Sonntag, 18. August 2019, 5:32 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HamburgerJung85

leeres Blatt

  • »HamburgerJung85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Hamburg

Beruf: Azubi

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 1. Juni 2009, 12:15

Talent oder üben üben üben ?

Hallo ihr lieben,

schon ewig beneide ich "euch" Zeichner für eure Kreativität und den Umgang mit Stiften, die dann ein Kunstwerk erstellen.
Ich habe mich gestern hier mal angemeldet und mir vieles angesehen, ich will auch... :D
Ich bin ziemlich..naja... Talentfrei was das Zeichnen angeht.
Ist es möglich dieses durch viel Übung wett zu machen ?? Oder bleibe ich ewig ein "nicht-Zeichner".

LG

Stephan.
The-Bad-Cat.de | Modern, Zynisch und Humorvoll

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The Bad Cat« (1. Juni 2009, 20:38)


Yabba

Chefradierer

Beiträge: 1 217

Wohnort: eigtl. Sauerland, nun Leichlingen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 1. Juni 2009, 12:22

Übung ist alles.

Mit viel Übung kann so gut wie jeder zu einem guten Zeichner werden.

Talent sorgt nur dafür, dass man schneller gut werden kann. Verfügt man noch über eine ausgeprägte Fantasie und gutes Vorstellungsvermögen, kann man zu einem Zeichner werden, der Dinge erschafft, die man sonst nicht zu sehen bekommt und dessen Bilder faszinieren und inspirieren.
meine cartoons online:

(3 mal pro Woche ein neuer Cartoon)

HamburgerJung85

leeres Blatt

  • »HamburgerJung85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Hamburg

Beruf: Azubi

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 1. Juni 2009, 12:25

Danke für die Antwort :)
Das macht mir doch ein wenig Mut :thumbsup:

Habt Ihr ein paar Vorschläge wie ich am besten damit anfangen kann, ein paar Übungen ?!

LG
The-Bad-Cat.de | Modern, Zynisch und Humorvoll

kleines grünes

leeres Blatt

Beiträge: 1 382

Wohnort: stuttgart

Beruf: mediengestalter (bild/ton)

Danksagungen: 694

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 1. Juni 2009, 14:17

hi!
stimmt wirklich, übung ist alles. talent allein hilft ohne übung auch nicht viel (genau der grund warum ich noch nicht reich und berühmt bin... :D ), aber wenn du spaß dran hast und einfach nur massen an zeichnungen fabrizierst, wirst du irgendwann automatisch besser.
womit du anfängst, hängt ganz allein von deinen vorlieben ab. stehst du auf fantasy? versuch, charaktere aus büchern oder spielen zu zeichnen. magst du comics? zeichne comicfiguren nach und erfinde eigene. findest du architektur interessant? nimm dir häuser in deiner nachbarschaft vor. google nach bildern von dingen, die du toll findest und mal sie ab. mach die zeichenübungen hier im forum. zeichne deine hände/füße in unterschiedlichen haltungen und aus unterschiedlichen winkeln. nimm einen gegenstand und versuch ihn von allen seiten in unterschiedlichen perspektiven darzustellen. und, und, und...
das wichtigste ist, daß du spaß dabei hast - dann klappts auch mit der zeichnerei.
aldi kaffee SOLL anders schmecken als die original wagner steinofenpizza!

Hillerkiller

Hillerious

Beiträge: 4 811

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 1260

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 1. Juni 2009, 14:19

Und sollte es nicht so schnell klappen wie du gehofft hast, kann ich dich trösten: es gibt reihenweise Zeichner, die erfolgreich sind, obwohl sie überhaupt nicht zeichnen können :D

Hannes

Hobbyzeichner

Beiträge: 538

Wohnort: Taunusstein

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 1. Juni 2009, 15:19

Leider, Hiller :|
Aber sonst glaub ich nicht, dass jeder nur durch Übung ein guter Zeichner werden kann.
Klar, man kann immer irgendwas aufs Papier schmieren und sagen, es ist Kunst und individuelle Freiheit. Mit sowas wird man leider auch überschwemmt *seufz*
Aber, um hier forumsspezifisch mal bei Cartoons, Comics und Illustrationen zu bleiben, wenn jemand so überhaupt kein Gespür für Proportionen, Bewegungen, Positionen etc. hat, keinen gerade Strich zeichnen kann schlicht und ergreifend aus Unvermögen, dann ist auch Übung verschenkte Zeit. Ich kenne genug Leute, die können es einfach nicht, ihre Ideen - wenn sie welche haben - auch nur ansatzweise umzusetzen.

Klar, Übung ist ein Haufen Zeug, aber wenigstens einen Tick Talent muss man schon im Blut haben.
Aber auf jeden Fall mal ausprobieren, ob's nicht doch klappt mit der Zeit, Talent muss entdeckt werden.


hannescomix auch bei facebook,
und bei google+

Yabba

Chefradierer

Beiträge: 1 217

Wohnort: eigtl. Sauerland, nun Leichlingen

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 1. Juni 2009, 15:55

Klar, Übung ist ein Haufen Zeug, aber wenigstens einen Tick Talent muss man schon im Blut haben.
Aber auf jeden Fall mal ausprobieren, ob's nicht doch klappt mit der Zeit, Talent muss entdeckt werden.
Nö, so gut wie jeder kann es lernen, die Realität mit Hilfe eines (Blei)stifts auf Papier nachzubilden. Das ist eine Sache der Übung. Wieviele von den Leuten, die Du kennst, die absolut nicht zeichnen können, haben sich monatelang hingesetzt und konzentriert und methodisch geübt? Ich würde wetten, kein einziger.

Mit dem Zeichnen ist es ein wenig wie mit Sprache oder Mathe oder Fahrradfahren. Eigentlich kann es jeder lernen (es gibt Ausnahmen, aber die sind selten), aber nicht jeder wird dann deswegen ein unglaublicher Dichter, ein Nobelpreisträger oder Tour-de-France-Sieger. Dazu ist dann extrem harte Arbeit nötig und das, was man gemeinhin als Talent bezeichnet.
meine cartoons online:

(3 mal pro Woche ein neuer Cartoon)

HamburgerJung85

leeres Blatt

  • »HamburgerJung85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Hamburg

Beruf: Azubi

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 1. Juni 2009, 16:01


Klar, Übung ist ein Haufen Zeug, aber wenigstens einen Tick Talent muss man schon im Blut haben.
Aber auf jeden Fall mal ausprobieren, ob's nicht doch klappt mit der Zeit, Talent muss entdeckt werden.
Nö, so gut wie jeder kann es lernen, die Realität mit Hilfe eines (Blei)stifts auf Papier nachzubilden. Das ist eine Sache der Übung. Wieviele von den Leuten, die Du kennst, die absolut nicht zeichnen können, haben sich monatelang hingesetzt und konzentriert und methodisch geübt? Ich würde wetten, kein einziger.

Mit dem Zeichnen ist es ein wenig wie mit Sprache oder Mathe oder Fahrradfahren. Eigentlich kann es jeder lernen (es gibt Ausnahmen, aber die sind selten), aber nicht jeder wird dann deswegen ein unglaublicher Dichter, ein Nobelpreisträger oder Tour-de-France-Sieger. Dazu ist dann extrem harte Arbeit nötig und das, was man gemeinhin als Talent bezeichnet.
Hey,

ich erwarte nicht das es schnell geht oder von heute auf morgen. Fantasie ist reichlich vorhanden, sowie Ideen.
Ich bin was Comics angeht sehr begeisterungsfähig und finde es einfach toll was Ihr macht.
Das ich es niemals so gut inkriegen werde ist mir bewusst, nur würde ich es wenigstens gerne mal versuchen.
Du sagtest was von methodisch vorgehen, gibt es da irgendwo ein paar Anfänger Tutorials oder ähnliches?

LG

Stephan
The-Bad-Cat.de | Modern, Zynisch und Humorvoll

Yabba

Chefradierer

Beiträge: 1 217

Wohnort: eigtl. Sauerland, nun Leichlingen

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 1. Juni 2009, 16:16

Kommt drauf an, in welche Richtung Du gehen willst, bzw was für Prioritäten Du bei der Zeichnerei hast. Willst Du realistisch zeichnen (also zb Obstschalen abmalen, Landschaften und Porträts anfertigen), Dich auf Comics konzentrieren oder sogar nur einfach lustige Bilder machen?

Tutorials gibt es sicher dazu, hab nur gerade meinen Computer nicht zur Verfügung, um mal zu gucken, was ich da an Links gespeichert hab.
Besser sind aber Bücher. Ich empfehle, erst die Grundlagen des Zeichnens zu lernen. Abzeichnen von Gegenständen, wie man die Welt in kompakte Formen zerlegt, Schatten und Licht mit Stiften darstellen, Anatomie von Mensch und Tier lernen, Bedeutung von Perspektive usw usw (viele schwören übrigens auf Aktzeichenkurse belegen) und dann langsam weiter zu Comicfiguren (Kim Schmidt hat da auch ein sehr gutes Buch zu verfasst ;) ), Erzählen und Darstellen in Comicform (Scott McCloud ist da zu empfehlen)und herausfinden, welche Art/welcher Stil einem am meisten liegt.
meine cartoons online:

(3 mal pro Woche ein neuer Cartoon)

panel

leeres Blatt

Beiträge: 100

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 1. Juni 2009, 16:33

solltest du zufaellig gerade kopf-proportionen ueben wollen, hab ich nen tollen link fuer dich ;)

http://www.anticz.com/heads.htm

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 1. Juni 2009, 18:45

Ich würde dem Yabba zustimmen, Talent wird beim Zeichnen überbewertet.

Neben dem jahrelangen Üben (ich "übe" z.B. seit frühester Kindheit) ist Fantasie das Wichtigste. Wenn du Ideen hast und die umsetzen möchtest, dann übst du halt solange bis es klappt.
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


amaidon

Hobbyzeichner

Beiträge: 361

Wohnort: München

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 1. Juni 2009, 18:47

Meine These ist da folgende:
Mit Übung kann jeder auf einen gewissen, erlernbaren Stand kommen, aber alles was darüber hinaus geht ( und dann eben auch richtig klasse aussieht) ist halt Talent.

Karl

Tuscher

Beiträge: 2 399

Wohnort: Wien

Beruf: Irgendwannmal Cartoonist

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 1. Juni 2009, 18:56

Aber Fantasie und Einfälle sind ebenso wichtig!

Außerdem darf man den Spaß am Zeichnen keinesfalls unterschätzen! Wenns Zeichnen prinzipiell Spaß macht, bleibt man dabei, auch wenn sich scheinbar unüberwindbare Hürden auftun.
Wer regelmäßig vorbeischaut, wird beinahe jede Woche (wenn sichs ausgeht) mit einem frischen Cartoon belohnt!


Georg

Chefradierer

Beiträge: 1 012

Wohnort: Starnberg

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 1. Juni 2009, 18:58

Auch auf die Gefahr hin, dass jetzt der eine oder andere sagt, das Buch, oder der Stil ist Mist. Ich finde das beste Buch, wenn man ganz am Anfang vom Comiczeichnen steht ist "The Big Book of Cartooning" von Bruce Blitz. Damit kann man wirklich recht schnell recht gute Sachen zeichnen und es ist so ziemlich alles drin was man am Anfang braucht. Nur Englisch sollte man können. Bei mir wars zumindest so. Will man dann dabeibleiben, sind die beiden Bücher von Kim perfekt.

Und zum Thema Talent:
Einfach keine Gedanken machen ob man etwas kann oder nicht. Ganz nach dem Motto: Alle sagten: "Das geht nicht." Dann kam einer, der wusste das nicht, und hat es gemacht.

HamburgerJung85

leeres Blatt

  • »HamburgerJung85« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Hamburg

Beruf: Azubi

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 1. Juni 2009, 20:20

Guten Abend,

vielen Dank für eure Antworten und die Tipps.
Sollte eher in richtung Comic gehen, da ich schon seit der Kindheit auf Comics stehe.
Besonders gefallen mir z.B. die alten Tim und Struppi Comics, die Simpsons natürlich, Asterix.
Den neueren "Manga-Kram", den mag ich nicht so gerne.
Bin schon länger (einige Wochen :wacko: ) am versuchen einen Comic Zeichnen, nur klappen will es irgendwie nicht so ganz, da ich meist nicht weiss womit ich zuerst Anfangen soll.
Natürlich mit Bleistift und Papier...! Ein bekannter von mir zeichnet immer mit einem Grafiktablett da er das gezeichnete so am Computer schnell und gut colorieren kann.
Würde sowas für einen "blutigen Anfänger" wie mich Sinn machen ? Eher nicht oder ? ^^

LG
The-Bad-Cat.de | Modern, Zynisch und Humorvoll

Markus

Scribbler

Beiträge: 186

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 1. Juni 2009, 21:43

Das ich es niemals so gut inkriegen werde ist mir bewusst


Das ist schonmal die ganz falsche Rangehensweise. Klingt jetzt nach blödem Psychogequatsche, aber mit deiner Denkweise beeinflusst du maßgeblich das Ergebnis.
Zum Thema Grafiktablett: Damit würde ich noch warten.

...Du versuchst, einen Comic zu zeichnen? Viel zu früh. Übe erstmal, Figuren zu zeichnen. Erstmal vielleicht nur Köpfe, später Körper. Wenn das einigermassen klappt, versuche, deine Figuren in verschiedenen, auch schwierigen Posen zu zeichnen. Danach kannst du dich dann mit Perspektive, Hintergrund usw beschäftigen.

Wenn du direkt mit so einem grossen Projekt wie einem Comic beginnst, verlierst du viel zu schnell die Motivation. Geh es langsam an.

The Bad Cat

leeres Blatt

  • »The Bad Cat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Hamburg

Beruf: Azubi

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 1. Juni 2009, 21:53



Das ich es niemals so gut inkriegen werde ist mir bewusst


Das ist schonmal die ganz falsche Rangehensweise. Klingt jetzt nach blödem Psychogequatsche, aber mit deiner Denkweise beeinflusst du maßgeblich das Ergebnis.
Zum Thema Grafiktablett: Damit würde ich noch warten.

...Du versuchst, einen Comic zu zeichnen? Viel zu früh. Übe erstmal, Figuren zu zeichnen. Erstmal vielleicht nur Köpfe, später Körper. Wenn das einigermassen klappt, versuche, deine Figuren in verschiedenen, auch schwierigen Posen zu zeichnen. Danach kannst du dich dann mit Perspektive, Hintergrund usw beschäftigen.

Wenn du direkt mit so einem grossen Projekt wie einem Comic beginnst, verlierst du viel zu schnell die Motivation. Geh es langsam an.
Hallo Markus,

da magst du recht haben. Vielleicht sollte ich erstmal kleiner Brötchen backen und wie du es sagst mit Köpfen etc. anfangen.
Ich werde mich morgen gleich mal dran machen und ein paar meiner "skizzen" einscannen und hochladen, auch wenn hier sicherlich schallendes Gelächter ausbrechen wird :|
Kann mir jemand ein gutes Buch für Anfänger empfehlen, was einen langsam an das Zeichnen des Comics heranführt..werde dann morgen gleich mal in die Buchhandlung oder den nächstgelegenen Comicladen laufen.

LG

Stephan


P.S. Habe meinen Namen geändert, hieß vorher HamburgerJung85 :!:
The-Bad-Cat.de | Modern, Zynisch und Humorvoll

Markus

Scribbler

Beiträge: 186

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 1. Juni 2009, 22:12

Kann mir jemand ein gutes Buch für Anfänger empfehlen, was einen langsam an das Zeichnen des Comics heranführt


Könntest ja mal Kim fragen ;)

Phil

Hobbyzeichner

Beiträge: 510

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 2. Juni 2009, 09:35

Oh ja Kims Comiczeichenkursbuch ist eine klasse Lektüre die in keinem Regal fehlen darf. Kann ich nur empfehlen. :thumbsup:



Und der Titel dieses Therads is ein bisschen naja... Am besten müsste es heißen Talent und üben,üben,üben :D Das ist die beste Einstellung

The Bad Cat

leeres Blatt

  • »The Bad Cat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Hamburg

Beruf: Azubi

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 2. Juni 2009, 10:39

Oh ja Kims Comiczeichenkursbuch ist eine klasse Lektüre die in keinem Regal fehlen darf. Kann ich nur empfehlen. :thumbsup:



Und der Titel dieses Therads is ein bisschen naja... Am besten müsste es heißen Talent und üben,üben,üben :D Das ist die beste Einstellung


Hallo,

nee der Thread-Titel ist schon richtig so wenn man kein allugroßes bis kaum Talent zum Zeichnen mit in die Wiege gelegt bekommen hat ^^
Hat ja da nichts mit Einstellung zu tun... :P

LG

P.S. Wo kann ich Bücher von Kim kaufen/bestellen ? Wäre über einen Link sehr dankbar. :D
The-Bad-Cat.de | Modern, Zynisch und Humorvoll

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten