Montag, 16. September 2019, 4:27 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

andirasper

Chefradierer

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 474

  • Private Nachricht senden

141

Mittwoch, 11. Februar 2009, 10:53

Ne zum Glück nicht in der extremen Form aber aus meinem Bekantenkreis gab es schon ein paar Leute die wirklich Pech gehabt haben und es kam dann eines zum anderen, da wurde dann der Fernseher und das alkoholhaltige Erfrischungsgetränk zum einzigen was das Leben noch lebenswert macht. Natürlich gab es den einen oder anderen der selbst Schuld war aber da stand die Droge dann auch an erster Stelle und aufgrund dessen ging der Rest in die Hose. Aus Erfahrung kann ich aber sagen das meist die "guten" sich dann auch sehr schwer helfen lassen (man möchte ja keinem zur Last fallen) und das hätte bei zwei Personen aus meinem Familienkreis fast Dein letztes Panel zur Folge gehabt, zum Glück ist es dann doch nicht so gekommen aber viel gefehlt hat nicht mehr.

Fuchsi

Freihandkünstlerin

Beiträge: 3 936

Wohnort: München

Beruf: Germanistin, Psychotherapeutin, Autorin - das Leben ist zu kurz für nur einen Job. ;)

  • Private Nachricht senden

142

Mittwoch, 11. Februar 2009, 12:29

Auch ich finde den Comic recht treffend und prägnant. Klar ist die Handlung verkürzt, aber gerade das finde ich in dem Fall gelungen - erhöht den Schockeffekt.
Ansonsten schließe ich mich Andi an - einem lieben Freund von mir ging es ähnlich und hätte vermutlich unter bzw. gegen eine Brücke geendet, wenn nicht im letzten Moment jemand eingegriffen hätte. Leider geht dieser "Abstieg" im schlimmsten Falle so schnell und vor allem für den Betroffenen so unbegreiflich, dass er im schlimmsten Fall kaum Zeit zum Reagieren findet.
Eben dieses Gefühl hast du mehr als treffend eingefangen.
Just because you're necessary doesn't mean you're important.


Johnson

unregistriert

143

Mittwoch, 11. Februar 2009, 13:31

Ansonsten schließe ich mich Andi an - einem lieben Freund von mir ging es ähnlich und hätte vermutlich unter bzw. gegen eine Brücke geendet, .



Und genau an DIESEM Punkt sind wir wieder beim lieben Thema "Exfrauen"... :( :(

Tschuldige für`s Offtopic...

@Peter: Ich find deinen Strip super und wie schon erwähnt, auf den Punkt gebracht! Sowas in BISS und die Auflage würde steigen!

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

144

Mittwoch, 11. Februar 2009, 14:43

Danke für die weiteren Kommentare. Ich habe sowas glücklicherweise noch nicht persönlich erlebt (damit meine ich auch: in meinem Bekanntenkreis), aber mir ist es mehrfach von Sozialarbeitern, die mit solchen Fällen zu tun haben, geschildert worden.

@ Johnson:

Den Punkt hatten wir doch hier schon mal. Hattest Du nicht gesagt, Du hast Kontakt zu BISS? Ich hätte nichts degegen, wenn Du den mal für mich herstellen würdest, denn ich kenne da niemand. Ob daraus was wird, kann man dann ja mal sehen. Grundsätzlich ist "Richie der Gerissene" auf Augsburg bezogen, aber meine Ideengeber liefern sehr viel weniger Augsburg-Spezifisches, als ich gern hätte. Viele der Comics könnte man schon auch in München verwenden.

Vaughan

Anspitzerin

Beiträge: 63

Wohnort: Essen

  • Private Nachricht senden

145

Mittwoch, 11. Februar 2009, 16:32

Klasse Strip. Der bringt einen wirklich zum nachdenken.
Es ja nun leider wirklich so dass in der Deutschen Wirschaft immer mehr (und nicht gerade wenig Stellen abgebaut werden) Eine Firma (ich muss ja jetzt keine Namen nennen) entlässt Deutschlandweit über 3000! Mitarbeiter). Die dann mit Arbeitern aus Ostländern ersetzt werden.
am Rand sei erwähnt: Personal und Zeiterfassung geht in vielen Firmen schon über Istanbul und Prag. Kein Spass ich spreche aus Erfahrung.
Die Arbeitslosen Hierzulande werden in sog. Aufbaumaßnahmen gesteckt die haupsächlich dem Zweck haben die Arbeitslosenzahlen aus den Statistiken der BRD zu senken.
Merkwürdig, dass jährlich immer mehr Menschen entlassen werden und dennoch die Arbeitlosenzahlen sinken.
Peter hats echt auf den Punkt getroffen. Es kann fast jeden treffen. Man sollte sich nur nicht von den Politikern die Augen verblenden lassen.
Sry das musste mal raus. Mein Freund hat den ganzen Sch... vor kurzem erst mitgemacht.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

146

Mittwoch, 11. Februar 2009, 18:21

Der Arbeitsmarkt ist natürlich auch ein Thema für sich. Aber ich bin immer für Themenanregungen dankbar, zumal meine Sozialarbeiter leider nur allzu oft sagen: "Mir fällt nix ein."

Allerdings habe ich so meine Zweifel, ob mein Comic irgendwas bewirkt (würde mich ja schon mit Aufklärung zufrieden geben). So viele Reaktionen wie hier im Forum habe ich im Obdachlosenmagazin selbst noch nie bekommen (wenn ich auch hin und wieder mitkriege, daß der Comic zumindest gelesen wird). Und das Heft hat immerhin eine Auflage von um die 5000 Exemplare, die auch meist alle verkauft werden.

Fuchsi

Freihandkünstlerin

Beiträge: 3 936

Wohnort: München

Beruf: Germanistin, Psychotherapeutin, Autorin - das Leben ist zu kurz für nur einen Job. ;)

  • Private Nachricht senden

147

Mittwoch, 11. Februar 2009, 20:51


Ansonsten schließe ich mich Andi an - einem lieben Freund von mir ging es ähnlich und hätte vermutlich unter bzw. gegen eine Brücke geendet, .



Und genau an DIESEM Punkt sind wir wieder beim lieben Thema "Exfrauen"... :( :(

Tschuldige für`s Offtopic...

Ich mach nochmal OT weiter und sage, du sagst es. Genau das war bei dem Betreffenden der Grund... :(
Just because you're necessary doesn't mean you're important.


Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

148

Samstag, 18. April 2009, 21:14

So, ich hole den Thread mal wieder aus der Versenkung. Hier ist mein neuer Richie-Comic:

(Vielleicht kann ich Euch in Kürze auch noch das neue "Papiermännchen" zeigen - ich hoffe, den Strip bekomme ich heute abend auch noch fertig.)
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0904riss.jpg

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

149

Samstag, 18. April 2009, 21:59

Also zeichnerisch wie immer 1A! Ich sag nur "Kings in Disguise"...

Aber irgendwie ist mir nicht klar, warum es den Richie jetzt umhaut. Ih weiß, er braucht eigentlich Geld zum Überleben und die Sache mit dem Müllaufsammeln grenzt ans Surreale, aber irgendwie kommt das nicht so ganz rüber.
Vielleicht bräuchte Richie eine Lebensgeschichte im Hintergrund, die der Leser gar nicht zu erfahren braucht...

Versteh mich nicht falsch, ich mag deine Sachen total, aber irgendwie denk ich mir immer: "Da wär mehr drinnen!" Aber das denk ich mir bei meinen Sachen auch meistens ... :whistling:
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

150

Samstag, 18. April 2009, 22:12

Schon klar - ich stelle die Sachen ja hier rein, um kritische Reaktionen zu bekommen. Aber ich versteh' Dich nicht ganz. Vielleicht ist der Gag unverständlich (er besteht eigentlich nur darin, daß ich keinen richtigen Dialog gestalte, sondern Richie nur optisch reagieren lasse, und daß er am Ende vom Stuhl kippt, ist nur Teil dieses Gags). Aber durch die Lebensgeschichte von Richie würde er wohl nur unwesentlich verständlicher. Ich habe seine Lebensgeschichte tatsächlich mal skizziert, als ich die Figur eingefährt habe - im Jahr 2000. Seither sind seine Haare ziemlich gewachsen...
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0100riss0.jpg

Hillerkiller

Hillerious

Beiträge: 4 811

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 1350

  • Private Nachricht senden

151

Samstag, 18. April 2009, 23:01

Den Gag vom ersten hab ich so ähnlich erst irgendwo gesehen. Ich zebrech mir schon die ganze Zeit den Kopf, komm aber nicht drauf; ich dachte erst, das wärst du gewesen, aber ich glaube, es war von einer Frau. Ging auch darum, dass sie pleite war, aber um Sozialhilfe zu bekommen, sollte sie erst einmal einiges für ihren verlorenen Ausweis zahlen, sonst bekommt sie nichts. Oder so :D
Nichts gegen deinen Richie, die Comics find ich klasse, aber diesen anderen fand ich besser umgesetzt :D Ich schau mal, ob ich den wieder finde. Kann sogar sein, dass irgendjemand im Forum das gepostet hat.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

152

Samstag, 18. April 2009, 23:24

Ja, würde mich interessieren.

(Also, ich habe nicht plagiiert - ich schwöre!) ;(

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

153

Sonntag, 19. April 2009, 01:40

Ich mag deine Sachen total gerne aber:

Obdachlosigkeit ist etwas, das mich eigentlich schreien macht. Und wenn der Richie vom Stuhl kippt, dann hätte ich gerne dieses Schreien. Und das kommt bei dem letzten Comic nicht rüber. Abgesehen davon weiß ich (als Leser) nicht, warum der Richie vom Stuhl kippt. Ich kann es erahnen, klar, aber so wirklich nicht ...

Whatever, jedenfalls weiter so, die Sachen sind gut, könnten jedoch ein bißchen etwas mehr Spitze vertragen. Und du hast sicher nicht plagiiert!
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

154

Sonntag, 19. April 2009, 09:00

Ja, vielleicht stecke ich da in einem Dilemma: Wie gesagt, Clou der Geschichte soll sein, daß sich Richie stumm, nur gestisch ausdrückt. Aber Du hast recht: Eigentlich müßte man angesichts des Bürokratiewahnsinns schreien...

Hier jetzt noch der gestern angekündigte "Papiermännchen"-Strip. Den kann man allerdings nur verstehen, wenn man zwei Umstände kennt: US-Vizepräsident Joe Biden stammt aus Wilmingham, das ist zufällig eine Partnerstadt von Fulda. Und dann gab es mal spezielle Fulda-Reifen ("Schwarz, breit, stark") für ein Maybach-Sondermodell, den Exelero, mit dem Belastungstests unter Extrembedingungen gefahren wurden (das war 1938 ). Um darauf hinzuweisen, haben die Fuldaer Biden ein Modell dieses Autos geschenkt. Das Original gibt es nicht mehr...
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0904papiermännchen.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter L. Opmann« (19. April 2009, 13:05)


cello

leeres Blatt

Beiträge: 28

  • Private Nachricht senden

155

Sonntag, 19. April 2009, 11:08

Ja, würde mich interessieren.

(Also, ich habe nicht plagiiert - ich schwöre!) ;(


Glaub ich unbesehen, denn :
Jeden Tag passiert sowas in den Grundsicherungsämtern, da gibt es zig Variationen dieser Story.

Und:
Richie fällt erst um, als er das Jobangebot erhält.
Bedeutet das, dass er diesen Job nicht annehmen will und aus den Latschen fällt?

mfg
cello

DMJ

Chefradierer

Beiträge: 1 059

Danksagungen: 235

  • Private Nachricht senden

156

Sonntag, 19. April 2009, 12:56


Ja, würde mich interessieren.

(Also, ich habe nicht plagiiert - ich schwöre!) ;(
Glaub ich unbesehen, denn :
Jeden Tag passiert sowas in den Grundsicherungsämtern, da gibt es zig Variationen dieser Story.
Da werfe ich doch gleich mal den Hauptmann von Köpenick (der eine Wohnung vorweisen soll, um eingestellt zu werden, aber als Arbeitsloser keine Wohnung kriegt) als prominentes Beispiel dieses häufigen Paradoxons der Bürokratie. Plagiatsgefahr sehe ich da also auch nicht, es scheint ja leider Gottes ein nahezu alltägliches Problem zu sein. ;)
Webcomics für unbestimmte Zielgruppen - beim Buddelfisch!

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

157

Sonntag, 19. April 2009, 13:11

Also die ernst Seite dieser Geschichte ist: Hartz-IV-Empfänger bekommen diese Leistung nur, wenn sie kein eigenes Vermögen (mehr) haben. Für Obdachlose trifft das natürlich sowieso meistens zu. Im Zuge der Hartz-IV-Reformen werden die Leute aber viel mehr als früher auch zur Arbeit herangezogen. Das hat ja grundsätzlich auch sein Gutes, da vergrößert der eine oder andere vielleicht seine Chancen, auch wieder einen richtigen Job zu finden. In meiner Stadt verzögern sich aber nun die Auszahlungen, doch gearbeitet werden muß schon - mir haben Sozialarbeiter gesagt, daß der Fall gar nicht selten ist, daß einer nicht mal das Geld für eine Tramfahrkarte hat, um zu seinem Arbeitseinsatz zu kommen, aber wenn er nicht hinfährt, wird ihm die Stütze gekürzt.

Vielleicht ist das alles zu kompliziert, um es in einem Onepager zu verarbeiten.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

158

Montag, 13. Juli 2009, 08:08



Hier mal wieder ein neuer Obdachlosencomic. Die Geschichte ist eine wahre Begebenheit, wahrscheinlich aber nur von Insidern zu verstehen. Seit ein paar Jahren wird hier jährlich eine Benefizausstellung veranstaltet, und am Ende werden die ausgestellten Kunstwerke zu Gunsten der Obdachlosenarbeit versteigert. Am Rande der Ausstellung finden verschiedene Aktionen statt; diesmal konnten Ausstellungsbesucher vor der Tür obdachlosenmäßig campieren. Was dann passierte, seht Ihr.

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

159

Montag, 13. Juli 2009, 11:02

Gut daß du die Vorgeschichte dazugeschrieben hast, sonst hätte man sich nicht ausgekannt. Die Zielgruppe sind wahrscheinlich Leute, die genau wissen worums geht, ansonsten hättest du das im ersten Panel erklären müssen.

Ich mag diese Ironie des Schicksals, Obdachlosigkeit ist halt nicht romantisch, selbst wenn die Betroffenen Clochards heißen. Die besten Geschichten schreibt anscheinend immer noch das Leben ...
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 889

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 17482

  • Private Nachricht senden

160

Donnerstag, 13. August 2009, 08:42

Hier ein neuer "Papiermännchen"-Strip von mir. Hintergrund ist, daß am Fuldaer Stadtschloss Dreharbeiten für einen Fernsehfilm mit Michaela May in der Hauptrolle stattfanden. Wie ich der Presse entnommen habe, sind Scharen von Fuldaern dorthin gepilgert, und Frau May hat volksnah und bereitwillig Autogramme gegeben.
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • 0908papiermännchen.jpg

Social Bookmarks


Thema bewerten