Mittwoch, 23. Oktober 2019, 23:51 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

comicphil

Hobbyzeichner

  • »comicphil« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 510

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. September 2008, 14:29

Verlag

Hi Leute

Habt ihr schonmal eure Comics an einen Verlag geschickt?

Und wenn ja, welchen?

Tschüss :D

Euer comicphil

Hillerkiller

Hillerious

Beiträge: 4 811

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 1354

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 19. September 2008, 14:58

Ich hab dein Thema mal verschoben; geht ja nicht um Comics.

Ich persönlich hab die Hoffnung längst aufgegeben, jemals etwas mit mehr als zehn Seiten zu produzieren um es an einen Verlag schicken zu können, aber Menschen mit Erfahrung in Sachen Buchveröffentlichung hier wären zum Beispiel die Toonlightleute, Miguel Fernandez oder natürlich Kim selber :D

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 19. September 2008, 19:24

1.) Wie jeder habe ich auch schon etwas an Verlage geschickt. Wenn man Glück hat, bekommt man einen Formbrief retour.

2.) Mittlerweile glaube ich (und die wirklichen Profis werden das wahrscheinlich bestätigen), daß man das Ganze von der anderen Seite her aufrollen sollte. Zuerst mal versuchen, soviel wie möglich zu publizieren, halt nicht bei großen Verlagen, sondern bei Fanzines, Lokalzeitschriften, Internetplattformen, auf der eigenen Homepage, etc. Gut ists wahrscheinlich auch, bei diversen Wettbewerben mitzumachen. Wenn dann jemand auf dich aufmerksam wird und an dich herantritt, hast du beim Verhandeln auch die besseren Karten.

Kim wird mir da wahrscheinlich zustimmen, oder?
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


4

Freitag, 19. September 2008, 21:06

zu 19 wie jeder, karl?

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 908

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 10331

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 20. September 2008, 07:57

@Karl: Seh ich ähnlich. Es geht dabei auch darum, den Verlagen zu zeigen, was man alles schon gemacht hat und auch, dass man ein Projekt auch wirklich durchziehen kann. so ein Buch zeichnet sich nämlich nicht an einem Wochenende. Wenn man eine gute Cartoonserie z.b. in einer Zeitung laufen hat, demonstriert das schon mal diszipliniertes Arbeiten. Übrigens (Achtung, Werbung): In meinem Buch "Comiczeichenkurs" habe ich zu dem Thema ein ganzes Kapitel geschrieben. Da finden sich auch Adressen von Verlagen usw. ;)

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 20. September 2008, 19:12

@Herge:
zu 19 wie jeder, karl?
Was wollen uns diese Worte sagen? ?(

@Kim:
Mein bisher größtes Ding war bisher ein Buch mit Cover und 30 Illustrationen zu versehen. Und das ist dann ganz was anderes als in der Freizeit ein bissi zu zeichnen. Da muß man nämlich auch ran, wenns einen eigentlich nicht freut.
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


RockyGarg

Chefradiererin

Beiträge: 1 189

Wohnort: Lugau im Erzgebärch (Erzgebirge)

Beruf: Medientechnik Studentin

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 27. September 2008, 13:58

ich denk Karl und Kim haben total recht...
erst ma klein Anfangen und dann hocharbeiten ;-)

Ich hab bisher nur für ein Restaurant und zwei Vereine Logos designed und Tee Etiketten für Kinderteesorten gestaltet ^^
und ansonsten probier ich jetz mit Comission rum... das übt sehr gut und ich finde das zeichnen für nen Auftraggeber ist was vollkommen anderes als wenn man so für sich aus Hobby zeichnet.. besonders wenn die Deadline immer näher rückt XD

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 4 909

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 18000

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 28. September 2008, 09:11

Was meinst Du mit "Commission"? Ich kenne das bloß im Handel, daß beispielsweise Comics in einen Laden gestellt, aber erst nach Verkauf bezahlt werden.

9

Sonntag, 28. September 2008, 11:51

"Commision", das ist wie ein Auftrag von Privatpersonen. Es sind meist junge Leute, die von anderen jungen Zeichnern Bilder kaufen, die sie selbst "bestellt" haben. Also man sagt dir als Zeichner was du zu zeichnen hast und das wird dir dann bezahlt :D

Hillerkiller

Hillerious

Beiträge: 4 811

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 1354

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 28. September 2008, 12:43

:D Also nichts anderes als ein normaler Auftrag, nur eben cool ausgedrückt. Dann geh ich mal wieder und lese meine Graphic Novels.

11

Sonntag, 28. September 2008, 13:00

Du sagst es, Killer... wird sind einfach zu denglisch für diese Welt :D

RockyGarg

Chefradiererin

Beiträge: 1 189

Wohnort: Lugau im Erzgebärch (Erzgebirge)

Beruf: Medientechnik Studentin

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 28. September 2008, 15:10

danke fürs Erklären Chaale ;-)

Die Welt wird in der Tat zu denglish aber das is wieder so´n Wort was ich von Anfang so kenn und es is kürzer XD
jaaa ich bin faul!

13

Sonntag, 28. September 2008, 18:46

Comission hat 9 Buchstaben, Auftrag aber 7 - sag hier (also in Deutscheland) lieber Auftrag 8o

RockyGarg

Chefradiererin

Beiträge: 1 189

Wohnort: Lugau im Erzgebärch (Erzgebirge)

Beruf: Medientechnik Studentin

Danksagungen: 120

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 28. September 2008, 19:48

nya wenn wenn man aber gefragt wird sagt man doch nich ich mach nen Auftrag sondern dann eher Auftragszeichnun oä
wenn ich sag commission wissen die meisten bescheid... ^^
aber ich glaub das diskutiern wa hier lieber nich weiter sonst wirds zu offtopic =)

15

Sonntag, 28. September 2008, 21:05

ich hab aber sowieso eine ganz andere Frage: Ist es realistisch, dass jemand, der gerade zum ersten Mal von einem Verlag genommen wurde, mit seinem Erstlingswerk davon richtig leben kann?

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 4 909

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 18000

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 29. September 2008, 09:28

Die Frage ist hypothetisch. Aber ich würde lieber nicht alles auf eine Comiczeichnerkarriere setzen. Nach dem, was ich so weiß, kann hier in Deutschland kaum jemand vom Comiczeichnen leben. Das hat auch nichts mit einem Erstlingswerk zu tun. Cartoonist/in geht wohl schon eher.

Es ist eine Frage des konkreten Vertrags, den Du mit Deinem Verlag aushandelst - es besteht ja Vertragsfreiheit. Aber man muß auch das Verhältnis Aufwand - Ertrag beachten. Angenommen, Du zeichnest ein Comicalbum und gibst Dir richtig Mühe, dann brauchst Du auch vermutlich mehrere Monate dazu, vielleicht ein Jahr oder länger. Ein Verlag wie Carlsen zahlt Dir zwar durchaus ein paar tausend Euro (wenn Du gut verhandelst und das Album wirklich gut ist), aber umgerechnet auf die Monate, die Du in die Arbeit gesteckt hast, reicht das dann nicht zum Leben.

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 29. September 2008, 10:55

Man muß ja auch bedenken, daß die Verlage auch von etwas leben müssen. Das heißt, wenn die dich veröffentlichen, muß sich das für die auch rechnen.
Ich denke, wenn man sein Erstlingswerk veröffentlicht, ist das zwar nett, man wird aber wahrscheinlich immer noch bei Aldi Regale schlichten müssen. Wenn auch nur mehr 20 Stunden die Woche statt der 40 vorher... ;( :D

Aufträge sind da echt lukrativer, da muß man halt möglichst viele von möglichst vielen Kunden zusammen hamstern.
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


Yabba

Chefradierer

Beiträge: 1 217

Wohnort: eigtl. Sauerland, nun Leichlingen

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 29. September 2008, 12:42

ich hab aber sowieso eine ganz andere Frage: Ist es realistisch, dass jemand, der gerade zum ersten Mal von einem Verlag genommen wurde, mit seinem Erstlingswerk davon richtig leben kann?
Ist nicht so einfach zu beantworten.
Kommt zum einen drauf an, was Du unter richtig leben verstehst. Also, ein Erstlingswerk veröffentlichen und damit genug Geld zu verdienen, dass man sich davon eine eigene Wohnung, Auto, alle nötigen Versicherungen und vielleicht noch einen Urlaub im Jahr leisten kann ist fast wie ein Sechser im Lotto.
Man kann es aber, wenn man mit wenig Geld auskommt (so schätzungsweise 400-800), schaffen, einigermassen davon zu leben, wenn sich das Erstlingswerk gut verkaufen sollte.
Alles andere braucht wirklich viel viel Glück, also eigentlich einen Mega-Seller und den schaffen nur sehr sehr wenige (glaube nur Judith Park und Robert Labs ist das bisher gelungen mit ihren Anfangswerken und im Cartoon-Bereich dem Joscha Sauer bzw in den 80ern noch dem Brösel mit Werner).
meine cartoons online:

(3 mal pro Woche ein neuer Cartoon)

19

Montag, 29. September 2008, 14:54

In welchen Ländern hat man als Comiczeichner bessere Chancen als in Deutschland?

Yabba

Chefradierer

Beiträge: 1 217

Wohnort: eigtl. Sauerland, nun Leichlingen

  • Private Nachricht senden

20

Montag, 29. September 2008, 15:51

USA, Frankreich/Belgien, Japan - wobei man nicht vergessen darf, dass in diesen Ländern die Konkurrenz viel viel größer und professioneller ist

Früher gab`s in Großbritannien auch eine große Comic-Kultur, weiß nicht, wie`s heutzutage ist - aber viele englische Comiczeichner und Autoren sind sehr bekannt geworden

Von italienischen, spanischen und argentinischen Comic-Zeichnern/Autoren sieht man auch viel, was mich vermuten lässt, dass es da ebenfalls eine gute Comiclandschaft gibt, genau weiß ich`s allerdings nicht.
meine cartoons online:

(3 mal pro Woche ein neuer Cartoon)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten