Montag, 21. Oktober 2019, 11:55 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 15:37

Grössenverhältnis der Figuren

so ich hoff das ist jetzt im richtigen bereich, wenn nicht einfach verschieben =)!

also, ich wollt einfach mal wissen, wie ihr es mit den grössenverhältnissen bei figuren handhabt. meine sind immer ca. 4 mal so gross wie der kopf! ich mess des mit augenmass ab!

und die schlaff runterhängenden arme (inkl. hände) endenknapp oberhalb der knie!

also, wie ist es bei euch, weil manchmal schaut des bei mir etwas ominös aus :D!

Jänkii

Chefradiererin

Beiträge: 1 282

Wohnort: München

Beruf: Reisende

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 19:47

Also bei mir enden die Hände immer in Höhe des schrittes. Auch in Reality. Und meine Figuren sind immer so auge mal pi groß, wenn ichs nachmesse, dann so ca 5 Köpfe...^^
Noch iwas? Theoretisch müssten die Beine genausolang sein wie der Oberkörper, oder? KA wie ich des handhabe ^^.
kg

stift

leeres Blatt

Beiträge: 429

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 21:11

Es kommt natürlich auf die Figur an, die man darstellt.
Der "optimale" erwachsene Mensch ist 8 KL groß sagt man zB...
Kinder etwa 6 KL... usw usw.....

~stift
<- alt. stift's ecke .neu ->

Jänkii

Chefradiererin

Beiträge: 1 282

Wohnort: München

Beruf: Reisende

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 21:19

Ja, dashabe ich auch mal gehört. Auch schon ausprobiert, aber das kommt mir immer irgendwie langgezogen und mit nem zu kleinen Kopf vor....Magst du mal ein Beispiel posten, strift, bitte?
lg

Uhu

Tuscherin

Beiträge: 2 441

Wohnort: früher Mannheim, jetzt Düsseldorf

Beruf: Däumchendreher

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 21:31

Ich machs immer aus dem Bauch raus. So siehts dann aber auch aus :rolleyes:

In der Zeichenübung 27 ist es auch veranschaulicht.
Das Einzige, was ich in meinem Leben bedaure, ist,
keine Comics gezeichnet zu haben.
Pablo Picasso

Markus

Scribbler

Beiträge: 186

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 22:29

Zitat

Original von stift
Es kommt natürlich auf die Figur an, die man darstellt.
Der "optimale" erwachsene Mensch ist 8 KL groß sagt man zB...
Kinder etwa 6 KL... usw usw.....

~stift

naja, aber das gilt ja eher nur für realistische zeichnungen. für cartoons sind so 3-4 köpfe die "norm"

stift

leeres Blatt

Beiträge: 429

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 22:59

Zitat

Original von Jänkii
Ja, dashabe ich auch mal gehört. Auch schon ausprobiert, aber das kommt mir immer irgendwie langgezogen und mit nem zu kleinen Kopf vor....Magst du mal ein Beispiel posten, strift, bitte?
lg


naya, in meinem thread gibts einige dieser Darstellungen. Um menschliche Anatomie zu lernen wird ya meist die 8 KL Darstellung bevorzugt :).

Hab mal schnell eins in paint gemalt...
»stift« hat folgende Datei angehängt:
  • skelett.gif (4,74 kB - 615 mal heruntergeladen - zuletzt: 11. April 2019, 03:44)
<- alt. stift's ecke .neu ->

8

Donnerstag, 27. Dezember 2007, 13:25

danke, leute :D!

aber ich will ja bald nen comic anfangen, also so ne richtig lange story!

meint ihr dass man die frauen 1:5 zeichnen kann und die männer 1:4? oder schaut das komisch aus? sollt ich dann lieber beide 1:5 zeichnen (also Kopf zu gesamtgrösse)?

andirasper

Chefradierer

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 474

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 28. Dezember 2007, 16:17

Zitat

Original von Herge
danke, leute :D!

aber ich will ja bald nen comic anfangen, also so ne richtig lange story!

meint ihr dass man die frauen 1:5 zeichnen kann und die männer 1:4? oder schaut das komisch aus? sollt ich dann lieber beide 1:5 zeichnen (also Kopf zu gesamtgrösse)?


Häh 1:5, 1:4??? Such Dir mal ein paar Anatomie Tuts ausm Netz, oder kauf Dir ein gutes Buch. Empfehlen kann ich "Anatomische Zeichenschule von Andras Szunyoghy und Gyorgy Feher" ISBN 3-89508-222-8, ein Urzfetter Schinken und kostet wahrscheinlich auch etwas ist aber saugeil unter anderem ist da auch gleich Anatomie von Tieren dabei, Skelettaufbau und Muskulatur. Nimm Dir die Zeit und studiere ein bißchen die Reale Anatomie dann wird die Frage wie Deine Comicfigur verhältnismäßig dargestellt werden soll von ganz alleine geklärt. Mach nicht den Fehler den zweiten vor dem ersten Schritt zu tun. Erstmal zeichnen lernen, jeder gute Comiczeichner bzw Illustrator hat jahrelang Personen und Objekte studiert bevor er ein komplettes Buch gezeichnet hat.

Jänkii

Chefradiererin

Beiträge: 1 282

Wohnort: München

Beruf: Reisende

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 28. Dezember 2007, 16:30

@stift; wow, danke dass du dir die Arbeit gemacht hast. Mir kommt der Kopf aber auch da etwas klein vor, im vergleich zum körper... ich bevorzuge 1:6 ... ;).

@herge: im internet gibts bestimmt auch einige gute Anatomie Tutorials. Arbeite dich da doch mal durch. Is bestimmt auch billiger als so ein Buch zu kaufen. Und ich denke für deine Zwecke wirds des schon bringen. Du willst ja nicht im stil der Marvelcomics-Figuren zeichnen, oder? Auch wenns sehr gut wäre auch das zu können, aber ich denke es gibt auch Comiczeichner, die so etwas nicht beherrschen... ^^

lg, jänkii

kleines grünes

leeres Blatt

Beiträge: 1 382

Wohnort: stuttgart

Beruf: mediengestalter (bild/ton)

Danksagungen: 784

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 28. Dezember 2007, 17:09

also ich würd sagen, erst mal anfangen.
ob die figuren jetzt ein bestimmtes kopf-körper-verhältnis haben oder nicht, ist erst mal gar nicht so wichtig. denn je mehr seiten du von deinem comic zeichnest, desto mehr übung kriegst du und desto leichter fällt es dir, deine figuren so zu zeichnen, wie du sie dir vorstellst.
ich persönlich mach es auch meistens so pi mal daumen (deshalb sehen meine figuren auch in jedem bild anders aus... :rolleyes: ), allerdings würd ich frauen und männer nicht unterschiedlich konstruieren (also jetzt abgesehen von den offensichtlichen unterschieden im körperbau *g*).
ich wette zwar mit dir, daß dir schon nach 10 seiten die erste seite nicht mehr gefällt, aber dann kannst du am ende immer noch die seiten, mit denen du nicht mehr zufrieden bist, nochmal machen.
viel spaß! und nicht aufgeben! ;)
aldi kaffee SOLL anders schmecken als die original wagner steinofenpizza!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kleines grünes« (28. Dezember 2007, 17:09)


12

Freitag, 28. Dezember 2007, 22:04

@andi: na klar, natürlich, in echt haben die menschen 1:7, oder?

aber in kims "comicfiguren zeichnen buch" meint er, dass bei cartoons 1:4 okay ist X( :D!

mein vater drängt mich auch immer dazu richtiges zeichnen zu lernen :D! aber des macht mir halt auch net so spass und ich kanns auch net so gut (naja ich üb das eben auch net :D)! aber es macht mir halt einfach keinen spass (ich mach überhaupt lieber learning by doing :D! sorry wenn das jetzt etwas trotzig rübnerkommt ;)!

@kleines grünes:

Zitat

ich wette zwar mit dir, daß dir schon nach 10 seiten die erste seite nicht mehr gefällt, aber dann kannst du am ende immer noch die seiten, mit denen du nicht mehr zufrieden bist, nochmal machen.
viel spaß! und nicht aufgeben! Augenzwinkern


die wette gewinnst du :D!


edit: ach ja ich mach jetzt vermutlich beide (männlich und weiblich 1:5)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herge« (28. Dezember 2007, 22:04)


andirasper

Chefradierer

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 474

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 29. Dezember 2007, 00:11

Das Problem ist doch wie willst Du etwas Comicmäßíg darstellen wenn Du es nicht mal "wirklich" zeichnen kannst...ich bleibe dabei es gibt keine guten Comiczeichner die nicht wissen wie man etwas darzustellen hat. Und wenn Du es langweilig findest zu zeichnen... ?( ?( ?(

14

Samstag, 29. Dezember 2007, 00:14

ja ich mein halt das wichtigste ist doch dass es einem spass macht, oder?
zumindest solang man nich von beruf illustrator/zeichner wird!

und comic macht mir eben spass, reales zeichnen nich (so) :D!

aber ich glaub dir, dass man dadurch auch besser wird ;)!

andirasper

Chefradierer

Beiträge: 1 533

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Grafiker/ Illustrator

Danksagungen: 474

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 29. Dezember 2007, 13:45

Gar keine Frage...es muß Spaß machen, ist ja nur mit welcher Erwartung man sein Comic zeichnet, soll es einen selber zufrieden stellen und man sich sagen "Wow, das habe ich gemacht" kommt man nicht drumherum zeichnen zu lernen, wenn einem das Ergebnis nicht wichtig ist und man es nur zum Spaß an der Sache macht isses natürlich OK. Dann darf man halt nur nicht jammern "Boah die anderen sind so gut, so gut werde ich nie..." (nicht das Du das getan hättest, is jetzt nur so allgemein... :D )
Ich kann Dir halt nur sagen wenn man zeichnen lernt (ich fand es auch langweilig aufm Bauhof zu sitzen und Gullideckelstapel zu zeichnen, aber was soll ich sagen...es hat mich weitergebracht...boah und Aktzeichnen erst, für mich gibs nichts langweiligeres...aber ich habs durchgezogen und ich muß nicht mehr jedesmal ein Foto zu rate ziehen um zu wissen wie ein z.B. verkürzter Arm im Raum aussieht) erübrigen sich viele Deiner fragen.

16

Samstag, 29. Dezember 2007, 14:42

Zitat

Original von andirasper
Gar keine Frage...es muß Spaß machen, ist ja nur mit welcher Erwartung man sein Comic zeichnet, soll es einen selber zufrieden stellen und man sich sagen "Wow, das habe ich gemacht" kommt man nicht drumherum zeichnen zu lernen, wenn einem das Ergebnis nicht wichtig ist und man es nur zum Spaß an der Sache macht isses natürlich OK.


es kann jua auch sein, dass es spass macht und man zufrieden ist ;)! das kommt doch ganz auf den standpunkt an! ich mein, es kann mir ja auch das ergebnis gefallen, wenn ich nich richtig zeichnen gelernt hab :D!

aber ich versteh deine argumente! trotzdem bringts jetzt nix weiter im kreis zu diskutiern, oder ;)!

Dori202

leeres Blatt

Beiträge: 1

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 23. März 2008, 17:35

ja also, ich bin neu hier...
also ich mal immer diese chidis!
Ich mache immer nen riesigen kopf und einen kleinen körper...

Solo

Chefradierer

Beiträge: 1 048

Wohnort: Ottobrunn

Beruf: Pigmentansetzer

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 23. März 2008, 17:49

Kommt drauf an, ob es Kinder sind oder Erwachsene - oder ob es Leute sind, die eher dem nordischen Typ (1:8 - 1:9) oder dem mediterranen Typ entsprechen sollen (1:7).

Auch bei bei den verschiedenen afrikanischen Stereotypen gibt es Unterschiede - wie bei Pygmäen, den San (Buschleuten) oder den Massai (die durchschnittlich fast zwei Meter gro0 werden).


Je größer der Fun - desto breiter das Grins!

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 23. März 2008, 20:07

Man sollte auch bedenken, daß die Größenunterschiede bei Körpern viel größer sind als bei Köpfen.

Im Cartoonbereich jedoch sollte man die Regeln brechen und das zeichnen, was man als lustig empfindet.
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


20

Sonntag, 23. März 2008, 20:59

ah schön dass der thread wieder aufgenommen wird :)!

ich wollt nochmal wissen:

mit dem arme zeichnen hab ich oft probleme, weil die meist arme zu kurz sind, um zum beispiel gut aussehende streckbewegungen/bewegungen nach oben zu machen, wenn ich sie 1:5 (cartoon-style halt) zeichne un und die arme inklusive hände ausgestreckt bis zur mitte der oberschenkel reichen lasse (oder auch bisschen länger (ich überleg mir das immer bei jedem bild, wie der typ mit gestreckten armen aussehen würde).
pass ich aber die arme an, dass sie lang genung für bestimmte aktionen sind, schauen sie auch komsich aus (vor allem wenn man sie sich mit nach unten gestreckten armen vorstellt :D)!

also wie haltet ihr das? habt ihr tipps?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herge« (23. März 2008, 21:03)


Social Bookmarks


Thema bewerten