Freitag, 14. Dezember 2018, 22:32 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Scraven

Stiftehalter

  • »Scraven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Beruf: Student

Danksagungen: 202

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 24. Mai 2012, 10:55

Suche Mangaka für eine Kurzgeschichte!

Hallo Leute,

ich habe eine Kurzgeschichte geschrieben, die ich gerne als Manga vearbeiten würde. Darum suche ich jemanden der mit mir zusammenarbeiten würde und gut zeichnen kann. Die Kurzgeschichte handelt von einem jungen Mann der durch eine deutsche Kleinstadt läuft und dsichGedanken über sein Leben macht. Auf seinem gedankenverlorenen Spraziergang durch die Stadt stößt er auf ein riesiges futuristisches Haus, indem er einen riesigen Baum und einen an Akuma aus StreetFighter ähnlich sehenden Mönch trifft.
Falls jemand ernsthaftes Interesse hat, lasse ich demjenigen die ca. zwei Seiten starke Geschichte natürlich zukommen.

Des Weiteren suche ich einen Mangaka der Lust hätte für mein SHEN X Projekt zu zeichnen. Um Euch einen Eindruck hiervon zu verschaffen klickt auf folgenden Link:

Shen X Project

Vergüten kann ich leider nichts, da ich noch Student bin. Falls man aber eines der Projekte vermarkten könnte, würde der entsprechende Zeichner natürlich den ihm zustehenden Anteil bekommen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Scraven« (30. Juli 2012, 14:01)


SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. Mai 2012, 12:33

also ... hm... so ganz kann ich mir nichts so richtig darunter jetzt vorstellen. Also eine art hm.. SF-Manga und eine Art Manga/ Comic der davon handelt was man den Tag über so macht vom Aufstehen bis zum Schlafen gehen.

Scraven

Stiftehalter

  • »Scraven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Beruf: Student

Danksagungen: 202

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. Mai 2012, 12:59

Also meine Geschichte ist auf keinen Fall Science Fiction sondern eher ein bißchen surreal. Ich kann ja mal den Anfang posten. SHEN X hingegen ist ein gänzlich anderes Projekt.

Es war einer dieser trüben Tage, die es in dieser kleinen Stadt in der fränkischen Provinz leider viel zu oft gab, als I gedankenversunken durch den historischen Altstadtkern schlenderte.
Ein konkretes Ziel hatte er nicht, vielmehr hatte er es einfach nicht mehr in seinen vier Wänden ausgehalten und wollte sich nunmehr die Lungen mit der kalten aber erfrischenden Winterluft füllen.
Es war Sonntag in der kleinen Stadt in der I sein Studium absolvierte.Zu schade, dass keine Menschenseele auf den Straßen zu sehen war, denn dies hätte die Stimmung des I sicherlich ein wenig gehoben. Andererseits passte dieser Umstand gerade zu der Trübheit dieses Wintertages.
Ein unangenehm kühler Wind lies ihn aus seinen Gedanken aufschrecken und er fragte sich wohin er eigentlich lief.

Als er an einem alten Brunnen am Marktplatz vorbeikam, setzte er sich für einige Augenblicke auf den eisig kalten Rand des Brunnens und starrte geistesabwesend auf den großen Platz, der ursprünglich dafür gebaut worden war, hunderten von Menschen ein Treffpunkt für den Warenaustausch zu sein.
Doch heute war kein Mensch zu sehen und es lag eine beinah erdrückende Stille auf dem Platz, wie man sie sonst nur aus schlechten Zombiefilmen kannte.
Als sich I diesen Umstands bewusst wurde, fragte er sich ob, er vielleicht der letzte Mensch auf Erden sei und was er nun zu tun hätte.

Das Bellen eines Hundes schreckte ihn aus seiner Gedankenwelt auf und brachte ihm zumindest die Erkenntnis, dass es noch Tiere auf diesem Planeten gab. Er sprang auf und lief in eine der engen Gassen, in die auch der Hund gelaufen war. Er fragte sich wohin der Hund wohl ging und ob er ein konkretes Ziel vor Augen hatte.
I lief immer tiefer in die engen verwinkelten Gassen, denen man in ihre Geschichte förmlich ansehen konnte, der Hund jedoch war verschwunden.
Ohne dass I es bemerkt hatte, legte sich sich die Dämmerung über die kleine Stadt und I fand sich in einem Viertel wieder, in dem er noch nie gewesen war und zudem bemerkte er, dass sein Smartphone welches zugleich ein Navigationssystem war nicht mehr funktionierte.
Die alten Häuser und Gemäuer strahlten nun beinahe eine unheimliche Stimmung aus, doch Gott sei dank war I niemand der sich schnell fürchtete. Als I gerade in das Schaufenster eines heruntergekommen Geschäftes für Videospiele schaute, hörte er auf einmal wieder das Bellen des Hundes und es war gespenstisch wie oft das Echo in den engen Gassen nachhallte.
I begann seine Schritte zu beschleunigen. Irgendetwas sagte ihm, dass er den Hund einholen musste. Immer schneller lief er die engen Pflastersteinsträßchen entlang, als er wieder das Bellen hörte.Es schien nun ganz nahe, I´s Herz begann zu pochen. Was würde ihn nun erwarten?

Er verlangsamte seine Schritte und tatsächlich sah er nicht weit entfernt die Silhouette eines Hundes. Vorsichtig näherte I sich einem Haus welches mit seinen Glasfassaden und Stahlträgern zwischen den alten Bauten so schrecklich modern wirkte, dass man schon fast zur Überzeugung gelangen musste, dass dieses Gebäude nicht der Realität entsprang in der I lebte.
Der Hund lief geradewegs in das Haus hinein. I folgte ihm mit wenigen Metern Entfernung und durchschritt genau wie der Hund wenige Sekunden vor ihm, die sich automatisch öffnende Schiebetür. Ein bisschen seltsam fand er es schon, denn noch nie zuvor hatte er ein Privathaus – zumindest erweckte es den Anschein ein Privathaus zu sein - mit einer sich automatisch öffnenden Schiebetür gesehen, wie es sie sonst nur in Kaufhäusern gab.
Was I dahinter sah raubte ihm den Atem. An diesem seltsamen frostigen und unglaublich trüben Sonntag hätte er wohl mit allem gerechnet, nur nicht mit dem was sich da vor seinen Augen darbot.
Nur wenige Meter hinter der sich automatisch öffnenden Schiebetür war ein riesiger Baum.

Scraven

Stiftehalter

  • »Scraven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Beruf: Student

Danksagungen: 202

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 4. Juni 2012, 15:02

Niemand Interesse?

BonePen

Tuscherin

Beiträge: 1 691

Wohnort: Irland

Beruf: Mutti

Danksagungen: 2175

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 4. Juni 2012, 23:52

Ich hab leider im moment selbst ein projekt am laufen, deswegen kann ich nicht zusagen.
"Es ist so laut, ich konnte dein Nicken nicht hören!"

Alter Blog!

Der Neue:


Mein LIVESTREAM Channel :)

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 5. Juni 2012, 00:45

mit SF meinte ich Street Fighter ( weil ich zu faul war das aus zuschreiben , ja manchmal muss man bei mir um die ecke denken )

Aber wirklich zeit habe ich ich auch nicht derzeit, sorry.
Da ich auf der einen Seite am entwickeln eines Brettspieles mit meinem Kumpel und auf der anderen Seite an etwas eigenem werkele.

Fraro

Freihandkünstler

Beiträge: 1 169

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 4773

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Juni 2012, 01:04

Ich komm' nicht aus der Manga-Ecke.

Die Strory klingt aber vielversprechend!
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

Scraven

Stiftehalter

  • »Scraven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Beruf: Student

Danksagungen: 202

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Juni 2012, 14:26

Hey Danke für die Kommentare (: Also es muss auch nicht unbedingt im Mangastil sein. Ich persönlich bevorzuge nur diese Stilrichtung. Könnte mir aber auch einen "westlichen" Comicstrip vorstellen..Die Geschichte ist auch nicht besonders lang, also vielleicht nochmal so viel. Bin auch gerne bereit bei Interesse den Schluss zu posten!
Gerade weil die Geschichte so kurz ist, dürfte das Comic auch nicht besonders lange werden, was vielleicht einen Anreiz für euch Zeichner darstellt. Wichtig ist halt nur das die düstere surreale Stimmung in Bilder umgesetzt wird. Sonst lasse ich dem Zeichner jede künstlerische Freiheit (: Wäre echt cool, wenn es klappen würde!

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Juni 2012, 10:12

Ich kann es mir ja mal anschauen und ein paar skizzen dazu machen.

Scraven

Stiftehalter

  • »Scraven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Beruf: Student

Danksagungen: 202

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 15. Juni 2012, 15:06

Boa, das wäre cht super!!! (: Hier ist noch der Schluss der Geschichte!

Noch nie in seinem Leben hatte I so einen massiven und großen Stamm gesehen. Man musste wohl tatsächlich zur Überzeugung kommen, dass es sich hierbei um einen Mammutbaum handelte, wie man sie ab uns zu in Reportagen auf National Geographic sah.
I konnte nur den Stamm sehen und nur erahnen wie weit der Baum in den Himmel ragte.
Zwar hatte I das Haus vor dem Betreten nicht ganz einsehen können, aber er war sich sicher, dass kein Haus der Welt Platz für einen derartig großen Baum bot. Hatte das Haus also gar kein Dach?
Doch selbst wenn das Haus kein Dach hatte damit der Baum aus ihm herauswachsen konnte,hätte ihm ein so gigantischer Baum, der aus einem Haus in den Himmel ragt auffallen müssen.
Noch ehe er sich den Kopf darüber zerbrechen konnte, fiel ihm auf, dass er nicht allein war. Vor dem gigantischen Baum saß jemand auf wohlig wirkenden Moos, der Hund den I verfolgt hatte lag daneben.
Er jetzt konnte I den Hund erkennen. Es handelte sich um einen Golden Retriever, wie er in den letzten Jahren vor allem bei jungen Familien immer beliebter wurde.
Der Golden Retriever schien die sommerliche Wärme, in diesem Haus – wenn es denn ein Haus war - zu genießen. Denn er rollte sich vergnüglich auf dem saftig grünen Moos des Bodens, das einen regelrecht dazu verleiten wollte einen kleinen Mittagsschlaf auf ihm zu verbringen.

>>Lange hast du gebraucht diesen Ort zu finden.<<
Verdutzt schaute I den Mann an, der da gerade mit ihm gesprochen hatte. Vor ihm saß ein Mann im Lotussitz und schaute ihn mit hellleuchtenden Augen an. Das Haar des Mannes war neonrot und vermittelte den Eindruck als stünde der Kopf des Mannes in Flammen. Er trug eine weiße Robe, die I an die traditionellen Gewänder asiatischer Zenmönche erinnerte. Jedoch prangte um seinen Hals eine schwergewichtig aussehende Kette, an der ein nicht weniger schwer aussehendes Kreuz hing. Seiner ganzen Erscheinung nach, hätte der Mann der dort vor diesem gigantischen Baum saß einem japanischen Manga entsprungen sein können.
Noch ehe I etwas sagen konnte sprach der Mann erneut zu ihm.
>> Mein Name ist Y doch das soll nichts zur Sache tun.<< Während er sprach hatte er sich keinen Millimeter bewegt und sah I noch immer mit seinen Licht zu verströmen scheinenden Augen an.
>> Du bist gekommen um einen Ratschlag zu erhalten. Aber wollen das nicht alle? Einen Tipp der so unbezahlbar ist, dass man Realitäten zum Einsturz bringen kann? In all den Jahren in denen du, I, in dieser Stadt lebst, ist dir mein Golden Retriever erst heute aufgefallen, obwohl du ihn Tag für Tag gesehen hast.<<
Die Stimme des Mannes war ungewöhnlich tief und monoton, strahlte aber zugleich eine wohlwollende Wärme aus.
>> Und obwohl du nun hier bist und mir in die Augen blickst, fragst du dich noch immer, ob dieser Ort hier tatsächlich existiert. Aber solltest du dich nicht eher fragen, ob die Welt aus der du in dieses Haus eingetreten bist, diejenige ist, die sie zu sein vorgibt?<<
I schaute noch einmal den riesigen Stamm des Baumes an, der auf seine Art eine angenehme Ruhe und Kraft ausstrahlte.Als er das Haus durch die sich automatisch öffnende Schiebetür verließ fragte er sich, ob der an diesem seltsamen Sonntag vielleicht mehr als nur einen unbezahlbaren Tipp bekommen hatte.

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 15. Juni 2012, 20:01

Ok, Kopiert und ausgedruckt, werde mich dann mal dran setzen wenn ich etwas luft habe ( ist derzeit wie soll es anderst sein, etwas Chaotisch )

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 17. Juni 2012, 09:08


So... mal ein kleiner Entwurf (nichts Finales) den ich für die Kurzgeschichte entworfen habe, mal wieder im Bett ^^ oft habe ich da die besten Ideen... vielleicht sollte mal an oder auf meinem Zeichentisch schlafen :whistling: *denk*




Text und Idee: Scraven Zeichnungen: SteamINK

BeeTea

Scribbler

Beiträge: 109

Wohnort: Castrop-Rauxel

Beruf: Schüler

Danksagungen: 173

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 17. Juni 2012, 09:27

Ich muss zugeben , dass ich zu faul war die Geschichte zu lesen,aber
Das Comic sieht schon mal vielversprechend aus :thumbsup:
Der Witz ist das einzige Ding, was umso weniger gefunden
wird,je eifriger man es sucht.
Johann Peter Hebel, deutscher Dichter(1760-1826)

Scraven

Stiftehalter

  • »Scraven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Beruf: Student

Danksagungen: 202

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 19. Juni 2012, 16:39

Wow, fett! Nicht schlecht! Sorry, dass ich erst jetzt antworte war ein paar Tage weg. Sieht sehr gut aus. Wirds weiter gehen?

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. Juli 2012, 23:43

Ja, Klar.. werde den fertigen Comic demnächst Posten...

Scraven

Stiftehalter

  • »Scraven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Beruf: Student

Danksagungen: 202

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 20. Juli 2012, 10:32

Super! Ich freu mich (:

mrcomic

Scribbler

Beiträge: 97

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schüler:(

Danksagungen: 211

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 12. September 2012, 13:18

Ich liebe Zusammenarbeiten-schade nur, dass ich absolut kein Manga-Mensch(???) bin:(
Comiczeichner :thumbsup:

Scraven

Stiftehalter

  • »Scraven« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Beruf: Student

Danksagungen: 202

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 19. September 2012, 16:24

bald gibts erste Ergebnisse :)

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 20. September 2012, 11:44

Ja Sorry das es so lange gedauert hat, aber wenn man das nur als Hobby machen kann ist das dann immer etwas Zeitmanagement. Aber ist eingescannt, muss nur noch der Text rein und etwas Farbe ^^

mrcomic

Scribbler

Beiträge: 97

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Schüler:(

Danksagungen: 211

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 25. September 2012, 07:18

:thumbsup: coole Idee mit der Zusammenarbeit-wie gesagt, wenn jemand Bock hat auch mal mit m ir etwas zu machen....stets zu Diensten! :thumbup:
Comiczeichner :thumbsup:

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten