Montag, 24. Juli 2017, 6:40 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

tomPro

leeres Blatt

  • »tomPro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Danksagungen: 4

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 3. April 2017, 12:55

Grafik Tablett für unterwegs , für Anfänger (Die ewige Frage)

Hallo zusammen :)

Meine Tochter wünscht sich ein Grafik Tablett mit dem sie auch unterwegs zeichnen kann.

Ich habe mich ein wenig umgeschaut und nichts gefunden was m.E. preislich angemessen ist.

Hat jemand einen Tipp welches Tablett geeignet ist, das auch "Standalone" mit Akku läuft und keine 300 EUR kostet?

Habe da an sowas wie das Samsung galaxy note (gebraucht) gedacht ..
Oder sollte man da lieber die Finger weg lassen, da es kein wirkliches Zeichnen ermöglicht??

please help

der Leo

Tuscher

Beiträge: 1 504

Wohnort: Flensburg

Beruf: Schlosser-Lehrling

Danksagungen: 1775

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 3. April 2017, 18:03

Moin!

Das ist eine ganz schwierige Frage, und leider hab ich auch keine Antwort drauf.

Grade bei Anfängern sollte auch die Oberfläche nicht zu klein sein, da man m.E. auf größerer Fläche mehr Gefühl für Formen und Proportionen bekommt.
Das Note ist auch schon nicht sehr groß und größere Alternativen (IPad mit Stylus) sprengen wohl eindeutig den Rahmen. Profigeräte wie Wacom MobileStudio muss ich gar nicht erst nennen. :whistling:


Tut mir leid, aber eine adäquate Lösung fällt mir für dein Problem leider nicht ein.


Andererseits, auch wenn ich selbst gerne digital arbeite, würde ich deiner Tochter dennoch ein klassisches Skizzenbuch und (Druck-)Bleistift ans Herz legen. Das kann man eigentlich immer mitnehmen, gibt es in nahezu jeder Größe und von jeder beliebigen Qualität.
Natürlich kann man dann etwas missratene Zeichnungen nicht einfach löschen, aber das hat zugleich den Effekt, dass sie sich auch Zeichnungen, die nicht ganz so hin hauen öfter ansieht, die Fehler entdeckt und daraus lernen kann. Ein nicht ganz unwichtiger Aspekt, wenn man sich schnell verbessern möchte.

Ein weiterer Vorteil: Es kann auch mal runterfallen, ohne dass gleich die ganze Welt untergeht :P
Ist viellleicht nicht so fancy aber wahrscheinlich die praktikablere Lösung ^^


mfG Leo

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (04.04.2017)

Beiträge: 4 133

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 3704

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 3. April 2017, 18:06

...und kostet bestimmt unter 300 Euro. :)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten