Sonntag, 24. März 2019, 1:41 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 719

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 12733

  • Private Nachricht senden

181

Freitag, 5. Februar 2010, 11:10

Schön. Ich schicke Dir dann noch ein RISS-Heft als Beleg - so in etwa zwei bis drei Wochen, wenn nichts dazwischenkommt.

gartenzaun

leeres Blatt

Beiträge: 94

  • Private Nachricht senden

182

Freitag, 5. Februar 2010, 13:50

Da du ja Kritik wolltest ;) :
Meiner Meinung nach, könntest du noch in Panels, indenen viel passiert, also in denen es kleinere Details gibt, mit der Strichstärke varieren. Also Sachen, die im Vordergrund stehen etwas dicker zeichnen (bitte nicht zu dick! ;) ) und Sachen im Hintergrund etwas dünner. Mir fiel es nämlich ein bisschen schwer, auf den ersten Blick sofort zu erkennen was da abläuft. Erst beim zweiten Hinsehen ist mir dann aufgefallen, dass da ja noch einer sitzt und da hinten ein Auto herfährt ;)

Sonst gefällt mir besonders in der letzten seite, das Panel, indem man das Gesicht der Frau sieht. Das ist dir gut gelungen. :)
Und deine Themen sind wirklich klasse. sehr schön :)
Sonst: Hast du schonmal an Farbe gedacht, oder möchtest du sw lassen?
Bitte mehr :D

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 719

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 12733

  • Private Nachricht senden

183

Freitag, 5. Februar 2010, 14:30

Danke für die ausführlichen Anmerkungen.

Zur Strichstärke: Ich zeichne der Einfachheit halber mit Filzstiften (einem dünnen und einem dicken); natürlich wäre es besser, eine Feder oder einen Pinsel zu nehmen, weil man damit wirklich unterschiedliche Stärken erzeugen kann. Ich bemühe mich stattdessen, die Bildinhalte übersichtlich anzuordnen. Da ich aber realistisch zeichnen möchte, gelingt mir das nicht immer.

B.t.w.: Du sprichst vom letzten Comic, den ich gestern abend hier reingestellt habe? Da sitzt tatsächlich einer, der auch für die Geschichte recht wichtig ist, aber ein fahrendes Auto gibt's da eigentlich nicht; das ist am Straßenrand geparkt.

Zur Farbe: Die Comics erscheinen in einer Zeitschrift, die innen schwarz-weiß ist. Ansonsten veröffentliche ich hauptsächlich in Fanzines, die auch überwiegend noch schwarzweiß sind. Deshalb habe ich mich mit Colorieren nie genauer beschäftigt. Aber mir gefallen auch Schwarzweiß-Comics generell besser als farbige, zum Beispiel Underground-Sachen wie die von Robert Crumb ("Genesis") oder "Love and Rockets" oder Comics von Jacques Tardi ("Die Brücke im Nebel"). Aber ich denke, da sich fast alle Medien immer mehr hin zu Farbe bewegen, werde ich irgendwann auch nicht mehr ums Colorieren herumkommen.

Es gibt insgesamt 54 Seiten Obdachlosencomics von mir, aber ich beschränke mich doch lieber darauf, nur den jeweils neuesten hier zu zeigen. Aber es gibt ja doch schon einiges zu sehen, auch von der Stripserie "Papiermännchens Perspektiven" - blätter mal etwas zurück.

Dio

Hobbyzeichner

Beiträge: 524

Wohnort: Menden/sauerland

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

184

Freitag, 5. Februar 2010, 14:44

tjo immer diese vorurteile :D ....moment kenne ich das nicht von irgendwo her?xD
zurück zum comic:mir gefällt vorallem die verschiedenen perspektivwechsel,die diese kleene story noch
unterstreichen.und wie georg bereits gesagt hat panel 3 und 4 sind besonders schön nah,deailiert und gut in szene gesetzt

von mir gibts hier nix zu meckern^^
新年おめでとうございます !
良い お年を ^-^

gartenzaun

leeres Blatt

Beiträge: 94

  • Private Nachricht senden

185

Freitag, 5. Februar 2010, 15:41

Zitat

B.t.w.: Du sprichst vom letzten Comic, den ich gestern abend hier reingestellt habe? Da sitzt tatsächlich einer, der auch für die Geschichte recht wichtig ist, aber ein fahrendes Auto gibt's da eigentlich nicht; das ist am Straßenrand geparkt.
Das meinte ich eigentlich nur insgesamt, also nicht nur auf deinen letzten comic bezogen. ;)
Es gibt auch sehr gute farbige Underground-sachen oder dezentere colorierungen wie zB in Hellboy etc ;)
Wenn man farbe gut einsetzt, kann sie ebenfalls eine sehr gute (düstere?) stimmung herbeirufen ;) :)

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 719

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 12733

  • Private Nachricht senden

186

Freitag, 5. Februar 2010, 16:04

@ Dio: Danke.

@ gartenzaun: Im Kern geht's nicht darum, ob ich Farbe mag oder nicht. Ich könnte auch drastisch sagen: Ich kann nicht colorieren. Am PC schon mal überhaupt nicht, und mit Buntstiften, Aquarellfarbe oder ähnlichem auf Papier sieht das gar nicht gut aus. Allerdings gräme ich mich deshalb nicht, sondern kann auf Farbe auch gut verzichten - bis jetzt jedenfalls.

Nebenbei: "Hellboy" ist nach meinem Verständnis nicht Underground, vielleicht Independent. Der Underground kam in den 60er Jahren auf (legendär: "Zap-Comix"). Das waren Sachen, in denen Comiczeiccner von sich selbst erzählten (klingt zum Beispiel in Crumbs Band "Ein Heldenleben" an, natürlich ironisch gemeint; er hat auch zwei Comics mit dem Titel "Mein Ärger mit den Frauen" - "My Trouble with Women" - gezeichnet). Der Volksverlag/Alpha Verlag hat längere Zeit ein Magazin namens "U-Comix" herausgebracht, in dem viele Underground-Stars vertreten waren. Independent heißt, wie ich das sehe, daß Comics nicht den Regeln der Mainstream-Superhelden-Massenware folgen - und im Idealfall trotzdem erfolgreich sind. Das ist auch interessant, aber etwas anderes. Wenn sie nicht so erfolgreich werden, sind Independent-Comics übrigens häufig auch schwarzweiß - oder waren es bis vor etwa zehn Jahren jedenfalls.

gartenzaun

leeres Blatt

Beiträge: 94

  • Private Nachricht senden

187

Freitag, 5. Februar 2010, 17:15

Hellboy meinte ich nur als Beispiel für dezente, düstere Colorierung ;) (ich scheine mich irgendwie undeutlich auszudrück :D )
aber danke für die ganzen infos. ist ja interessant :)
Zu der Farbe kann man wirklich nur sagen, dass wenn du sie nicht möchtest, hat sie auch keinen zweg! :) bleib auf jeden fall deinem stil treu. sollten ja auch nur vorschläge sein ;) :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gartenzaun« (5. Februar 2010, 23:10)


Georg

Chefradierer

Beiträge: 1 012

Wohnort: Starnberg

  • Private Nachricht senden

188

Freitag, 5. Februar 2010, 18:02

Ich schicke Dir dann noch ein RISS-Heft als Beleg


Das wäre klasse Andreas.

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 719

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 12733

  • Private Nachricht senden

189

Dienstag, 13. April 2010, 22:09

Hier mal wieder ein neuer "Richie"-Comic. Er beschäftigt sich diesmal eher mit einer anderen Randgruppe der Gesellschaft - was damit zu tun hat, daß meinen Ideenlieferanten wieder mal nichts Gescheites zum Thema Obdachlosigkeit eingefallen ist.
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1004riss.jpg

LilaLaunemary

Hörnchen

Beiträge: 4 572

Wohnort: NRW

Beruf: Nüsse sammeln

Danksagungen: 5050

  • Private Nachricht senden

190

Dienstag, 13. April 2010, 22:35

Irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe, hats was mit Paragraph 218 zu tun?


"I never let schooling interfere with my education." - Mark Twain

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 719

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 12733

  • Private Nachricht senden

191

Dienstag, 13. April 2010, 22:50

Irgendwie bin ich mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe, hats was mit Paragraph 218 zu tun?


Nein, es geht ums ProstG (was nichts mit Alkohol zu tun hat), beziehungsweise um § 180 a und 181 a Strafgesetzbuch. ;)

Georg

Chefradierer

Beiträge: 1 012

Wohnort: Starnberg

  • Private Nachricht senden

192

Mittwoch, 14. April 2010, 01:07

Ich muss zugeben, ich check den auch nicht so ganz. Aussage ist ja, dass es den Prostituierten schlechter geht, seit ihre Arbeit legalisiert worden ist. Wie das möglich ist fehlt allerdings. Vermutlich weil sie jetzt nicht mehr so sehr unter der Aufsicht der Polizei stehen, oder? Aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass die Polizei vorher so viel gebracht hat.
Ist aber auf alle Fälle interessant, dass die Legalisierung eher eine Verschlechterung, als ne Verbesserung darstellt.

Von Deinen Zeichenkünsten hab ich mich ja schon live überzeugen können. Die sind nach wie vor beneidenswert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Georg« (14. April 2010, 01:15)


  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 719

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 12733

  • Private Nachricht senden

193

Mittwoch, 14. April 2010, 08:12

Meine Autorin kam neulich von einer Tagung zurück und brachte eine Zusammenfassung mit, in der unter anderem stand:

Zitat

Es wurde eine konsequentere Strafverfolgung und Verurteilung gefordert.
Sehr engagiert äußerte sich eine Staatsanwältin, dass sie sehr gerne mehr anklagen würde, doch durch das ProstG von 2002 sind viele Delikte nicht mehr strafbar.
Auch der Polizei sieht sich durch das neue Gesetz in ihren Möglichkeiten zur Kontrolle und Identifizierung von Opfern und Tätern eingeschränkt.


