Freitag, 21. September 2018, 14:28 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Nachtgold

unregistriert

1

Samstag, 14. Februar 2015, 01:58

KRITA - Tipps, Tutorials, u. s. w.

Hallöle,

ich bin über eine anderes Forenmitglied auf "Krita" aufmerksam geworden, und auch sehr angetan v. d. Programm.
Leider finde ich dazu keine Tutorials, die mir meine Fragen beantworten, daher ersuche ich hier um Rat, und eröffne somit gleich einen Beitrag für Krita generell.
Hier meine Fragen (habe bisher nie intensiv mit Photoshop oder Gimp o. ä. gearbeitet, nur mit ToonBoomAnimate, was etwas anders funktioniert):
1. Wie kann man Striche verändern (nachträglich biegen, verlängern, ...)? In TBA kann man das mit allen Strichen machen, hier muss man wohl "Pfade" erstellen (als Vektoren), oder?
2. Wieso radiert der Radierer nicht nur den Strich, sondern gleich den Hintergrund weg?! Warum sollte man dies so wollen?
3. Kann man keine Bilder importieren, sondern "nur" öffnen (und dann Ebenen hinzufügen)?
4. Gibt es ein gutes Einsteigertutorial, das für Anfänger (in solchen Programmen) generell geeignet ist (zu SketchBookExpress gibt es da sehr gute)?

Soweit einmal:).

Jähling

Hobbyzeichner

Beiträge: 415

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 343

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Februar 2015, 15:08

Ja, auf Krita bin ich auch vor kurzem gestoßen. Macht einen guten ersten Eindruck, aber besonders viel damit gemacht habe ich auch noch nicht. (Eigentlich nur das eine Bild hier.)

1: Klingt nach etwas, das man mit Vektorlinien tut. Und auch nur auf Vektorebenen. Dafür gibt es dann das "Path-Editiing"-Tool.

2: Der Radierer radiert alles auf der jeweiligen Ebene. Um den Hintegrund stehen zu lassen, lege ihn auf einer tieferen Ebene an.

3: Du kannst Bilder einfach per Drag&Drop in ein bestehendes reinziehen.

4: Google einfach mal nach "Krita Tutorial", da gibt es so einiges von Nutzern. Keine Ahnung, wie gut die sind und wie tief die gehen, aber jedenfalls gibt es welche.

Jähling

Hobbyzeichner

Beiträge: 415

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 343

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Februar 2015, 15:11

Das Tutorial hier scheint auf den ersten Blick zumindest recht übersichtlich zu sein:

https://userbase.kde.org/Krita/Tutorial_1/de

Nachtgold

unregistriert

4

Mittwoch, 18. Februar 2015, 01:02

Danke!
1. Ja, super, das m. d. Pfaden funktioniert sehr gut! Übrigens sogar, wenn man nur eine Maus zur Verfügung hat!
2. Dass man eine Ebene als Hintergrundleinwand lässt, ist eigentlich eine sehr gute Idee. Somit muss man nur diese abschalten, und hat ein transparentes Bild, ohne sich extra darum kümmern zu müssen (wie bei vielen anderen Grafikprogrammen, wohl).
3. Ok, ist halt ungewohnt, aber funktioniert.
4. Da habe ich über youtube nicht sehr viel gefunden, aber mittlerweile bin ich der Ansicht, dass das Programm intuitiv genug ist, dass man selbst hinter die Funktionen kommt.

Tipp:
Freihandpfade m. d. Maus zeichnen, und die Hilfsfunktionen in Anspruch nehmen ("Curve", "Raw", ...)!

Ich bin generell sehr begeistert von der Sache insgesamt!

Negativ finde ich:
5. Gelegentliche Abstürze.
6. Dass man kaum erkennt, welcher Stiftart man gerade ausgewählt hat (zumindest in den dunkleren "Themes" sieht man das nicht).

SpaceDog

Tuscher

Beiträge: 898

Danksagungen: 2416

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Februar 2015, 20:33

Ich arbeite weder mit Maus noch mit diesen Ankerpunkten ding, da mir das zu umständlich erscheint die Linien noch extra einzeln bearbeiten muss.
Mir reicht die automatische Linienglättung. Die kann man einstellen unter Tool-options/Distance. Je höher der Wert umso mehr wird die Linie die du ziehst abgerundet. :)

ToonBoom sagt mir nix. Ich hab früher nur mit Gimp 2.6 gezeichnet oder mit Xtreme Foto und Grafik Designer 2 von Magix, wobei letzteres auch Ankerpunkte verwendet. Aber das erschien mir immer so umständlich, weil ich meine Linien 3 mal bearbeiten musste und bei größeren Bildern verliert man da schnell die Lust und es sieht auch noch künstlich und beim schattieren hat man kaum freiheiten, da gibts nur vorgegebene Übergänge oder Texturen. Damit kann man zwar auch arbeiten, aber ich hab damit keinen Spaß. darum hab ich später nur mit Gimp und jetzt halt mit Krita gezeichnet.

Negativ finde ich:
5. Gelegentliche Abstürze.
6. Dass man kaum erkennt, welcher Stiftart man gerade ausgewählt hat (zumindest in den dunkleren "Themes" sieht man das nicht).


Das ist witzig, weil viele das auch über Gimp sagen, dass es so offt bei ihnen abstützen würde. Aber ich hab weder bei Gimp noch bei Krita das Problem. Es stürtzt vielleicht dass ein oder andere mal tatsächlich ab, aber nur wenn ich zu ungedultig bin und schon aktionen ausführen möchte wenn das Programm noch nicht ganz geladen hat und selbst da nur ganz selten. Also eigendlich stürtzt es bei mir so gut wie nie ab. Vielleicht liegts auch am System oder so. kA :/

Zu den Stiftarten: Das stimmt. Ich find auch nicht immer gleich die stifte die ausgewählt sind. Vielleicht könnten die Kacheln größer sein oder Farblich umrandet anstatt nur bläulich hervorgehoben. Aber du kannst eine Gruppe erstellen in der du deine Favoriten stellen kannst. Ich glaub aber es dürften nur maximal 10 sein? Da kannst du mit einem Rechtsklick ein popup öffnen und da die Stifte und Farben gleich auswählen. Allerdings vergesse ich immer wo man die Stifte zur Gruppe einfügen kann. Ist etwas schwer zu finden finde ich. Aber damit geht es auch. Und für mich sind 10 Stifte mehr als genug. Eigendlich benutzt ich eh kaum mehr als 2-3 Stifte. ^^
Aber das findest du glaub ich hier. https://userbase.kde.org/Krita/Tutorial_1
Da stehen nochmal alle Features drin, da ist das auch dabei. Mir hat die Seite sehr geholfen. In den meisten Fällen zumindest.
Du kannst übrigends auf der Seite auch ein Sprachpack runterladen womit du Krita auch auf Deutsch haben kannst. Wobei die Deutsche Übersetzung hier und da etwas falsch ist oder unvollständig. Aber es erleichtert das Bedienen schon etwas finde ich.
Wuff! :D

mein deviantArt

Nachtgold

unregistriert

6

Montag, 23. Februar 2015, 01:13

Also es stürzt nicht komplett ab, sondern einige Funktionen lassen sich manchmal einfach nicht mehr aktivieren.
ToonBoomAnimate ist auch kein Programm zum Zeichnen (was man aber auch sehr gut kann). Es hat den Vorteil, dass man Grafiken beim Importieren vektorisieren kann. Die dortige "Begradigen-Funktion läuft umgekehrt wie bei Krita: Die Linie wird gerade, nachdem man "losgelassen" hat. Bei Krita / Distance ist es ja so, dass man direkt abgehalten wird, eine "unsaubere" Linie zu zeichnen (je nach Stärke von "Distance").
Im Grunde nutze ich diese Programme nur, um meine Zeichnungen auf Papier "sauberzumachen" (was mit fortschreitender Routine immer seltener nötig wird), oder zu kolorieren. TBA hat z. B. auch eine nette Funktion zum Schattieren; dabei bleibt der Schatten am Objekt, auch wenn man dieses verschiebt. TBA ist aber auch nicht kostenlos.

Nun - Krita ist für mich das bisher beste Programm bzgl. "exaktes Zeichnen", wenn man nur eine Maus oder ein herkömmliches Grafiktablett hat (also keines, bei dem man direkt auf den Bildschirm zeichnet).

onky

leeres Blatt

Beiträge: 10

Danksagungen: 79

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 17:48

Oh prima! Gerade in einem anderen Thread geschrieben, dass ich auch Krita nutze. Den Thread werde ich mir hiermit mal bookmarken...
Fachleute wirken auf Laien aus verständlichen Gründen unverständlich.

Arti

leeres Blatt

Beiträge: 6

Danksagungen: 156

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. Januar 2017, 13:57

Hallo Forum,

ich habe im Internet gerade Krita entdeckt und gelesen, dass hier einige mit Krita arbeiten.

Ich habe im Augenblick ein ganz simples Problem: Der Download klappt nicht.
Ich habe es inzwischen auch mit der Originalseite probiert, aber das will auch nicht.
Kaspersky ist mein Virenscanner. Ob es daran liegt?

Über einen Tipp würde ich mich freuen
(Beim Download eines anderen Programmes bei Chip hab ich mir mal einen Virus an Land gezogen)

Ich suche eine sichere Quelle und einen Download, der leicht zu machen ist.

LG
Arti

Johe

leeres Blatt

Beiträge: 1

Danksagungen: 18

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Februar 2018, 09:21

Krita Pinselsets speichern

Hallo zusammen,
ich stelle meine Frage zu Krita hier an das Ende und hoffe, das ist ok so. Ich hätte auch ein neues Thema erstellen können - weiß aber nicht wie.

Frage: Wie speicher ich meine eigenen Pinselsets so, dass ich sie auch auf meinem Laptop importieren kann?
Ich habe aus diversen Pinseln eigene Sets zusammengestellt, mit denen ich gerne für bestimmte Aufgaben arbeite.
Ich möchte die nicht umständlich neu auf dem Laptop zusammensuchen müssen. Wie als speicher ich den ganzen Set?

Ich danke den Profis für eine Hilfe.
Johe

balduinjauise

leeres Blatt

Beiträge: 6

Danksagungen: 57

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 11. Februar 2018, 10:34

Hallo zusammen,
ich stelle meine Frage zu Krita hier an das Ende und hoffe, das ist ok so. Ich hätte auch ein neues Thema erstellen können - weiß aber nicht wie.

Frage: Wie speicher ich meine eigenen Pinselsets so, dass ich sie auch auf meinem Laptop importieren kann?
Ich habe aus diversen Pinseln eigene Sets zusammengestellt, mit denen ich gerne für bestimmte Aufgaben arbeite.
Ich möchte die nicht umständlich neu auf dem Laptop zusammensuchen müssen. Wie als speicher ich den ganzen Set?

Ich danke den Profis für eine Hilfe.
Johe
Mein Krita ist noch auf Englisch eingestellt, aber vielleicht kann es dir weiterhelfen. :D
Im Untermenu Setting -> Manage Resources
Dann "Create New Bundle" Button drücken.
Bundle Name -> Den neuen Namen angeben für die neue Datei.
Auf der rechte Seite kannst du die Pinsel auswählen.
Save to -> Kannst du dann den Ordner auswählen, wo die Datei gespeichert werden soll. 8o
Das andere erklärt sich von selbst. :whistling:
Viel Spass beim ausprobieren. :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (11.02.2018), kurisuno (01.05.2018)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten