Freitag, 19. Juli 2019, 9:53 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

andirasper

Chefradierer

  • »andirasper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 402

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. August 2006, 11:59

So tue ich es in Photoshop

Weil ein paar immer wieder nach dem kolorieren fragen versuche ich mal hier zu beschreiben wie ich meine Toons erstelle.
Ich zeichne mit einem Wacom Intuos3.
Als erstes benutze ich Alias SketchBookPro zum erstellen von den Skizzen, man kann das auch in Photoshop zeichnen aber ich finde den Bleistift überragend im SketchBook ist fast wie ein echter. In PS würde ich eine harte runde Pinselspitze mit ungefähr 40 - 60 % Druck benutzen das ist einem Bleistift ähnlich.
»andirasper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tut_01.jpg

andirasper

Chefradierer

  • »andirasper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 402

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. August 2006, 12:01

Danach hole ich mir die Skizze in Photoshop, das schöne am SketchBook es exportiert PSD Dateien, das heißt meine Outlines sind schon freigestellt auf einer extra Ebene.
»andirasper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tut_02.jpg

andirasper

Chefradierer

  • »andirasper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 402

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. August 2006, 12:05

Ich lege die Grundfarben der einzelnen Figuren an. Ich haue immer eine ganze Menge Ebenen übereinander je nachdem, bei der Schlange habe ich das Rot von der Zunge und dem Mund hinter das braun gelegt so muß ich nicht auf die Ränder achten, man(n) ist halt faul :D
»andirasper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tut_06.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »andirasper« (31. August 2006, 13:23)


andirasper

Chefradierer

  • »andirasper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 402

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. August 2006, 13:25

Als nächstes kommen die Schatten in den einzelnen Grundfarben, ich ziehe die Farbe immer etwas ins schwarz im Farbwähler.
»andirasper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tut_07.jpg

andirasper

Chefradierer

  • »andirasper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 402

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. August 2006, 13:28

Zuguterletzt nehme ich eine Ebene stelle sie auf 30 - 40 % Transparenz und zeichne mit schwarz noch ein paar zusätzliche Schatten wie hier bei der Schlange, dasselbe mache ich mit weiß für ein paar Highlights. Zum setzen von Highlights eignet sich auch das Abwedler-Werkzeug (der Lolli) sehr gut.
»andirasper« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tut_08.jpg

andirasper

Chefradierer

  • »andirasper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 402

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. August 2006, 13:33

Rahmen ums Bild, Text rein und Sprechblase - ich ziehe mir eine ovale Auswahl um den Text, füge mit dem Polygon-Lasso die Ecke zur Figur dazu und fülle die Kontur mit einer 4 Pixel starken Linie - und fertig ist der Lack.
So arbeite ich, gar nichts dramatisches also, kann jeder.
Ich weiß der Witz ist nicht der Brüller sollte ja auch nur die Technik verdeutlichen :rolleyes:
»andirasper« hat folgendes Bild angehängt:
  • snake.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »andirasper« (31. August 2006, 13:35)


fgarti

Scribbler

Beiträge: 172

Wohnort: Schweiz, Basel

Beruf: Koch

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. August 2006, 14:25

Ich hoffe ich hoffe du bist fertig mit hochladen :D und funk dir nicht in dein schönes Tutorial.
Muss jetzt einfach mal sagen: find's super toll das sich manche hier im Forum (die es ein wenig besser können als ich :D) mal hinsetzen und ein Tutorial machen in dem sie zeigen wie sie's so machen.

und @ andirasper: Echt tolles Tutorial. und vor allem echt toller Comic! :D
Mal ne frage was ist SketchBook! hab noch nie was von dem Programm was gehört!
Gibt es davon auch eine Testversion????

Tom Sausen

Tuscher

Beiträge: 1 884

Beruf: Designer/Illustrator

Danksagungen: 102

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 31. August 2006, 14:38

Gibt es und ist halt nen Programm, was zum Skizzieren und durchaus auch etwas Kolorieren sehr gut geeignet ist. Macht schon Spaß damit zu arbeiten,w enn man nen Tablett hat... kostet aber auch um die 300 Euro.

War früher von Alias, aber Alias wurde ja von Autodesk geschluckt.

Uwi

Chefradierer

Beiträge: 1 067

Wohnort: Wien

Beruf: Tastenklopfer

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 31. August 2006, 15:44

Eine sehr nützliche Anleitung, mit diesen Ebenen bin ich irgendwie noch nie richtig klargekommen, jetzt kann ich mir die Thematik nochmal in Ruhe zu Gemüte führen und das ganze austesten.
sei konsequent

andirasper

Chefradierer

  • »andirasper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 402

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 31. August 2006, 15:44

Da hat der Tom ganz recht, autodesk kauft alles (irgendwie nicht schön)
http://www.autodesk.de/adsk/servlet/inde…3786&id=6980533
hier kannst du es testen, aber du brauchst auf jedenfall ein Grafiktablet sonst macht es keinen Sinn.
Ich bin mir immer nicht sicher ob meine Tutorials wirklich was bringen ich kann so schlecht erklären aber versuchen kann mans ja :D

@ Uwi
Schön wenn ich helfen kann. Wichtig ist bei den Ebenen in PS noch das Feld ganz oben wo "normal" steht hier kann man das Verhalten der Ebene einstellen du nimmst z.B. zweimal die gleiche Ebene und sagst der oberen das sie nicht "normal" sein soll sondern "multiplizieren" du wirst überrascht sein was aus Deinem Bild wird, da muß man mit rumspielen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »andirasper« (31. August 2006, 15:48)


Tom Sausen

Tuscher

Beiträge: 1 884

Beruf: Designer/Illustrator

Danksagungen: 102

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. August 2006, 17:11

Ganz nett das Programm, habe mir nochmal die Demo gezogen und bisserl rumgekritzelt:
»Tom Sausen« hat folgendes Bild angehängt:
  • Image001.gif

Frogger

leeres Blatt

Beiträge: 1 997

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 31. August 2006, 17:17

Heyho!
Also erstmal: Tolles Tutorial! Richtig klasse, gut erklärt!
Und dieses Sketchbook ist auch toll, danke für den Link. Habs mir jetzt mal runtergeladen (die Demo) und da hat man richtig toll das Bleistift-feeling.
Bringt jetzt mit meinem A6-Tablett natürlich noch nicht sooo viel, aber für's erste muss das reichen.
MFG
Frogger

andirasper

Chefradierer

  • »andirasper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 402

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. August 2006, 17:43

Für mich ist es DAS Skizzenprogramm obwohl ich bei Painter den digitalen Aquarellpinsel und das drehen der Arbeitsfläche (ähnlich wie bei ToonBoom Tom) super finde, das fehlt mir im SketchBook.
Ich habe mir SketchBook für 219 EUR gekauft.
Es gibt noch ein Programm Art Rage glaube ich das kostet nur 20 Dollar aber ist nur ähnlich.
Es gibt noch die Version 1 vom SketchBook in einem Mayabuch als dreingabe das heißt "Learning Maya 7 Foundation" - 30 EUR bei Amazon. Nachteil bei der 1er Version hat keinen PSD export.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »andirasper« (31. August 2006, 17:46)


Tom Sausen

Tuscher

Beiträge: 1 884

Beruf: Designer/Illustrator

Danksagungen: 102

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 31. August 2006, 17:55

Artrage hatte ich mir sogar mal gekauft. Und Arbeitsfläche drehen? Das machst Du bald mit Cintiq 21UX.

Mir widerstrebt so bisserl, 200-300 Euro für nen reines Skizzenprogramm auszugeben.

P.S. Flash 8 Basic zu verkaufen.

Death Eye

Chefradierer

Beiträge: 1 648

Wohnort: Salzburg

Beruf: Produktionsassistent für Film und Video

Danksagungen: 52

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 31. August 2006, 18:19

wow, schönes Tut, hab mir die Seite mal für alle fälle gespeichert:D

pyro15

Tuscher

Beiträge: 1 838

Wohnort: Graz in Österreich

Beruf: Ich missioniere afrikanische Golfschläger

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 31. August 2006, 21:09

danke andi! is gut geworden
ich kann mir nur nicht gut vorstellen auf nem tablett zu zeichnen!

17

Freitag, 1. September 2006, 00:01

@Tom Sausen: Hab ich da richtig gelesen, dass du Flash 8 Basic verkaufst, oder bin ich heut schon ein bisschen benebelt? :)

Tom Sausen

Tuscher

Beiträge: 1 884

Beruf: Designer/Illustrator

Danksagungen: 102

  • Private Nachricht senden

18

Freitag, 1. September 2006, 00:20

Habe eh nur die Mac-Version. Flash ist natürlich eigentlich Plattformunabhängig, weiß nur nicht, ob die Windows-Variante noch funktioniert, wenn man die Mac-Version einmal installiert hatte. Und ein Verkauf wäre nur bei 300 Euro interessant und das liegt eh übern Budget der meisten hier, von daher.

19

Freitag, 1. September 2006, 07:01

Ok. :)

andirasper

Chefradierer

  • »andirasper« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 402

  • Private Nachricht senden

20

Freitag, 1. September 2006, 09:03

Zitat

Original von Tom Sausen
Und Arbeitsfläche drehen? Das machst Du bald mit Cintiq 21UX.

Mir widerstrebt so bisserl, 200-300 Euro für nen reines Skizzenprogramm auszugeben.


Hach wenns doch nur schon soweit wäre :D
War mir eigentlich auch zu teuer, aber dann habe ich soviel für Kunden Scribbeln müssen das es sich schon rentiert hat.

@ pyro
Das muß man ausprobieren, ich persönlich würde einen Teufel tun nochmal mit meiner Maus zu zeichnen, selbst Pfade in PS oder Illustrator zeichne ich mit meinem Stift, und auf einmal merkt man erst wie unnatürlich es ist 10 Stunden lang eine Maus in der Hand zu haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »andirasper« (1. September 2006, 09:06)


Social Bookmarks


Thema bewerten