Montag, 16. September 2019, 4:42 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DMJ

Chefradierer

Beiträge: 1 059

Danksagungen: 235

  • Private Nachricht senden

121

Sonntag, 21. Dezember 2008, 17:24

Huch?!?

Verrückte Geschichte! :D

Für so einen Zufallstreffer standen die Chancen ja wirklich unsagbar gering...Und so sehr man als Künstler ja auch Kontroverse schätzt, kommt es in DER Form ja nun doch höchst unerwartet. Schräg...
Webcomics für unbestimmte Zielgruppen - beim Buddelfisch!

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

122

Sonntag, 21. Dezember 2008, 19:19

Interessant ist auch, daß sich solche Kontroversen meistens an dingen entzünden, die man als Künstler gar nicht gewollt hat, bzw. die einem selber harmlos vorgekommen sind.


Aber andererseits mutmaße ich, daß fast jedes Hort eine Erzieherin namens Gabi hat. :D
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


manhunter

Scribbler

Beiträge: 214

Wohnort: Zürich

Beruf: Student

  • Private Nachricht senden

123

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 21:34

Mensch! Immerhin kannst du dich ab jetzt "kontroverser Künstler" nennen.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

124

Montag, 9. Februar 2009, 23:04

Hier ist mein neuer Richie-Comic. Inspiriert wurde die Geschichte durch eine Zeitungsmeldung, die ich letzte Woche gelesen habe. Nach Einschätzung der Diakonie wird es in diesem Jahr wegen der Finanzmarktkrise deutlich mehr Obdachlose geben. Da dachte ich: Klar, es kann schnell gehen.
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0902riss.jpg

Wolfgang

leeres Blatt

Beiträge: 37

Wohnort: 74747

Beruf: z.Z. Tierpfleger und Plakatierer

  • Private Nachricht senden

125

Montag, 9. Februar 2009, 23:27

Na das is ja der ganz steile Weg, hättest Du nicht mal einen der Verursacher durch glückliche Umstände unter die Brücke schicken können statt so ne arme Arbeitsameise? gg
Das musste mal Jemand sagen, warum also nicht ich ? ;)

RockyGarg

Chefradiererin

Beiträge: 1 189

Wohnort: Lugau im Erzgebärch (Erzgebirge)

Beruf: Medientechnik Studentin

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

126

Montag, 9. Februar 2009, 23:34

saubere Arbeit =)
Sehr nachdenklich und durchaus passend! :thumbsup:

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

127

Montag, 9. Februar 2009, 23:51

Danke für die Kommentare.

@ Wolfgang: Das hätte ich nicht so zielführend gefunden. Es sind ja nun mal die Durchschnitts-Arbeitnehmer, die wahrscheinlich die Suppe auslöffeln müssen, die ihnen Spekulanten, Bänker und vielleicht auch Industrielle eingebrockt haben. RockyGarg hat's wohl auch so aufgefaßt.

RockyGarg

Chefradiererin

Beiträge: 1 189

Wohnort: Lugau im Erzgebärch (Erzgebirge)

Beruf: Medientechnik Studentin

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

128

Montag, 9. Februar 2009, 23:55

jap so hab ichs auch aufgefasst... ich denk auch das es so wird... man mekrt doch schon in vielen Firmen das jetz auf Kurzarbeit gesetzt wird und was dann kommt wenns nich mehr hilft is ja doch offensichtlich

Ich finde du hast das so ziemlich gut auf den Punkt gebracht =) traurig aber bittere Realität

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

129

Dienstag, 10. Februar 2009, 00:07

@ RockyGarg:

Naja, ich wollte aber auch nicht in Panik machen. Ich glaube nicht, daß das massenhaft Leuten passieren wird. Aber die meisten denken ja: Klar, die Penner sind alle Alkoholiker und arbeitsscheu - kein Wunder, daß die nicht wieder auf die Beine kommen. Aber mir kann das nicht passieren! - Mit zwei, drei Risikofaktoren, etwa hohe Schulden oder Scheidung oder ähnliches, kann das sehr wohl (fast) jedem passieren. Insbesondere wenn man plötzlich arbeitslos wird.

Wolfgang

leeres Blatt

Beiträge: 37

Wohnort: 74747

Beruf: z.Z. Tierpfleger und Plakatierer

  • Private Nachricht senden

130

Dienstag, 10. Februar 2009, 02:14

Deine Idee hast Du ja auch perfekt umgesetzt, ich mein nur man könnte mal einen von GANZ oben fallen lassen, das is dann ein krasserer Gegensatz. Ist nicht gerade unser Wirtschaftsminister gegangen? Der könne doch unter die Brücke gg
Das musste mal Jemand sagen, warum also nicht ich ? ;)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

131

Dienstag, 10. Februar 2009, 07:35

Wäre ein etwas anderes Thema. Ich behalte das mal im Hinterkopf. Kennst Du "Das Leben stinkt" von Mel Brooks?

