Sonntag, 9. Dezember 2018, 23:05 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

wilko*

Praktikant

  • »wilko*« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: An der Nordseeküstee....

Danksagungen: 678

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 10. August 2014, 20:18

Cartoon-figuren in Fotos intigrieren

Hallo,

ich moechte gerne meine figuren auf reale hintergruende packen. Habe paint und gimp zur verfuegung.

Freu mich ueber Anleitung und passende links.

Gruß vom wilko*
"Weniger ist mehr."

Mein Blog: wildstrich.blogspot.de

Kiwazo

Hobbyzeichner

Beiträge: 269

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Werbetexter, SEO, Cartoonist

Danksagungen: 676

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. August 2014, 21:35

Im Grunde nimmst du einfach den Cartoon und schneidest deine Figur aus. Du öffnest eine neue Datei mit dem Foto und legst die Cartoon-Figur als neue Ebene darüber. Das ist im Prinzip schon alles :)
Eiskalt auf Facebook!

Wir sind doch nicht zum Spaß hier!

wilko*

Praktikant

  • »wilko*« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: An der Nordseeküstee....

Danksagungen: 678

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 10. August 2014, 22:04

Kann ich das ausschneiden auch mit gimp...undcwenn ja,wie????
"Weniger ist mehr."

Mein Blog: wildstrich.blogspot.de

Shariko

Hobbyzeichnerin

Beiträge: 193

Wohnort: In der Nähe des kürzesten Fluß Deutschlands.

Beruf: PTA

Danksagungen: 694

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. August 2014, 16:59

Klar geht das auch mit GIMP.

Je nachdem wie du vorgehen möchtest, markierst du dir deine Figur z. B. mit dem Zauberstab, in dem du zuerst auf den Hintergrund klickst und dann die Auswahl im Menü Auswahl>Invetieren einmal umkehrst, damit auch deine Figur ausgewählt ist. Hierbei kann ein weisser Rand entstehen, da meistens immer ein paar mehr Pixel ausgewählt werden als vielleicht nötig. Im Menü Auswahl>Verkleinern bzw. Vergrößern kann man dies aber ein bisschen anpassen.

Deine Figur kannste auch mit dem Lasso-Werkzeug auswählen, dauert halt nur länger, da man akribisch der Umrandung der Figur folgen muss. Dabei kann ein Teil der Umrandung der Figur fehlen, da man der besseren Orientierung wegen ziemlich mittig auf der Aussenlinie der Fiugr bleibt. Aber auch dies kann man nachträglich kompensieren, in dem man die Figur auswählt und im Menü Auswahl>Rand einen Rand um die Figur macht und diesen mit der gewünschten Rahmenfarbe füllt.

Dann als nächstes entweder mit STRG+X ausschneiden oder mit STRG+C kopieren und entsprechend in das andere Bild einfügen.

Hoffe, konnte ein bisschen weiterhelfen :).
Die wahre Entdeckungsreise beginnt erst, wenn man die Welt mit anderen Augen sieht.

vokal

leeres Blatt

Beiträge: 10

Danksagungen: 104

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. August 2014, 20:50

Ist der Zauberstab sowas wie das Lasso bei PS?
Was du heute kannst besorgen . geht auch morgen!

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 856

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 7202

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 20. August 2014, 07:32

Nein. mit dem Zaubestab kannst Du beim Klicken in eine Fläche diese komplett auswählen. Mit dem Lasso wählst Du bestimmte Teilbereiche aus, indem du diese umfährst.

Fraro

Freihandkünstler

Beiträge: 1 169

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 4773

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. August 2014, 09:52

Ich mach das in Paint. Ich zeichne die Cartoonfigur mit der Maus, koloriere sie, schjneide sie aus und kopiere sie in das Foto.

Hier habe ich den Vogel auch noch gespiegelt, bevor ich ihn einfügte:




Hier habe ich Gordon und den Fußball reinmontiert:



Ich benutze zum Ausschneiden in Paint das "Freihand" Werkzeug. Damit kriegt man die Kanten aber nie 100%ig hin, darum tupfe ich noch Umgebungsfarbe rein, nachdem ich den Cartoon eingefügt habe. Es gibt in Paint diese Pipette, mit der man die Umgebungsfarbe auswählen und diese dann verwenden kann. Bei dem Fußball hat das nicht so gut geklappt- das war aber auch ein Schnellschuß, den ich für 'nen schnellen Facebook-Gag gemacht habe.


