Donnerstag, 18. Januar 2018, 6:27 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Ctina

leeres Blatt

  • »Ctina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Beruf: Studentin

Danksagungen: 76

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 24. Juni 2013, 13:08

CELTX Comic Funktion

Hallo ich hoffe sehr das mir hier einer weiterhelfen kann.
Ich muss für eine Aufgabe fürs Studium mit dem Programm CELTX einen Comic erstellen. Aber ich weiß nicht wie ich jetzt Bild und Text zu einem fertigen Comic bekommen. So das es wie in dem Comic Beispiel aussieht (siehe Anahng).

Bitte helft mir weiter. Ich weiß nicht mehr weiter. ?(

Liebe Grüße
Ctina
»Ctina« hat folgendes Bild angehängt:
  • ShakesPage_001.jpg

Captain

Praktikant

Beiträge: 612

Wohnort: Franken!

Beruf: Student

Danksagungen: 799

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 24. Juni 2013, 23:33

Ich würde dir gerne helfen, leider kenne ich das Programm nicht...muss es dieses sein?
"Lächeln ist das Tor zum Glück der Welt"
-Frank Marquardt-

"Lächle, auch wenn es regnet, und wenn Du durch die Hölle gehst - dann bleib nicht stehen, sondern geh entschlossen weiter."
-Bear Grylls-

Ctina

leeres Blatt

  • »Ctina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Beruf: Studentin

Danksagungen: 76

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 25. Juni 2013, 09:53

Danke. Aber ja leider muss es das Programm sein.

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 795

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 3748

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 25. Juni 2013, 13:13

Hi Ctina, ich kenne das Programm ebenfalls nicht. Aber wenn es eines zum Zeichnen von Comics ist, wird es ähnlich arbeiten wie z.B. Photoshop, denke ich.
Gibt es die Möglichkeit, bei Celtx Ebenen zu generieren? Dann kannst Du vielleicht so vorgehen: Neue Ebene einrichten, dann den Bereich mit dem Auswahlwerkzeug (z. B. einen rechteckiges Kästchen, wie für einen Textkasten in Deinem Beispielcomic)). Diesen Kasten mit Farbwerkzeug mit gewünschter Fasrbe füllen (schwarz, weiß...) Dann Werkzeug "Text" wählen und den Text in passender Größe schreiben. Der Text wird wahrscheinlich wiederum auf einer neuen Ebene stehen. Mit Verschieben-Werkzeug den Text an die richtige Stelle im Bild platzieren und evtl. noch mal die Größe skalieren. Den Text in zum Kästchen passender Farbe einfärben. Zwischenspeichern nicht vergessen. Dann alle Ebenen auf eine reduzieren und diese ersion noch mal extra abspeichern. So hat man die Ebenenversion als Backup, falls man später noch was ändern will. Fertig.

Jähling

Hobbyzeichner

Beiträge: 415

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 252

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 25. Juni 2013, 14:14

Celtx ist ein Gratis-Skriptschreibprogramm. Ursprünglich wohl vor allem für Filskripte gedacht, als Gratis-Alternative zu Final Draft, gibt es inzwischen Module für Theaterstücke, Romane (nicht empfehlenswert) und eben Comics.

Das Comic-Modul ist etwas umastritten, weil die exportierten Skripte etwas ungerwohnt aussehen. Ich habe aber festgestellt, dass sich tatsächlich sehr gut damit arbeiten lässt. Hier habe ich mal ein Beispielskript gepostet.

Celtx ist aber kein Programm zum Erstellen von Comics. Es gibt zwar eine Möglichkeit, Storyboards in ein Projekt einzubinden, aber ich weiß nicht, wie sich das mit dem Text zusammen als Comic exportieren ließe. Zumal, wenn man sich den Aufwand macht, Celtx in dieser Weise quer zu seinem Zweck zu benutzen, kann man den Comic auch einfach schnell zeichnen. Aber vielleicht wissen die Leute im Celtx-Forum ja mehr.

Ctina

leeres Blatt

  • »Ctina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Beruf: Studentin

Danksagungen: 76

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. Juni 2013, 09:39

Vielen Dank für eure Hilfe. Ich habe jetzt mit meiner Dozentin geredet und ich kann es anders machen. Also Problem gelöst.

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 795

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 3748

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. Juni 2013, 20:07

Schön. Was mich dabei aber interessiert: Wie lautete die Aufgabenstellung? Warum hat Deine Dozentin das Programm Celtx gewollt? Kannst Du uns da aufklären?

Ctina

leeres Blatt

  • »Ctina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Beruf: Studentin

Danksagungen: 76

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Juni 2013, 16:36

Sie hatte den Rat von einem Universitätskollegen erhalten. Dieser sollte uns eine Einführung geben, was aber dann zeitlich nicht geklappt hat. Deshalb sollten wir uns dann selbst kundig machen. Aber da keiner richtig weiter gekommen ist, hat sie eingesehen, dass es anders umgesetzt werden muss.

Sgt.Rock

Anspitzer

Beiträge: 28

Danksagungen: 82

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 7. Juli 2013, 15:11

Also ich hatte Celtix auch mal eine Weile drauf. Der Grundgedanke ist nicht schlecht für Sachen bei denen man sich im Teamwork innerhalb eines Netzwerks auf einen Standart einigen muss. Für reine Text Scripte wie Theaterstücke ideal. Aber ich finde es wie Max leider viel zu aufgebläht und unübersichtlich wenns um grafische Umsetzungen geht. Das geht mit bewährten Programmen schneller. Ganz zu schweigen davon wieviel Zeit es erstmal frisst sich da reinzuarbeiten.

Jähling

Hobbyzeichner

Beiträge: 415

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 252

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Juli 2013, 13:44

Echt? Finde ich das? Ich dachte eigentlich, ich schriebe ganz gern da mit...

sagittarius

Anspitzer

Beiträge: 23

Wohnort: Halle (Saale)

Danksagungen: 38

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 14. Juli 2013, 21:00

In einem Drehbuchkurs am MKZ Halle hat man mir das Programm CELTX zum schreiben von Drehbüchern empfohlen. Da ich sehr komplexe Geschichten vorhabe werde ich darauf zurückgreifen um nicht beim Schreiben den Überblick zu verlieren.
Habe noch nicht intensiv damit gearbeitet, sondern nur etwas ausprobiert. Ich würde sagen, man schreibt erst den Drehbuchtext (Beispiel im Comiczeichenkurs von Kim) um es dann unter Menü "drehbuch" zu einem Storybord zu adaptieren. Hier kann man zu den einzelnen im Drehbuch geschriebenen Einstellungen ein passendes Bild laden und den ganzen Salat dann als PDF exportieren oder ausdrucken.
Comics wie im gezeigten Beispiel kann man damit meines Wissens nicht erstellen. Das geht nur mit einem Grafik-bzw Layoutprogramm.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten