobby und soll Spaß machen. Aber jemand, dessen Hobby es ist, Autos zu reparieren oder Häuser zu streichen würd das auch nicht umsonst machen- Spaß hin, Spaß her...



P.S.: Aber der Spot ist wirklich cool. "Wer ist der Tote?" - "Rolf Grothe oder so. Er ist verhungert." *gacker!*
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fraro« (22. Mai 2012, 10:46)


Social Bookmarks


Thema bewerten