Dienstag, 12. November 2019, 5:21 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

alx

Hobbyzeichner

  • »alx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 298

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 10. März 2006, 15:00

Wieviele Figuren in einer Comic-Truppe?

Heyho!

Ich stehe gerade vor einer grundlegenden Frage für mein fortlaufendes Webcomic:

Ich habe vor, eine Gruppe von Protagonisten auf Abenteuerreise zu schicken, frage mich aber, welche Größe für eine solche Truppe ideal wäre. Zuviele Charaktere verderben den Brei und lassen den Haufen zu unübersichtlich werden, zuwenige Figuren sind meines Erachtens zu langweilig.
Was denkt Ihr, wieviele Personen eine erfolgreiche "Heldentruppe" beinhalten sollte?

oskar

Freihandkünstler

Beiträge: 3 246

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 10. März 2006, 15:04

Och, da gibts wohl keine Regel, kommt auf die serie drauf an. Nur nicht zuviele, sonst wirds wirklich leicht konfus. Ich würde vorerst mal nicht mit mehr als 4 starten, dazukommen können dann doch immernoch welche, oder?

Hillerkiller

Hillerious

Beiträge: 4 811

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 1444

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 10. März 2006, 15:14

Bei einer Truppe gibt es ja immer sehr verschiedene Character, die sich gegenseitig ergänzen und das ultimative Team bilden...
Auf jedenfall sollte es eine Art Anführer geben, einen starken "Bud Spencer" , vielleicht noch einen hyperintelligenten Computerfreak und, wenns sichs ausgeht, wär noch eine "Witzfigur" schön... also jemand der nicht viele oder keine Stärken hat, das bringt ein bisschen Witz in die Sache...

alx

Hobbyzeichner

  • »alx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 298

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 10. März 2006, 15:39

Stereotypen versuche ich eigentlich zu vermeiden, davon gibts mir immer zuviele... Werde aber wohl dennoch auf den ein oder anderen zurückgreifen müssen...
und drei sind mir ganz klar zu wenige, das ist ja noch keine wirkliche gruppe. Da hatte ja das A-Team noch mehr... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alx« (10. März 2006, 15:40)


Sir Kay

Chefradierer

Beiträge: 1 440

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 10. März 2006, 16:43

Die 3 Musketiere, Die 5 Freunde, TKKG, Simpsons usw. Es ist immer anders. Mir gefallen 4 wirkliche Hauptpersonen wie bei TKKG oder South Park sehr gut. Aber auch 3 können super sein, oder 5 - 6. Kommt immer drauf an.
Denkt euch hier nen Link zu irgendwas lustigem

Frogger

leeres Blatt

Beiträge: 1 997

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 10. März 2006, 16:48

Auf jeden Fall brauch so eine Truppoe meiner meinung nach jemanden, der sehr dick ist, und immer nur ans essen denkt (siehe OBELIX) :D :D :D
Solche Typen sind lustig!
MFG
Frogger

SalZ

Chefradierer

Beiträge: 1 106

Wohnort: berlin

Beruf: ScHüLer

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 10. März 2006, 16:51

ach, dick muss der nicht sein (siehe avarel dalton)
;)
Meine Gedanken gehen den Bacchus runter...

Sir Kay

Chefradierer

Beiträge: 1 440

Wohnort: Schweiz

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 10. März 2006, 16:53

Er muss auch nicht verfressen sein (siehe Goofy). ;)
Ein wenig menschliche Schwäche muss er zeigen, (Etwaiges Zitat aus Kims Comiczeichenkurs) :P
Denkt euch hier nen Link zu irgendwas lustigem

9

Samstag, 11. März 2006, 09:59

also mit comics habe ich zwar nix am hut aber ich würde vorschlagen eine ungerade anzahl zu wählen. also 3 (zu wenig) oder 5 oder 7 (schon fast wieder zu viele). ungerade azahl von figuren lockert die ganze sache auf. is nur en tipp.
viel erfolg mit deinem webcomic

lg

der benno

alburak

Scribbler

Beiträge: 254

Wohnort: Ruhrgebiet; NRW

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 11. März 2006, 11:10

ahoi,

ich tendiere zu einer gruppe von 4 leuten. (stargate)
aber ein weiteres lockeres mitglied müsste meines erachten auch noch dazu.
beispiel startrek (kirk spock zulu checkow sitzen immer auf der brücke oder machen aussenmissionen; Scotty kommt nur dazu wenn es technische probs gibt. diese 4/5 charaktere spielen die hauptrolle auf einem schiff das über 150 leute beherberg)
mfg
alburak

war lange offline und site wurde gehackt, deswegen keine HP X(

>> zu meinen Bildern hier im Forum <<

Miguel

Tuscher

Beiträge: 2 484

Wohnort: bei Hannover

Beruf: Cartoonist, Illustrator

Danksagungen: 319

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 11. März 2006, 13:15

Was für eine Frage... wieviele Charaktere brauchst Du denn, um Deine Geschichte erzählen zu können? Jeder sollte eine Rolle haben, die er ausfüllt. Was brächte Dir eine 25. Figur, die austauschbar oder schlimmstenfalls idenditätslos ist? Ich finde, Du solltest Dir erst überlegen, nach wieviel Charakteren Deine Story verlangt und wieviele liebenswerte Personen mit Macken und Stärken Du Dir ausdenken kannst.

Dann ist es egal:
Asterix: 2 Helden
Garfield: 3 Hauptcharaktere
Herr der Ringe: 9 Gefährten
Duck Tales: mindestens 5

Bonk

Chefradierer

Beiträge: 1 225

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 13. März 2006, 01:56

Also um als echte Helden"gruppe" durchzugehen, sollten es schon mindestens drei sein, besser vier.
Wenn du dich für noch eine größere Gruppe entschließt, würde ich zwei oder drei Charaktere aus der Gruppe stärker herausstellen, als der Rest, der dann mehr so ne Art Nebenrolle ausfüllt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Bonk« (13. März 2006, 02:00)


alx

Hobbyzeichner

  • »alx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 298

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 13. März 2006, 12:44

Zitat

Original von MiguelWas für eine Frage... wieviele Charaktere brauchst Du denn, um Deine Geschichte erzählen zu können?


Das Problem ist, dass ich die Geschichte um die Charaktere herum bauen will, nicht umgekehrt. Das heißt, dass ich die Geschichte erst entstehen lassen kann/will, wenn ich weiß, welche Figuren und welche Macken ich benutzen werde.

Aber vielen Dank für die zahlreichen Antworten... Schätze, ich werde mit sechs Figuren ganz gut fahren. :)

Social Bookmarks


Thema bewerten