Miguel

Tuscher

Beiträge: 2 484

Wohnort: bei Hannover

Beruf: Cartoonist, Illustrator

Danksagungen: 290

  • Private Nachricht senden

132

Dienstag, 10. Februar 2009, 10:28

Hi! Sehr guter Einseiter mal wieder. Eine ziemlich lange Geschichte gekonnt kurz erzählt. Klasse.
Was Deinen Comics gut tun würde, sind meiner Meinung nach Stifte mit verschiedenen Strichstärken. Die Schraffur zum Beispiel irritiert das Auge vermutlich so sehr, dass Du den Figuren dicke Outlines verpasst hast, um es dem Leser leichter zu machen, das Bild zu erfassen. Es ist zumindest einen Versuch wert, wenigstens die Schraffur mit einem dünneren Stift zu machen, finde ich. (Funktioniert aber natürlich auch so!)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

133

Dienstag, 10. Februar 2009, 10:57

Danke für den Tipp, Miguel. Ich hab' da natürlich schon einiges ausprobiert. Pinsel, Feder, Isograph sowieso - letztlich bin ich beim simplen Filzstift geblieben, obwohl der Strich wirklich relativ leblos und steril ist. Es ist für mich aber einfach das praktischste Zeichengerät.

Viele Leute haben mir auch schon empfohlen, überhaupt die Schraffuren zu reduzieren. Bei "Ligne Claire" muß man aber wirklich sehr gut sein: Jeder Strich muß absolut sitzen, und das ist bei mir leider nicht der Fall. Außerdem zeichne ich gern so wie Robert Crumb, und der schraffiert ja irgendwie immer mehr, je älter er wird. Ich denke, ich muß wirklich weiter probieren.

Wolfgang

leeres Blatt

Beiträge: 37

Wohnort: 74747

Beruf: z.Z. Tierpfleger und Plakatierer

  • Private Nachricht senden

134

Dienstag, 10. Februar 2009, 11:16

Ja klar, den Film kenne ich. Nimm einem Ami die Kreditkarten und schon ist sein Leben leer gg.

Ich finde viele Spielfilme ließen sich auf einen einseitigen Comicstrip reduzieren, schließlich lässt sich ja auch aus einer Kurzgeschichte ein abendfüllender Spielfilm machen.

Das wäre doch auch mal eine Spaßaufgabe für hier, Spielfilme raten die Jemand in einen comicstrip packt ??????
Das musste mal Jemand sagen, warum also nicht ich ? ;)

Miguel

Tuscher

Beiträge: 2 484

Wohnort: bei Hannover

Beruf: Cartoonist, Illustrator

Danksagungen: 290

  • Private Nachricht senden

135

Dienstag, 10. Februar 2009, 11:26

Ich benutze seit ein paar Jahren u.a. diese hier: http://www.artsupplies.co.uk/img_item/edding_1800.jpg

Sie sind mindestens so praktisch wie "normale" Filzstifte, schmieren nicht und halten ziemlich lange. Ich benutze die Stärken 0.1, 0.5 und 0.7 - gibt es eigentlich in jedem Schreibwarenhandel zu kaufen. Kann ich nur empfehlen. Ich könnte mir vorstellen, wenn Du Deine Schraffuren in einer Strichstärke von 0.1 machst, erübrigt sich der Gedanke an "Ligne Claire". Ich selbst war damals erstaunt, wie lebendig ein Bild plötzlich wird, wenn man verschieden dicke Linien kombiniert.

Berichte mal, falls Du's ausprobierst!

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

136

Dienstag, 10. Februar 2009, 11:58

@ Miguel:

Mach ich!

@ Wolfgang:

Finde ich eine sehr gute Idee. Das würde aber nicht in diesen Thread gehören, sondern da müßten wir einen neuen aufmachen. Oder - Administratoren - gab's das hier schon mal?

Keller

Tuscher

Beiträge: 2 505

Wohnort: München

Beruf: Linguistikstudent

  • Private Nachricht senden

137

Dienstag, 10. Februar 2009, 13:56

Das mit den Strichstaerken ist eine super Idee. Koennte die Comics sehr leserlicher machen.
Dieses Closeup im dritten Panel ist merkwuerdig. Ich erkenne keine eindeutige Emotion in dem Gesicht, das laesst das Closeup irgendwie ueberhyped wirken.
Sehr interessante Story. Das geht ja wirklich ratzfatz.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

138

Dienstag, 10. Februar 2009, 22:12

Das mit dem dritten Panel sehe ich nicht ganz so. Der gute Herr Fingerle soll ein bißchen erschreckt, erstmal aber vor allem überrascht aussehen. (Er ahnt noch nicht, was sich aus diesem Brief alles entwickeln wird.) Und ich denke, das ist mir auch soweit gelungen - klar hätte man das noch viel besser zeichnen können, keine Frage.

Das Closeup finde ich auch gerechtfertigt, denn mit diesem Panel kommt die Kettenreaktion, um das mal so zu nennen, ja ins Rollen.

Ansonsten danke für das Lob.

andirasper

Chefradierer

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 474

  • Private Nachricht senden

139

Mittwoch, 11. Februar 2009, 07:32

Alles gesagt, ich finde es gut, auch wenn der Prozess des absteigens etwas länger dauert als eine Comicseite aber exakt in der Art läuft es ab.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

140

Mittwoch, 11. Februar 2009, 07:46

Hast Du da irgendwie persönliche Erfahrunge, oder bist Du im sozialen Bereich tätig?

Social Bookmarks


Thema bewerten