Ich hab auch mal versucht, einen auf Papier gezeichneten und gescannten Gordon einzufügen- das sah aber noch doofer aus:




Bei dem hier habe ich mir richtig viel Mühe gegeben, das hat aber auch STunden gedauert. Ich habe Gordon und den Rollmops eingefügt und dan Pixel für Pixel die Farben angepaßt:



...alles in allem ein sehr mühseliges Geschäft, dessen Ergebnisse nur selten überzeugen.


Eine zeitlang, bevor ich wieder angefangen habe, mehr zu zeichnen, war ich zu faul, Hintergründe zu zeichnen und habe dann oft aof Fotos zurückgegriffen. Meistens, um Artikel auf meiner Website zu illustrieren.

Hier noch mal zwei Beispiele:





Für den Schattenwurf hatte ich mir jeweils die Farbe eines bereits vorhandenen Schattes "gepickt" und die dann verwendet.

Wie gesagt: Mühsam.
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

Shariko

Hobbyzeichnerin

Beiträge: 193

Wohnort: In der Nähe des kürzesten Fluß Deutschlands.

Beruf: PTA

Danksagungen: 694

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. August 2014, 11:53

Also mir gefallen die eingefügten Toons in den Fotos bei dir, Fraro. Besonders den mit Gordon und den Rollmops ist dir sehr gut gelungen.
Ich mag es :). (Vielleicht ist Gordon für ne Möwe ein wenig zu klein geraten, aber der Witz kommt rüber^^).
Die wahre Entdeckungsreise beginnt erst, wenn man die Welt mit anderen Augen sieht.

wilko*

Praktikant

  • »wilko*« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 314

Wohnort: An der Nordseeküstee....

Danksagungen: 678

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. August 2014, 19:57

Yeiks!!!!!

Da eröffne ich nen threat und vergess ihn wieder....Potzblitz!!!!!....Sorry an alle. Vielen dank fuer die Antworten.
@Fraro:Doppeldank an dich und Gordon. :thumbsup:
"Weniger ist mehr."

Mein Blog: wildstrich.blogspot.de

10

Dienstag, 8. September 2015, 08:39

Auch wenn der Thread schon fast 400 Tage alt ist, mal eine Frage.
Ist GIMP kein ebenenbasiertes Programm, wo ich mit Pinsel arbeiten kann?
Wenn ja (und auf den Screenshots sah es strak danach aus!), warum sollte ich nicht direkt auf eine Ebene über dem Photo malen?
Dann kann ich sogar mit transparenzen arbeiten.
Da ich günstig an Photoshop herankam, besitze ich GIMP nicht, also habe keine Schimmer über die Funktionsweise...
:huh:

Derryl

Praktikant

Beiträge: 564

Wohnort: Köln

Beruf: Student

Danksagungen: 652

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 8. September 2015, 11:14

Von den Ebenen her funktioniert Gimp eigentlich genauso wie Photoshop, von daher:
Ja, klar kann man das so machen wie du meintest, dass man direkt auf das Foto zeichnet.

Der Knackpunkt dabei ist nur, dass man um vernünftig am PC zu zeichnen nun mal ein Zeichentablet braucht, was sicher nicht jeder hier hat :D
Und es gibt sicher auch genug die einfach die traditionelle Art mit Bleistift und Papier bevorzugen und Ihre Zeichnungen erst einscannen müssen um sie auf dem PC zu haben ;)

12

Dienstag, 8. September 2015, 13:27

Ich bezog mich auf diejenigen, die mit der Maus in Paint malen.
Sicherlich hat nicht jeder ein Grafiktablett.
Obwohl man für den Anfang schon mit knapp 60 Euro etwas halbwegs Gutes ergattern kann.

Fraro

Freihandkünstler

Beiträge: 1 169

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 4773

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 8. September 2015, 19:25

Ich glaube, ich bin der Einzige, der hier mit der Maus zeichnet. Bedraf ja auch einer gewissen Übung. :D

Ich habe nix grafiktechnisches außer dem PC, der Maus und MS-Paint. Daher der relativ große Umweg.
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten