Mittwoch, 21. August 2019, 9:55 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

wan_fang_lin

Hobbyzeichner

  • »wan_fang_lin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 266

Wohnort: Linz

Danksagungen: 72

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 22. November 2008, 17:49

Eingeschlagenes Fenster

Ich hab bei einer meiner Zeichnungen ein kleines großes Problem. Ihr kennt doch alle solche szenen, in denen ein Stein durchs Fenster fliegt, an dem ein Zettel befestigt ist. So eine Art Nachricht.

Aber wie Zeichne ich die Scherben, die gerade auf den Boden fallen? Und wie coloriere ich die Scherben am besten? ?(

Kann leider grad kein Bild hochstellen, das zeigt was ich meine, weil mein Scanner kaputt ist, aber vielleicht wisst ihr trotzdem, was ich meine.

Rossonieri

Hobbyzeichner

Beiträge: 420

Wohnort: 50°50´ 18.54´´ N und 7°12´29.56´´ E nach Google

Beruf: Schüler(Ächz!)

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 22. November 2008, 19:52

Ich würd so ne Art Kristalweiß vorschlagen.
Auch möglich wären:
-durchsichtig
-Mischung aus Hellgrün und Dunkelblau (sieht aber wahrscheinlich blöd aus)

Edit:
Was ist denn beim Zeichnen das Problem?

wan_fang_lin

Hobbyzeichner

  • »wan_fang_lin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 266

Wohnort: Linz

Danksagungen: 72

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 22. November 2008, 20:08

Also das Problem zeichnen ist, dass es irgendwie blöd aussieht, wie ich so die Scherben durch die Luft fliegen lass, bzw. sie sehen nicht mal wie scherben aus. eher wie Papier.

4

Samstag, 22. November 2008, 20:38

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »RadioactiveAlpha« (3. Januar 2013, 21:57)


Hillerkiller

Hillerious

Beiträge: 4 811

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 1260

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 22. November 2008, 20:38

Ohja, das Problem mit den fallenden Objekten kenn ich. Bei Scherben ist das nochmal eine Stufe schwerer. Ich würde vorschlagen, du zeichnest einfach viele Scherben kurz über dem Boden, ein paar, die bereits liegen und vereinzelt welche, die den Boden schon mit der Spitze berühren, so kann man einigermaßen den Bewegungsablauf nachvollziehen. Bei denen am Boden musst du dann natürlich ganz, ganz dünn die Dicke der Scherben andeuten, damit sie nicht, wie du gesagt hast, wie Papier aussehen. Für Koloration reicht es, wenn du immer die jeweilige Hintergrundfarbe etwas aufhellst und vielleicht ein paar Lichteffekte.

Social Bookmarks


Thema bewerten