Montag, 14. Oktober 2019, 3:21 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kleines grünes

leeres Blatt

Beiträge: 1 382

Wohnort: stuttgart

Beruf: mediengestalter (bild/ton)

Danksagungen: 773

  • Private Nachricht senden

641

Dienstag, 2. November 2010, 18:21

also falls ihr mal lust habt, einen richtig gut gemachten und gleichzeitig völlig abgedrehten film zu sehen, schaut euch scott pilgrim gegen den rest der welt an!

der ist ne sehr verrückte mischung aus komödie, comic und videospiel. wenn euch der trailer nicht abschreckt, werdet ihr den film lieben. ich fand ihn jedenfalls toll. :thumbsup:
aldi kaffee SOLL anders schmecken als die original wagner steinofenpizza!

Klee

Moderine

Beiträge: 2 785

Wohnort: Hamburg

Beruf: 2D-Animatorin und Comiczeichnerin

Danksagungen: 19

  • Private Nachricht senden

642

Dienstag, 2. November 2010, 20:26

Oh ja dazu wollte ich auch grad was schreiben!

Ich hab mich schon länger auf den Film gefreut, weil ich den Comic mag und ich wurde nicht enttäuscht :D Der Film ist einfach zwei Stunden Unterhaltung pur. Ich war in Köln im Cinedom und Scott Pilgrim lief ungefähr in der letzten Abstellkammer, weil er nicht so gut zu anzukommen scheint. Aber! Ich hab mich weggeschmissen und der Rest des Saals ebenso. Die Stimmung war super und am Ende wurde sogar Applaudiert. Also wer nix mit Tiefgang will ist dabei bestens bedient. Ich hatte meinen Spaß.

DMJ

Chefradierer

Beiträge: 1 059

Danksagungen: 235

  • Private Nachricht senden

643

Samstag, 6. November 2010, 11:49

Auf "Scott Pilgrim" bin ich auch wahnsinnig gespannt - von vertrauenswürdigen Leuten habe ich bislang auch nur gutes davon gehört.
Mein Problem ist, dass ich die Comics leider nicht im Original lese, sondern (da ich ja nicht ahnen konnte, welch Perle es würde) den ersten Band damals einfach so auf deutsch mitgenommen habe und demnach auf deutsch weiter lese...und leider sind die da ja erst bis Band 3.
Nun mag ich einfach nicht "mittendrin" in den Film gehen und kämpfe deswegen mit mir, ob ich nicht lieber erst die Reihe zuende lesen und ihn dann von DVD sehen sollte. :cursing:
Webcomics für unbestimmte Zielgruppen - beim Buddelfisch!

Klee

Moderine

Beiträge: 2 785

Wohnort: Hamburg

Beruf: 2D-Animatorin und Comiczeichnerin

Danksagungen: 19

  • Private Nachricht senden

644

Samstag, 6. November 2010, 14:57

Tu es! Die Kino-Atmosphäre ist doch immernoch die schönste :D

Mila

Anspitzerin

Beiträge: 54

Wohnort: Schweiz

Beruf: Schülerin

  • Private Nachricht senden

645

Sonntag, 7. November 2010, 09:38

Ich würd vorschlagen Coraline zu sehen. Der ist toll. :D

Gibt ihn aber nicht mehr im Kino zu sehen, aber auf DVD gibts ihn glaub schon und im Internet findet man ihn glaub ich auch.
Hier der Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=xU7kefJgwN0

Hate

leeres Blatt

Beiträge: 462

Danksagungen: 1234

  • Private Nachricht senden

646

Dienstag, 9. November 2010, 03:31

"Scott Pilgrim"-Halloween-Verkleidungen:
http://edgarwright.posterous.com/

Manche sind genial, manche sind fürchterlich.

Imara Flux

Chefradiererin

Beiträge: 1 189

Wohnort: Lugau im Erzgebärch (Erzgebirge)

Beruf: Medientechnik Studentin

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

647

Sonntag, 14. November 2010, 00:41

So grade angeschaut Fall 39 (Case 39) ein echt beängstigender Psycho-Thriller... muss mich beim nächsten Videotheks besuch erst mal beschwehren.. ich mag nich mehr allein auf Klos gehn xDDD
Also der Film ist echt nichts schwache Nerven. Aber wer auf das Genre steht wird ihn denk ich mögen.
Ich persönlich bins nicht gewohnt und muss sagen, super Umsetzung, Wirkung in keinster Weiße verfehlt >_>
Es geht dabei um ein Frau die fürs Jugendamt arbeitet und einen neuen Fall bekommt, ein Kind was scheinbar von ihren Eltern misshalndelt wird. Bis dahin scheint auch alles noch ganz normal. Dann bekommt sie in der Nacht einen Anruf von dem Mädchen weil es Angst hat. Sie "rettet" sie vor ihren Eltern.. und dann gehts erst richtig rund mit plötzlichen Morden und spontanen (scheinbaren) Selbstmorden.. aber ich will nich zu viel Verraten.
Einfach mal anschaun :3 Aber nix für die kleinen hier im Forum.. ihr grigt nur schlimme Träume :P

Jähling

Praktikant

Beiträge: 415

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 484

  • Private Nachricht senden

648

Freitag, 19. November 2010, 17:22

Für Actionfans kann ich RED empfehlen. Von der Comicvorlage haben sie gerade mal das erste Heft adaptiert, danach gehen die beiden Fassungen völlig getrennte Wege, bis hin zu der Erklärung, was "RED" bedeutet. Aber wenn sie sich ans Originalskript gehalten hätten, wäre der Film auch nach 20 Minuten vorbei gewesen. Macht jedenfalls großen Spaß.

LilaLaunemary

Hörnchen

Beiträge: 4 583

Wohnort: NRW

Beruf: Nüsse sammeln

Danksagungen: 6947

  • Private Nachricht senden

649

Dienstag, 11. Januar 2011, 22:42

Tangled! (Rapunzel)
Unbedingt sehenswert. Der Soundtrack ist Käse. Aber alles andere ist klasse! :D
Mutter Gothel hat die gleiche Frisur wie ich!

Und so richtig schön böse ist sie auch. ("Look in that mirror. I see a strong, confident, beautiful young lady. Oh look! You're here, too!") :D


Und Coraline hab ich in den Ferien auch gesehen. Ist zwar ab 6 Jahren freigegeben aber sogar ich hab mich gegruselt. :P
Hat mir auch gefallen! Ich werde jetzt auch so eine Puppe nähen die so aussieht wie ich selber. :D
"I never let schooling interfere with my education." - Mark Twain

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LilaLaunemary« (12. Januar 2011, 14:51)


Klee

Moderine

Beiträge: 2 785

Wohnort: Hamburg

Beruf: 2D-Animatorin und Comiczeichnerin

Danksagungen: 19

  • Private Nachricht senden

650

Mittwoch, 12. Januar 2011, 12:37

Hehe, bei Coraline hab ich mich auch gegruselt :D Das Making Of auf der DVD ist auch sehr sehenswert.

Klee

Moderine

Beiträge: 2 785

Wohnort: Hamburg

Beruf: 2D-Animatorin und Comiczeichnerin

Danksagungen: 19

  • Private Nachricht senden

651

Sonntag, 30. Januar 2011, 23:09

Keine Ahnung ob man den noch extra empfehlen muss, wo er ja doch in aller Munde zu sein scheint, aber Black Swan hat mir sehr gut gefallen. Ich bin da nur rein, weil ich den Trailer irgendwie merkwürdig und interessant fand, aber nicht so richtig wusste was ich damit anfangen soll und bin total fertig wieder aus dem Film raus, weil er mich so mitgenommen hat :D

Also lieber nicht zu viel vorher nachlesen, das ist eh besser um Filme zu gucken. Am schlimmsten find ich Trailer, die den ganzen Film zu verraten scheinen, da hab ich schon gar keine Lust mehr den zu sehen und am allerschlimmsten sind Trailer die Szenen aus dem Ende oder der Auflösung verwenden.

Pseudonym

Praktikantin

Beiträge: 605

Wohnort: Großherzogtum Baden

Danksagungen: 299

  • Private Nachricht senden

652

Montag, 31. Januar 2011, 00:04

Hab mir neulich die DVD von
V wie Vendetta gekauft- hammer sag ich euch :D (trotz dem pseudo-natzi-zeug)
Alen Moore hats halt drauf, wie auch bei Watchmen.


Club der toten Dichter is auch recht gut.

Es heißt, dass die Zeit jede Wunde im Herzen heilt.
Doch es bleibt immer eine Narbe zurück- die Erinnerung!


Homepage &Facebook



Hummelman

Stiftehalter

Beiträge: 91

Wohnort: Freiburg

Beruf: tatsächlich ausgebildeter Grafiker

Danksagungen: 28

  • Private Nachricht senden

653

Dienstag, 1. Februar 2011, 13:47

Uffz...Alan Moore hats in Sachen Comic/Storywriting drauf, aber was die filmische Umsetzung betrifft....V wie Vendetta war klasse, aber Watchmen war ein klasse Langweiler. Ich hab noch nie, wirklich NIE, soviel Langeweile beim Filmgucken empfunden wie bei Watchmen. Ich fand keinen Einstieg in die Story, die Charaktere blieben allesamt blass und langweilig...mies gemacht, Holywood.

Derryl

Praktikant

Beiträge: 564

Wohnort: Köln

Beruf: Student

Danksagungen: 822

  • Private Nachricht senden

654

Dienstag, 1. Februar 2011, 15:15

ich weiß das der film schon lange draußen is aber für actionfanatiker(wie ich :D )ist "the A-Team" einfach perfekt :thumbsup: viel geballere und schöne crashes 8o

den gibts schon lange auf dvd und ist ab 12

wan_fang_lin

Hobbyzeichner

Beiträge: 266

Wohnort: Linz

Danksagungen: 76

  • Private Nachricht senden

655

Dienstag, 1. Februar 2011, 17:05

mhh, ja watchmen...das war was. Ich weiß noch als ich mit ein paar leuten die nacht durchgemacht hab, und als es zu dämmern begann, haben wir uns noch gedacht, ziehen wir uns einen Film rein, damit wir nicht einschlafen. Der Film wirkte mehr einschläfernd als sonst was. Eh wie du es schon beschrieben hast, Hummelmann. Ich hab während des films dauernd auf die Uhr gesehen und dachte die ganze zeit, dass die einleitung jetzt mal um sein müsste und es an die story ginge, aber dann war der film auch schon aus :(
(oder eher :D )

Jähling

Praktikant

Beiträge: 415

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 484

  • Private Nachricht senden

656

Dienstag, 1. Februar 2011, 18:25

Uffz...Alan Moore hats in Sachen Comic/Storywriting drauf, aber was die filmische Umsetzung betrifft....


Äh, Du weißt, dass Moore mit der Umsetzung nichts zu tun hat, ja? Er ging sogar so weit, seine Rechte an allen seinen Comics vollständig den Zeichnern zu übertragen, damit sein Name nicht in den Verfilmungen genannt wird.

Ich fand WATCHMEN nicht schlecht als Film. Klar, wer einen Actionknaller erwartet hat, weil's halt ein Superhadenfilm ist, wird enttäuscht worden sein, aber ganz ehrlich, wer mit so einer Erwartung in eine Alan-Moore-Verfilmung geht, soll LEAGUE OF EXTRAORDINARY GENTLEMEN gucken und darf sich hinterher dann auch nicht beschweren, was für 'ne ausgemachte Grütze der Film ist. WATCHMEN habe ich kurz nach dem visuell nicht uninteressanten, erzählerisch aber vollkommen spannungslosen - dafür aber auch noch hochgelobten - SIN CITY gesehen, und da war einfach der Unterschied, dass WATCHMEN als Film funktioniert. Rodiguez dagegen hat in meinen Augen nicht den Comic verfilmt, sondern nur die Bilder.

Hummelman

Stiftehalter

Beiträge: 91

Wohnort: Freiburg

Beruf: tatsächlich ausgebildeter Grafiker

Danksagungen: 28

  • Private Nachricht senden

657

Dienstag, 1. Februar 2011, 19:38

Dass Moore mit der Verfilmung der Watchmen nix zu tun hatte, weiß ich. Pseudonym war es, der das ganze durcheinanderwarf....naja, wie dem auch sei.
Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich den Watchman-Comic nur im XfürU durchgeblättert habe, also den Ausgangsstoff nicht kenne. Dennoch - um den Comic wurde so manches geschrieben. Vor allem über den Subtext des ganzen, die Entzauberung und Vermenschlichung der Superhelden. Es machte den Film nochmal ne Ecke schlechter, weil dieser Teil so nebensächlich wurde, dass die Geschichte um den Mord und Rorchach zu einer halbgaren Crime-Noir-Story verkam. Die Geschichte um den blauen Heinzl (keine Ahnung, wie der hieß) wurde auch nur so nebenbei erzählt. Überhaupt....mir kam es vor, dass alles im Watchmen-Film "so nebenbei" passierte. Wenn denn was passierte. Es blieb einfach alles im unklaren...

Pseudonym

Praktikantin

Beiträge: 605

Wohnort: Großherzogtum Baden

Danksagungen: 299

  • Private Nachricht senden

658

Dienstag, 1. Februar 2011, 23:14

Dass Moore mit der Verfilmung der Watchmen nix zu tun hatte, weiß ich. Pseudonym war es, der das ganze durcheinanderwarf....naja, wie dem auch sei.
Natürlich ist mir auch klar, das Alen Moore nichts mit der Umsetzung zutun hat. Ich meinte mit meiner aussage nur, das er in Sachen Comic-Story einiges drauf hat. Da ja die Geschichte ursprünglich von ihm stammt.
Klar, wer einen Actionknaller erwartet hat, weil's halt ein Superhadenfilm ist, wird enttäuscht worden sein,
Alen Moors Geschichten bewegen sich halt auf ner anderen Ebene als die typischen Superhelden Geschichten.

Es heißt, dass die Zeit jede Wunde im Herzen heilt.
Doch es bleibt immer eine Narbe zurück- die Erinnerung!


Homepage &Facebook



christian

leeres Blatt

Beiträge: 2 384

  • Private Nachricht senden

659

Donnerstag, 3. Februar 2011, 22:52

Grad hab ich mich mal wieder vor dem Lernen gedrückt und "Der Club der toten Dichter" geschaut - empfehlenswerter Film!
Super gelungen, allerdings fand ich schade dass die Figur des Todd zu wenig ausgearbeitet wurde... Da hätte noch mehr kommen können, fällt aber nicht wirklich ins Gewicht.

Pseudonym

Praktikantin

Beiträge: 605

Wohnort: Großherzogtum Baden

Danksagungen: 299

  • Private Nachricht senden

660

Donnerstag, 3. Februar 2011, 22:56

den Film hatte ich vor ner weile auch gesehen. :thumbup:

Es heißt, dass die Zeit jede Wunde im Herzen heilt.
Doch es bleibt immer eine Narbe zurück- die Erinnerung!


Homepage &Facebook



Social Bookmarks


Thema bewerten