Bis 2002 waren Bordellbetrieb und Zuhälterei illegal, was zur Folge hatte, daß die Polizei dort öfters vorbeikam. Auch Gesundheitsuntersuchungen waren obligatorisch; jetzt nicht mehr. Ich habe das auch nicht gewußt. Das ist ein Bereich, wo man nicht so genau hinschaut - ähnlich wie bei Obdachlosen.

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 719

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 12733

  • Private Nachricht senden

194

Samstag, 24. Juli 2010, 19:30

Hier wieder mal eine neue "Richie"-Folge. Jetzt haben wir auch das Thema Mixa gemacht - das wir im Cartoonwettbewerb ausgeschlossen haben. Ich bin aber ein bißchen näher an der Wirklichkeit dran als Dadaphil neulich...
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1007riss.jpg

Georg

Chefradierer

Beiträge: 1 012

Wohnort: Starnberg

  • Private Nachricht senden

195

Sonntag, 25. Juli 2010, 00:04

Ich verfolge ehrlich gesagt seit langem schon nicht mehr, was diese sogenannten katholischen Christen machen. Mir werden die immer suspekter. Deshalb verstehe ich vermutlich auch die Story nicht so ganz. Ich hab mir jetzt zusammengereimt, dass der Mixa vermutlich irgendwann mal einen derartigen Satz abgelassen hat. :?:

Ich finds wahnsinnig gut, wie Deine Handschrift rüberkommt. So müsste man schreiben können. Was mir da nicht so gefällt, sind die kleinen Ecken, die du dann in die Panelecken noch hinzeichnest. Ich weiß nicht, wie ich die nennen soll, aber ich glaube ich würde die gleich ganz weglassen.

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 719

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 12733

  • Private Nachricht senden

196

Sonntag, 25. Juli 2010, 00:52

Die Ecken... na ja. Ich stelle mir das so vor, daß die Sprechblasen über die Panels hinauslappen. Aber da sie gerundet sind, passen sie nicht ganz genau in di8e Ecken. Man könnte sie natürlich auch über die Ecken lappen lassen, aber das ist nicht der Effekt, den ich erzielen will.

Ich habe vor einiger Zeit mal darüber nachgedacht, woher ich die offenen Sprechblasen überhaupt habe. Ich weiß noch, daß ich sie von irgendeinem Comiczeichner übernommen habe, aber ich weiß nicht mehr, von welchem.

Auf jeden Fall: Das soll so sein... :huh:

derSteffish

Praktikant

Beiträge: 756

Wohnort: Altach, Vorarlberg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

197

Sonntag, 25. Juli 2010, 10:32

Mich stören die Ecken nicht. In diesem Punkt stimme ich Georg-Boy nicht überein.
Wo ich ihm zustimme: Die Schrift finde ich auch perfekt. Geht das einfach so von der Hand, oder musst du dich da bemühen?
Und nochmals Zustimmung: Ich check das mit Nonnenkloster lieber als Brücke auch nicht ...
Kann mir da mal jemand helfen?
Man soll die Feste feiern mit den Quallen.

www.steffish.com

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 719

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 12733

  • Private Nachricht senden

198

Sonntag, 25. Juli 2010, 16:32

Ich beziehe mich auf zwei Zeitungsberichte. Nachdem Rom den Rücktritt von Bischof Mixa akzeptiert hatte und er einige Zeit in der Psychiatrie verschwunden war, kehrte er unvermittelt zurück und wohnte wieder im Augsburger Bischofshaus. Was die Leute ziemlich verwunderte. Sein Anwalt sagte dazu, er könne ja schlecht zelten. Die zweite Meldung war, daß er in ein Franziskanerinnenkloster im Donau-Ries ziehen wird, wo man freilich von dem Gast nicht unbedingt begeistert ist.

Was das Handlettering betrifft: Das finden tatsächlich viele Leute okay. Ich habe mich vor Jahren eine Weile mit einer Gruppe von Comiczeichnern (Bilder-Micky, Mille Möller, Rochus Hahn) getroffen, die zu den Comics, die ich mitbrachte, häufig sagten: "Das Lettering ist jedenfalls gut." Alles übrige hat ihnen nicht so gefallen...

derSteffish

Praktikant

Beiträge: 756

Wohnort: Altach, Vorarlberg

Danksagungen: 1

  • Private Nachricht senden

199

Sonntag, 25. Juli 2010, 21:06

Ok, danke für die Erklärung!
Soooo genau habe ich diese Sache nicht verfolgt.
War auch zuviel in den letzten Monaten ...
Man soll die Feste feiern mit den Quallen.

www.steffish.com

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 719

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 12733

  • Private Nachricht senden

200

Samstag, 2. Oktober 2010, 23:58

Richie ist wieder da... 8o
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1010riss.jpg

Social Bookmarks


Thema bewerten