Montag, 18. Dezember 2017, 2:25 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 239

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5522

  • Private Nachricht senden

421

Mittwoch, 26. Juli 2017, 09:21

Aber es gab, finde ich, viele gute Beiträge.

Wenn "Richie"-Folgen verkopft sind, kann das gut auch an mir liegen. Ich bin kein Gag-Produzent wie Maxim S., ich habe immer ein wenig die Neigung, mit meinen Comics die Welt zu erklären.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (07.11.2017)

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 775

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 3319

  • Private Nachricht senden

422

Mittwoch, 26. Juli 2017, 09:47

Die gab und gibt es zweifellos. Ich denke da vielleicht auch meist zu sehr in Gags. Du bist der Geschichtenerzähler. :)

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 239

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5522

  • Private Nachricht senden

423

Sonntag, 5. November 2017, 08:47

Hier mal wieder ein neuer "Richie"-Comic. Ich hoffe, der ist allgemein verständlich.
»Peter L. Opmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1711riss1i.jpg
  • 1711riss2i.jpg
  • 1711riss3i.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (07.11.2017)

FrrFrr

Tuscherin

Beiträge: 1 096

Wohnort: NRW

Danksagungen: 3288

  • Private Nachricht senden

424

Montag, 6. November 2017, 21:00

Also, Günther scheint der Herr mit den langen Haaren zu sein. Naja, so ganz klar ist mir nicht, warum der andere Mann von ihm letztlich doch keinen Euro schnorren will. Weil der Vorschlag, lieber die Obdachlosenzeitung zu verkaufen, eine Zumutung ist? Oder weil jemand, der behauptet, ihm wieder auf die Beine helfen zu können, so verlogen sein muss, dass man von dem besser gar nix annehmen sollte? Zumindest kann man sich verschiedene Gründe für die Reaktion vorstellen. Vielleicht hätte da eine bestimmte Mimik oder eine klarere Geste Aufschluss gegeben. Hmm, nee, eigentlich nicht. Empört wäre er ja wohl in jedem Fall. Aber aus der Vogelperspektive kann man's nicht mal sehen.
Das Gesicht im vierten Panel ist übrigens toll gezeichnet.

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 239

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5522

  • Private Nachricht senden

425

Montag, 6. November 2017, 22:18

Danke für die Gedanken.

Ich habe die Story ja auch nur von Herrn Bliesener erzählt bekommen, aber ich glaube, der Mann nimmt den Euro nicht, weil er das Angebot von "Günther" nicht annehmen will. Seine Strategie ist, möglichst viele zu finden, die ihm einen Euro geben - ohne Bedingungen, statt sich helfen zu lassen.

Aber vielleicht war's ja auch anders...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (07.11.2017)

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 775

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 3319

  • Private Nachricht senden

426

Dienstag, 7. November 2017, 08:43

Grafisch sehr schön umgesetzt, mit guten Perspektivwechseln! Genau, das Porträt im 4. Panel finde ich ebenfalls super gelungen. :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (07.11.2017)

Rosa

Praktikantin

Beiträge: 352

Wohnort: Graz

Beruf: Pensionistin

Danksagungen: 1109

  • Private Nachricht senden

427

Dienstag, 7. November 2017, 18:22

Diese kleine Story hast Du wieder super hingekriegt!

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 239

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5522

  • Private Nachricht senden

428

Donnerstag, 9. November 2017, 22:19

Freut mich, daß sie Dir gefällt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (10.11.2017)

BetweenTwoWorlds

leeres Blatt

Beiträge: 180

Danksagungen: 1475

  • Private Nachricht senden

429

Dienstag, 14. November 2017, 14:53

Mit deiner Erklärung Peter ist es verständlicher. Was mich ein bisschen verwirrt hat war die für mich unterschiedliche Darstellung von Günther. Auf der Nahaufnahme sieht er doch recht mitgenommen aus, aber die Ganzkörperdarstellung passt irgendwie nicht zum Gesicht - weder von der Haltung noch von der Kleidung. Der sieht zu sauber aus, zu geradlinig. Ohne die Detailzeichung vom Gesicht (super gelungen übrigens!) hätte ich nie auf einen Obdachlosen getippt. Oder ist es vielleicht so gewollt? Ist Günther nur im Gesicht so mitgenommen?
"Once upon a time, in a far far away land, two worlds existed as one…"

http://between-two-worlds.com/

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 239

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5522

  • Private Nachricht senden

430

Dienstag, 14. November 2017, 16:28

Hm, ich glaube, ich hätte beide Figuren benennen müssen. Danke für die Anmerkung - daß man den Comic so verstehen könnte, habe ich nichts in Betracht gezogen.

Also, Günther ist der mit Brille und Pferdeschwanz, ein Sozialarbeiter, der sich um Obdachlose kümmert (aber auch mal privat zum Einkaufen geht). Der Namenlose ist ein Obdachloser oder jedenfalls ein Bettler.

Klar, wäre naheliegend, daß Richie auf der Seite des Obdachlosen steht und ihn kommentiert. Aber ich wollte, daß er jemand ist, der mit Günther so seine Erfahrungen gemacht hat (was in früheren Folgen der Serie auch zur Genüge erzählt wurde), und der andere Obdachlose Günther nicht kennt. Da habe ich wohl zu sehr die Insiderbrille auf.

Noch ne Anmerkung: Wäre natürlich billig zu sagen, daß ich alles genau so darstellen wollte, wie ich es gezeichnet habe. Aber man muß sich vor Klischeebildern von Bettlern hüten. Die sehen schon auch "sauber" aus. Man sieht nicht jedem an, daß er auf der Straße lebt - oder vielleicht nur an Details. Dieser Obdachlose hat ein extrem verlebtes Gesicht bekommen, das hatte aber auch den Zweck, eine große Enttäuschung auszudrücken: Er will nur einen Euro und bekommt stattdessen einen Moralvortrag...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter L. Opmann« (14. November 2017, 16:34)


Social Bookmarks


Thema bewerten