Mittwoch, 18. Juli 2018, 19:58 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Kim

großer Meister

  • »Kim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 844

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 5883

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. Februar 2010, 08:02

Fragen an Phil Hubbe

Lieber Phil,

heute ist es soweit: Ich begrüße Dich hier bei uns im Comiczeichenkursforum und freue mich, dass Du Dich für diese Aktion zur Verfügung stellst.
Natürlich habe ich gleich ein paar Fragen und möchte Dich bitten, Dich noch mal in kurzen Worten vorzustellen: Wo kommst Du her? Wie bist Du zum Zeichnen gekommen? Hast Du vorher auch einen "seriösen" Beruf gelernt?

PS Ich schlage vor, dass alle auflaufenden Fragen hier in diesem Post gestellt werden. Neue threads sollten nicht aufgemacht werden - das ist übersichtlicher.

phil hubbe

leeres Blatt

Beiträge: 16

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. Februar 2010, 10:14

hallo kim,

noch mal besten dank für deine einladung in euer forum. ich hoffe, ich kann auch alle fragen beantworten, die mir gestellt werden. stelle mich am besten erst einmal kurz vor. ich hoffe, ihr habt nichts dagegen, wenn ich dies in stichpunkten tue.

- geboren 1966 in haldensleben (sachsen-anhalt)

- 1984 abitur, grundwehrdienst, beginn eines mathematikstudiums - abbruch nach einem semester, da ich doch lieber zeichnen wollte - noch eine ausbildung als wirtschaftskaufmann absolviert, aber nie darin tätig geworden - habe mich schließlich 1992 auf den "freien markt" geworfen und mich als karikaturist versucht - arbeitete für tageszeitungen und werbeagenturen, was ich heute auch noch tue - habe 1999/2000 mit karikaturen zum thema "behinderung" begonnen - anlaß dafür waren zeichnungen von john callahan und natürlich meine eigene erkrankung - (bin seit 1985 an ms (multipler sklerose) erkrankt) - habe mittlerweile 3 bücher zu dieser thematik veröffentlicht .....

reicht dies erst einmal als kurze einführung? wenn nicht, stellt bitte fragen.

Johnson

unregistriert

3

Donnerstag, 18. Februar 2010, 10:41

Merci Kim!
-------------------------------------------------
Servus Phil,
ich hab mir grade deine Seite angeschaut und...wow! :thumbsup:

Mich würde deine Arbeitsweise interessieren, mit was skizzierst du, mit was machst du deine Outlines und kolorierst du? (copics?)
Ich bin ein riesen Fan von unfertigen Bleistiftskizzen, falls es möglich wääääre, mal was von dir in der Entstehung zu sehen? ?(

Hut ab, wie du deine Krankheit in den Bildern verarbeitest!!!

Grüße aus München

Johnson

phil hubbe

leeres Blatt

Beiträge: 16

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. Februar 2010, 10:48

hallo johnson,

skizzieren tue ich noch mit bleistift, also richtige skizzen. danach zeichne ich mit tusche die umrisse nach. bei den farben arbeite ich mit acryl- und airbrushfarben. am rechner arbeite ich eigentlich nur um die arbeiten einzuscannen und zu verschicken. selten, dass sie dort noch von mir bearbeitet werden.

grüße nach münchen

Georg

Chefradierer

Beiträge: 1 012

Wohnort: Starnberg

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. Februar 2010, 10:58

Hallo Phil,

freut mich riesig, dass Du die Zeit gefunden hast, hierbei mitzumachen. Erst mal Kompliment an Deinen Zeichenstil. Ich find den echt klasse. Kann mich noch gut erinnern, wie ich vor nem Jahr oder so Deine Bilder mal reihenweise abgezeichnet habe. :D

Mich würde mal interessieren,

1.) wieviele Stunden Du am Tag mit Zeichnen verbringst (Klar, das schwankt wahrscheinlich je nach Auftragslage, aber so ungefähr). Da ist ja schonmal der Cartoon, den Du auf täglich auf Deine Website stellst und sicher noch etliches andere. Wenn du was fürs Fernsehen animieren musst, geht doch da sicherlich einiges an Zeit drauf.

2.) ob Du schon einmal richtig üble Reaktionen auf einen Deiner Cartoons erhalten hast (damit meine ich nicht nur Deine Cartoons über Behinderte).

3.) wer deine Vorbilder sind, vom Zeichnerischen wie auch Storytechnisch. John Callahan hast Du ja schon genannt.


Sorry für die vielen Fragen, aber wenn Du schon mal da bist. :S

phil hubbe

leeres Blatt

Beiträge: 16

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Februar 2010, 14:24

hallo georg,

will mal versuchen auf all deine fragen zu antworten. hab erst einmal besten dank für dein lob. freut mich zu lesen, dass dir meine zeichnungen gefallen. nunn aber zu deinen fragen:

zu 1. - das ist wirklich unterschiedlich. da ich zu hause arbeite, bin ich natürlich die meißte zeit in meinem zimmer/atelier. nach zeitungsschau und nachrichten schauen, geht es an die tägliche politische karikatur. am nachmittag mache ich mich dann an die anderen sachen. wieviel zeit ich dabei nun genau zeichne oder bloß rumgrüble kann man eigentlich nicht sagen. 5 - 6 stunden mit dem stift oder pinsel in der hand, können da schon zusammenkommen.

zu 2. - so richtig böse reaktionen eigentlich selten. callahan hat ja auf seiner homepage extra eine seite, auf der nur die bösen briefe stehen. das habe ich nicht. wenn sich welche aufregen, meißt nur nichtbetroffene (bei den "behindertencartoons"). bei den politischen zeichnungen hat sich mal eine ärztevertretung aufgeregt, aber ansonsten kommen (leider!) zu wenig derartige reaktionen.

zu 3. - richtige vorbilder habe ich eigentlich nicht. es gibt einige die ich bewundere und auch gut finde. bei den comics war/bin ich ein großer fan von "gaston" (franquin). liebe aber auch wieder ganz andere sachen, z.b. robert crumb. das spektrum ist da wirklich sehr breit. bei den cartoons bin ich ein ganz großer fan von bernd pfarr, der aber leider schon verstorben ist.

reichen die antworten?

Dio

Hobbyzeichner

Beiträge: 524

Wohnort: Menden/sauerland

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 18. Februar 2010, 14:37

hallöle phil,
zuersmal mir gefällt der humor deiner cartoons sehr und ich besuche die seite immer wieder gerne^^
du hast ja schon die frage beantwortet wann du angefangen hast freiberuflich comiczeichner zu sein...
mich zB würd es interessieren ob du schon immer comics gezeichnet hast (in der schule oder sonstwo)
oder ob zu zuerst andere sachen wie landschaften oder alltagsgegenstände gezeichnet hast ,bevor du dich den comics gewittmet hast

viel spaß noch hier im forum :)

groetjes
Dio
新年おめでとうございます !
良い お年を ^-^

Aldario

Anspitzer

Beiträge: 45

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 18. Februar 2010, 14:50

heyho Mr. Hubbe^^
Ich finde deine Comics echt gut:D
ich habe auch ein oder zwei Fragen
warst du schon "von Geburt an" bildnerisch talentiert oder hast du das erst mit der Zeit gelernt?
Wie kommst du mit deiner Wirbelsäulenverkümmung klar? Kannst du normal liegen und schlafen? hast du Schmerzen?
wurdest du schonmal beschimpft aufgrund deiner Krankheit?
Hast du eine Frau oder Freundin?

Liebe Grüße,
ich ;D

phil hubbe

leeres Blatt

Beiträge: 16

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 18. Februar 2010, 14:56

hallo dio,

eigentlich habe ich schon immer comics gezeichnet. landschaften waren nicht so mein ding. menschen mussten auf meinen bilder immer sein. in der schule zeichnete ich immer die löschblätter voll, welche dann regelmäßig von meiner mathe-lehrerin kassiert wurden.

zuerst hatte ich auch aus comicheften abgezeichnet. damals in der ddr war das das "mosaik", das es jetzt ja auch noch gibt. meine erste größere veröffentlichung war auch eine bildgeschichte über "otto von guericke" 1990 in der "atze". die gibt es aber schon lange nicht mehr.

hauptsächlich zeichne ich ja eigentlich karikaturen und cartoons, ab und zu einzelne comicstrips. ein wunsch von mir ist ja, auch wirklich mal einen richtigen comic, also eine längere geschichte zu zeichnen. das muss aber wohl noch ein bisschen warten.

beste grüße phil

phil hubbe

leeres Blatt

Beiträge: 16

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 18. Februar 2010, 15:03

hallo aldario,

danke für dein lob. das talent wurde mir schon etwas mit in die wiege gelegt. mein großvater, der mit im haus wohnte war kunstmaler. von ihm hatte ich mir auch einiges abgeschaut. den rest habe ich mir selber beigebracht. wollte eigentlich auch grafik studieren, klappte jedoch nicht gleich beim erstenmal und dann kam auch noch meine krankheit dazu. diese ist aber keine wirbelsäulenverkrümung, wie du schreibst. (ms ist eine nervenkrankheit) schmerzen habe ich auch weniger.beschimpft wegen meiner krankheit wurde ich bisher eigentlich noch nicht.

ich bin verheiratet (seit 1989) und habe eine 19- jährige tochter.

liebe grüße

phil

Aldario

Anspitzer

Beiträge: 45

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 18. Februar 2010, 15:18

also, tut mir leid, das hab ich dann wohl mit was anderem verwechselt^^
du hast Bücher geschrieben? wie erfolgreich sind sie? :o
hast du noch andere Hobbys neben dem Zeichnen? Wie viel verdienst du so? Bei wie vielen Zeitungen "bist du angestellt"?

sry, ich kann nicht so schnell antworten^^ ich arbeite gerade und muss aufpassen dass mich keiner erwischt wenn ich mit dir schreibe^^

phil hubbe

leeres Blatt

Beiträge: 16

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 18. Februar 2010, 15:31

hallo aldario,

es gibt drei cartoon-bücher von mir: "der stuhl des manitou - behinderte cartoons 1" (2004)

"der letzte mohikaner - behinderte cartoons 2" (2006)

"das leben des rainer - behinderte Cartoons 3" (2009) .

wobei der verkauf recht unterschiedlich ist, für cartoonbücher aber doch noch relativ gut. (der erste Band ist in der vierten auflage bei 10.000 verkauften exemplaren)

festangestellt bin ich bei keiner zeitung. tageszeitungen beliefere ich 8. wobei die mich nun aber auch nicht immer regelmäßig drucken. relativ fest ist die zusammenarbeit mit dem sportmagazin "kicker".

drück dir die daumen, dass dich keiner erwischt...

Aldario

Anspitzer

Beiträge: 45

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 18. Februar 2010, 15:46

danke fürs Daumen drücken ;D
zum Glück bin ich gaaanz hinten im Eck, wo mich kaum wer sieht... dann noch ghostzilla (wenn dus nicht kennst, googelts doch mal) und niemand siehts^^
Fragen... hm... hab ich noch welche? hm...
Hat deine Tochter dein Talent geerbt? xD mir fällt im Moment nichts besseres ein^^

Kim

großer Meister

  • »Kim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 844

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 5883

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 18. Februar 2010, 17:43

Ich habe mal eine Frage zu Comics in der DDR: Welchen Stellenwert hatten die damals? Galten die auch als Schund und nicht ernstzunehmende bunte Bilder? Und wie wurden Deine zeichnerischen Ambitionen in Richtung Comics von Deinem Umfeld aufgenommen? Gab es dort zu der Zeit "Westcomics"?

A.J.-Comics

Stiftehalter

Beiträge: 128

Wohnort: Zu Hause

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 18. Februar 2010, 18:11

Hallo Phil,
zu was würdest du eher raten:
Rapidograph oder ähnliches,
oder richtige Tuschefeder?
Ich zeichne bevorzugt mit Tusche, und da interessiert es mich, was ein Experte dazu sagt.

Und das noch: deine Zeichnungen sind super!!!
:thumbsup:
So ist das nun mal!

phil hubbe

leeres Blatt

Beiträge: 16

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 18. Februar 2010, 19:09

hallo kim,

zuerst hatten comics in der ddr schon ein schmuddelimage. schließlich hat man sich dann doch getraut comics zu veröffentlichen. die geschichten waren dann aber auch meißt "pädagogisch wertvoll" und sollten teilweise erziehen. nachher wurden die sachen etwas lockerer, aber immer gab es diesen "pädagogischen hintergrund. das "mosaik" war schon sehr beliebt. die geschichten waren auch etwas, als der rest. der stellenwert war schon relativ groß. westcomics gab es keine. da musste man schon hoffen, dass einem die "westverwandschaft" heimlich ein paar sachen mitbrachte.

meine eltern haben meine zeichnerei von anfang an gefördert und ende der achtziger, als ich langsam kontakte knüpfte in dieser richtung, hatten comics schon lange nicht mehr dieses schmuddelimage. selbst normale illustrierte brachten schon kleine comicstrips.

phil hubbe

leeres Blatt

Beiträge: 16

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 18. Februar 2010, 19:12

hallo a.-j. comics,

ich arbeite mit beidem, wobei ich den rapidograph meißt nur für schattierungen und feine striche nehme. nehme also hauptsächlich auch noch die gute alte feder und zeichentusche

danke für dein lob

phil

Georg

Chefradierer

Beiträge: 1 012

Wohnort: Starnberg

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 18. Februar 2010, 19:20

Danke erstmal für Deine Antworten. Mich würde das mit den Farben nochmal interessieren. Du sagst Airbrushfarben. Die trägst du aber nicht mit ner Pistole auf, oder?

Und die Bleistiftskizze, die Johnson erbeten hat würde mir auch gefallen. ;)

phil hubbe

leeres Blatt

Beiträge: 16

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 18. Februar 2010, 19:40

nein, mit der pistole arbeite ich nicht. die farben kann man ganz einfach auch wie acryl- oder aquarellfarben mit wasser und pinsel verwenden.("schmincke" aero color professional)

anbei die gewünschte bleistiftskizze, noch ganz frisch von gestern. (ich sollte einen ohne arme vor dem rechner zeichnen, der sehr beschäftigt ist)

phil
»phil hubbe« hat folgendes Bild angehängt:
  • vcp4.jpg

Kim

großer Meister

  • »Kim« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 844

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 5883

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 18. Februar 2010, 20:58

Du hattest erwähnt, dass Du täglich eine politische Karikatur zeichnest. Hast du einen festen Abnehmer dafür oder bietest Du die täglich den Redaktionen der Tageszeitungen an?
Wie ist es mit den Behindertencartoons? Wo kann man die regelmäßig lesen?

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten