Samstag, 20. Juli 2019, 7:12 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

honey-chan

Chefradierer

  • »honey-chan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 171

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Procastinator (Student)

Danksagungen: 494

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 19. Februar 2010, 14:35

Grafiktablett- Firma??

Hey

ich hab vor, mir ein grafiktablett zu zu legen. Welche Geräte sind gut, empfelenswert oder besch*** und vor allem vom taschengeld her zu bezahlen??

danke schonmal im vorraus!!

honey-chan
Ich habe momentan keinen Schlafrythmus falls ihr euch über die Urzeit meiner Posts wundert,,,,,,

Tim

leeres Blatt

Beiträge: 1 027

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 19. Februar 2010, 19:10

Grafiktabletts grundsätzlich nur von Wacom nehmen, die haben einfach am meisten Druckempfundlichkeit.
Mit einem Bamboo oder Bamboo Fun bist du sicherlich gut beraten, die kosten so um die 50-60€.
www.doppeltim.de jetzt auch mit inhalt. hurra.

Georg

Chefradierer

Beiträge: 1 012

Wohnort: Starnberg

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 19. Februar 2010, 20:10

Also ich hab ein Aiptek Media Tablet 14000u.

Hab ich zu Weihnachten geschenkt bekommen. Selber hätte ich mir wahrscheinlich auch ein Wacom gekauft, weil man da ja angeblich nichts falsch machen kann. Ich hab nie ein Wacom probiert, deshalb kann ich dazu nichts sagen.

Das Aiptek zeichnet sich halt dadurch aus, dass es ein A4 Tablett für ziemlich genau 100€ gibt, wo man bei Wacom wohl erheblich mehr zahlen würde. Ich könnte über das Tablett eigentlich nichts negatives sagen. Für das was ich mache reicht es locker. Wenn ich mir nochmal eins kaufen würde, würde ich allerdings nicht mehr A4 nehmen. A5 denke ich wäre einfach aus Platzgründen viel praktischer.

Bevor ich die Schnellzugriffstasten beim Aiptek vernünftig belegen konnte (da kann man Tastenkürzel wie Strg - Z einspeichern, was sehr praktisch ist :D ) musste ich noch den aktuellsten Treiber installieren, was aber vermutlich daran liegt, dass ich Windows Vista habe.

Am Anfang muss man wirklich erst einmal ein paar Tage investieren, bis man damit umgehen kann, weil ja der Blick beim zeichnen nicht auf die Hand gerichtet ist. Das ist vermutlich auch der Grund, warum ich es wohl nie fürs skizzieren verwenden werde.

Aldario

Anspitzer

Beiträge: 45

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 20. Februar 2010, 14:12

also ich habe eins von der Marke Trust: http://www.amazon.de/Trust-Grafiktablett…62&sr=8-1-spell
das ist wohl eins der billigesten die es derzeit am Markt gibt. für mich reicht es vollkommen aus. leider kann man den Stift nicht nachbestellen, dafür gibts aber mehrere Ersatzspitzen.
wenn du nicht zu viel ausgeben willst, nimm es^^

honey-chan

Chefradierer

  • »honey-chan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 171

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Procastinator (Student)

Danksagungen: 494

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 20. Februar 2010, 14:32

danke an euch alle!!!

ich war ein wenig überfordert- hab auf amazon grafiktablett eingegeben und kp wie viele 100.000 Ergebnisse gekrigt... thx!!
Ich habe momentan keinen Schlafrythmus falls ihr euch über die Urzeit meiner Posts wundert,,,,,,

6

Montag, 22. Februar 2010, 15:54

Es kommt drauf an, was du damit machen wirst. Wenn du deine eingescannten Tuschelinien einfach nur einfärben willst und vielleicht noch ein wenig harten Schatten dazuzaubern möchtest, dann reichen auch Non-Wacom Produkte. Bist du jedoch anspruchsvoll und willst deine Skizzen am PC tuschen und eine eher malerische Coloration verwenden, dann sei dir das deutlich druckempfindlichere (wie Tim schon sagte) Wacom ans Herz zu drücken. Damit erreichst du die besten vom traditionellen Zeichnen imitierten Ergebnisse.

Ganz frei danach, für was du es verwendest, wie viel Geld du hast und wie anspruchsvoll du bist.

Thoresus

leeres Blatt

Beiträge: 14

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Februar 2010, 16:25

Also ich hab mir vor kurzem ein Wacom Bamboo Touch and Pen gekauft und bin bis jetzt zufrieden. Das einzige was ich damit nicht kann, ist skizzieren... Irgendwie schaff ich das einfach nicht :-( Kann mir jemand mal einen Tipp geben, wie das besser geht?

8

Dienstag, 23. Februar 2010, 16:50

Üben und sich an die Handhabung gewöhnen. Aber was genau kriegst du im Vergleich zum Skizzieren mit Bleistift und Papier nicht hin (vielleicht kannst du es beschreiben)?

Bouncie D.

Stiftehalter

Beiträge: 109

Wohnort: Göttingen

Danksagungen: 74

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 23. Februar 2010, 17:08

WACOM ftw!!! :)

Habe das wacom intuos3 A4 und es ist mehr als genial! Vor allem weil es sogar merkt wie doll man mit dem Stift aufdrückt - dieses ist natürlich Kabel- und Batterielos :)

Skizzen hab ich am Anfang auch nicht so gut hinbekommen - mittlerweile läuft das aber ziemlich gut. Am besten ne kleine Spitze auswählen und als Farbe nen helles Grau aus wählen (oder alternativ Schwarz wo man aber die Deckkraft deutlich runter schraubt!)

Auch das Inken geht mir jetzt schon recht gut von der Hand - wo es noch hapert sind runde Formen wie Kreise :S

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten