Donnerstag, 22. November 2018, 11:35 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Derryl

Praktikant

  • »Derryl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Wohnort: Köln

Beruf: Student

Danksagungen: 652

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 11. Juni 2011, 16:50

Jobs

also ich wollt mal fragen was für jobs ihr habt!
egal ob ihr das jetzt hauptberruflich macht oder nebenher zur schule!
was hat ein zeichner in der berufswelt für möglichkeiten?was kann man außer comiczeichner noch werden?
kann man schon in meinem alter(14) etwas machen wo man sich zeichnerich betätigen kann?
ich hät halt gerne taschengeldaufbesserung aber ich will nicht sowas banales wie zeitungen austragen!
ich würd gerne so immer mal zwischendurch was machen wie z.b ein logo zeichnen(wobei ich überhaupt nicht weiß ob man dafür geld bekommt :thumbdown: )
also: vielleicht kennt ihr ja jemanden der ein logo braucht 8o ich machs auch gerne mal einfach so :thumbsup:
ich hoffe auf kommentare :D

P.S: ich wusste jetzt leider nicht wo das reinkommt!vielleicht kann es ja ein liebenswürdiger moderator an der richtigen stelle platzieren :rolleyes:

wan_fang_lin

Hobbyzeichner

Beiträge: 266

Wohnort: Linz

Danksagungen: 60

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 11. Juni 2011, 17:04

...wennst gut zeichnen kannst und das bei deinen freunden/verwandten ein bisschen unterschwellig (oder auch einfach so) verbreitest, dann kanns durchaus mal passieren dass jemand auf dich zurückkommt weil er ein individuelles geburtstagsgeschenk etc. braucht.
ich hab so schon für ein paar hochzeitsgeschenke und festlichkeiten gezeichnet.
so fängts mal an, und wenn du deine sache gut machst wird sich das in deinem umfeld auch schnell verbreiten :)

Beiträge: 4 532

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11742

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 11. Juni 2011, 17:31

Ich hatte gerade eine ähnliche Diskussion im pN-Bereich.

Also ich würde erstmal empfehlen, darüber nachzudenken, ob Ihr Zeichnen nicht lieber als Hobby betreiben wollt. Wenn man nicht sehr gut ist oder einen entsprechenden Namen hat, muß man sich mit der Honorierung oft sehr herumärgern. Gerade im persönlichen Bereich wird dann unterstellt, daß Ihr eigentlich eh' kein Geld braucht und dem Auftraggeber ja mal einen Gefallen tun könnt.

Das passiert aber auch im professionellen Bereich. Bei mir war's so: Ich hatte noch zu Schülerzeitungszeiten den Auftrag, eine Anzeigenserie für eine Musikschule zu zeichnen. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich pro Anzeige 50 Mark bekommen und vier oder fünf Anzeigen gestaltet. Das war damals eine Menge Geld für mich - ich hatte freilich keine Ahnung von Stundensätzen, Mehrwertsteuer und Zweitverwertungsrechten, womit die Sache ganz anders ausgesehen hätte. Auf jeden Fall wurde aber anstandslos wie vereinbart gezahlt (in bar), was durchaus nicht selbstverständlich ist.

Vor kurzem habe ich für ein städtisches Mitteilungsblatt einen Comicstrip gestaltet. Da richtete sich das Honorar dann nach einem Stundensatz, und auch sonst wurde alles korrekt abgerechnet. Dann drängte der Redakteur aber darauf, daß statt des Comicstrips eine Einzelzeichnung (Cartoon) produziert wird, der dann nur noch etwa die Hälfte kostete, weil sein Budget gekürzt worden war. Ein paar Ausgaben lang gab's dann gar keinen Beitrag von mir. Jetzt hat sich der Redakteur wieder gemeldet, weil in der Stadt einie größere Einweihung ansteht und er dazu in seinem Blatt doch gern wieder eine Zeichnung haben will.

Das sind nach dem, was ich so höre, vergleichsweise gute Erfahrungen - wenn man das nicht richtig professionell betreibt und bereit ist, für seine Bezahlung auch zu kämpfen.

Hauptberuflich bin ich freier Journalist und kann davon leben. :D

Herzinfarkt

Scribblerin

Beiträge: 179

Beruf: Knöpfchendrücker

Danksagungen: 160

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 11. Juni 2011, 18:13

Also, mit Logos wirst dus etwas schwer haben, ausser Bekannte kommen auf dich zu und du gestaltest solche Dinge relativ billig. Die Sache ist die, das Leute lieber Grafiker anheuern, wenn sie ein Logo, das sie selbst wiederspiegeln soll, erstellen wollen oder sie 'gestalten' es eigenhändig.
Ausserdem ist Logogestaltung extrem mühsam wenn man darin selbst keine/kaum kommerzielle Erfahrung hat, da Kunden (besonders enge Bekannte) das Gefühl haben, das du Logos und Designs dreihundertvierundneunzigtausend Mal für sie veränderst und der Preis dabei gleich bleibt. (Schönes Beispiel: How a webdesign goes straight to hell ). Für professionelle Logos sind zudem Vektorprogramme nötig und eine grosse Kenntnis über Symbole, Farben und Print. Wenn du natürlich genügsame Kunden hast, ists toll :D

Du könntest ja selbstgezeichnete Flyer erstellen, wo du Grafiken/Zeichnungen anbietest und die ein bisschen in der Stadt verteilen, vielleicht meldet sich daraufhin jemand :) Und eben wie die anderen vor mir auch schon gesagt haben: Mundpropaganda bei den Verwandten! Zeig denen, das du zeichnen kannst. Dann kommen auch öfters Anfragen rein.

Ich selber bin auszubildende Mediamatikerin, gibts allerdings nur in der Schweiz und ist ein ziemlicher Breitband-Medien-Beruf 8|
Dinge zum angucken:
Gib mir Instafame
Oder sei meine Tumblerina

Wenn du gerne redest, dann schreib mir. Ich mag rechnungsfreie Post.

Derryl

Praktikant

  • »Derryl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Wohnort: Köln

Beruf: Student

Danksagungen: 652

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 11. Juni 2011, 18:38

erstmal danke für die kommentare in der kurzen zeit :thumbsup:
das mit dem logo war eher nur son beispiel! ich dachte daas die die das logo dann haben wollen sich vielleicht im internet melden und ich dann auch einfach mal so loslegen kann :huh: aber dem ist anscheinend nicht so

Pseudonym

Praktikantin

Beiträge: 605

Wohnort: Großherzogtum Baden

Danksagungen: 272

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 11. Juni 2011, 19:22

also, ich kenn mich damit zwar nicht so aus, aber kannst ja mal bei örtlichen Zeitungen nachfragen, ob du dort Cartoons oder dergleichen veröffentlichen kannst.
ich dachte daas die die das logo dann haben wollen sich vielleicht im internet melden
Dazu solltest du dir evtl. ne HP erstellen. Auf die kannst du dan auch immer wieder verweisen und wirst dann auch bekannter.


ich mach momentan noch ne Ausbildung im Einzelhandel.
seit diesem jahr versuche ich nebenher auch meim traumberuf ein stück näher zukommen :)

Es heißt, dass die Zeit jede Wunde im Herzen heilt.
Doch es bleibt immer eine Narbe zurück- die Erinnerung!


Homepage &Facebook



Derryl

Praktikant

  • »Derryl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Wohnort: Köln

Beruf: Student

Danksagungen: 652

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 12. Juni 2011, 10:10

naja wobei ich denke daas ich für eine kleine taschengeld aufbesserung keine homepage brauche(ich denke mal das war mit HP gemeint) 8o

Bleistift

Scribbler

Beiträge: 208

Wohnort: mein bett

Beruf: Schüler

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Juni 2011, 10:47

wieso nich...
ich meine es giabt ja auch gratis Hp
dann postest du den link (zb. hier oder auf facebook) und dan kommt da schon was rein... ^^
so würde ich es machen :rolleyes:

Derryl

Praktikant

  • »Derryl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Wohnort: Köln

Beruf: Student

Danksagungen: 652

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 12. Juni 2011, 14:49

echt ? seit wann gibt es denn gratis HPs ?( hab ich noch nie mitgekriegt :|

Pseudonym

Praktikantin

Beiträge: 605

Wohnort: Großherzogtum Baden

Danksagungen: 272

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 12. Juni 2011, 15:18

Doch, die gibts.
hier hab ich meine erstellt:

www.homepage-baukasten.de

Do meldest du dich einfach an und kannst dann gleich loslegen.

Es heißt, dass die Zeit jede Wunde im Herzen heilt.
Doch es bleibt immer eine Narbe zurück- die Erinnerung!


Homepage &Facebook



Hillerkiller

Hillerious

Beiträge: 4 811

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 1021

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 12. Juni 2011, 15:24

Ich persönlich würde dir auf jeden Fall eine Website empfehlen. Meiner Erfahrung nach ist das so ziemlich die einzig sichere Methode, um eventuelle Auftraggeber auf dich aufmerksam zu machen, solange du noch Schüler und keine großen Projekte geschafft hast. Ich hab während meiner Schulzeit immer mal wieder kleine "Taschengeldaufbesserungen" bekommen, weil Leute bei einer willkührlichen Google-Suche nach "Comics, Zeichner, big fat boobs" auf meine Seite gestoßen sind und mich kontaktiert haben. Mundpropaganda im familiären Kreis kannst du vergessen :D Zum einen reicht das meist niemals über dein Geburtsviertel hinaus und zweitens wissen Verwandte deine Dienste noch viel weniger zu schätzen als fremde Auftraggeber. Mein Tipp wäre also, du legst dir "Little Boxes" zu, darin wird idiotensicher ein bisschen Grundlagen-HTML vermittelt, baust dir eine schlichte aber schöne Website, auf der du ein paar gute Arbeitsproben und deine Emailadresse mit dem Hinweis, du würdest jederzeit Zeichenaufträge annehmen, hinterlässt, lädst die bei einem kostenlosen Anbieter hoch wie Ohost.de (oder einem besseren; ich kenn nur den) solange bis du dir ordentlichen Webspace ohne Werbung leisten kannst, betreibst ein bisschen Link-Tausch mit anderen Zeichnern, treibst dich in Zeichenforen herum um Werbung für dich zu machen und lässt den Dingen ihren Lauf :D Zusätzlich kaufst du dir am besten noch den Icom Honorar-Ratgeber damit du nicht so übers Ohr gehauen wirst wie ich damals :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hillerkiller« (14. Juni 2011, 12:49)


Derryl

Praktikant

  • »Derryl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Wohnort: Köln

Beruf: Student

Danksagungen: 652

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 14. Juni 2011, 10:01

hm ok werd ich vielleicht machen aber da hab ich auch schon ein naächstes problem! wie nenn ich die homepage am besten?
die idee mit facebook ist auch gut hat allerdings auch den haken das ich da garnicht angemeldet bin 8| 8o
ach und, das wollt ich noch fragen!was macht man jetzt bei diesem ohost.de?das hab ich nicht ganz verstanden!

Hillerkiller

Hillerious

Beiträge: 4 811

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 1021

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 14. Juni 2011, 12:56

Wie du deine Seite nennen willst, kannst du dir ja in Ruhe überlegen. Wenn dir nichts Kreatives einfällt, nimm doch einfach deinen Namen oder dein Pseudonym und setz "-Art" oder sowas dahinter :D
Ohost macht nichts anderes als dir Platz im endlosen Internet für eine Website zu schenken, die Website an sich musst du aber selbst programmieren und dann hochladen. Wie gesagt, kauf dir das Buch oder google einfach mal ein bisschen herum. Es gibt an jeder Ecke kostenlose Online-Tutorials.

Derryl

Praktikant

  • »Derryl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 564

Wohnort: Köln

Beruf: Student

Danksagungen: 652

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 14. Juni 2011, 14:27

ja mit dem namen meinnt ich eher: wie soll ich meine website nennen damit sie auf möglichst viele leute aufmerksam macht bzw. damit sie in google schnell gefunden wird :huh:

jokey

Chefradierer

Beiträge: 891

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 473

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 14. Juni 2011, 16:07

Derryl für solche Nebenjobs muss man ein Auge haben 8|
Guck dich mal nach kleinen Zeitschriften um die du finden kannst ... nehme sie mit oder kaufe sie und
gucke nach Zeichnungen ... wenn keine drinn sind kannst du ja mal höflich Cartoons publizieren könnten.
Falls du Logos entwerfen willst musst du dich auch genau umgucken/hören
und zwar nicht nach dem Motto welches Logo sieht billig aus die bräuchten dringend ein neues sondern nach dem Motto ...
wo soll eine neue Firma/Betrib ... gegründet werden die ein Logo gebrauchen könnten ... :D

Ich habe einen Vertrag mit einer Örtlichen Zeitschrift wo gerade heute der neue Witz erschinen ist (15 Euro pro Witz alle 2 Monate )

Für später würde ich empfehlen dich auch wenn deine Comics bei einem Verlag o.ä. veröffendlicht werden mich niemals auf deine Zeichenkünste verlassen und Comics zeichen nur nebenbei machen
denn wenn deine Comics mal schlecht verkauft werden sitzt du da ... wenn du angestellt bist hast du einen festen Arbeitsvertrag ... den du wenn du "berühmt" genug bist immer noch kündigen kannst ... ;)

Ich persönlich würde später gerne Moderator, Essenstester (Koch) oder pilot werden ..


lg jokey

PS: Ich finde deinen neuen Avatar total suuper !!!

Beiträge: 4 532

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11742

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 14. Juni 2011, 16:32

@ Jokey:

Gute Einstellung, finde ich.

Ich möchte nochmal darauf hinweisen: Wenn man nicht professionell zeichnet, kann man auch irreguläre Bedingungen akzeptieren und damit trotzdem zufrieden sein. Dazu würde ich auch die Zeichnung für 15 Euro in der Regionalzeitung rechnen. Wenn Du Dir überlegst, wie lange Du an der Zeichnung arbeitest und was der Verlag eventuell alles mit Deiner Zeichnung anstellt (weitere Abdrucke), ist das wahrscheinlich extrem unterbezahlt. Aber für einen Schüler kann das okay sein, auch für einen Freizeitzeichner - da ist dann die Genugtuung, abgedruckt zu sein, wichtiger.

Allerdings kann man damit professionellen Zeichnern die Preise kaputt machen. Zumindest dieser Verlag wird sagen: Warum soll ich mehr ausgeben, wenn ich die Zeichnung für 15 Euro bekommen kann?

jokey

Chefradierer

Beiträge: 891

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 473

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 14. Juni 2011, 16:51

Ja ... das ist dann mein Glück

aber das ist ein privater Verlag wenn die mehr als 15 Euro bezahlen müssen gehen die warscheinl. bankrott :D

Beiträge: 4 532

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11742

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 14. Juni 2011, 17:02

aber das ist ein privater Verlag wenn die mehr als 15 Euro bezahlen müssen gehen die warscheinl. bankrott :D


Da meinst Du offenbar etwas anderes, als Du geschrieben hast, Jokey. Axel Springer und Bertelsmann sind auch private Verlage - aber die zahlen teilweise auch nicht besser. :D

Lies mal, wie in "Spider-Man" der Verleger des Daily Bugle, J. Jonah Jameson, mit dem Pressefotograf Peter Parker verhandelt - sehr lehrreich! ("Bin ich vielleicht ein Wohlfahrtsinstitut?")

jokey

Chefradierer

Beiträge: 891

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 473

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 14. Juni 2011, 17:40

das bezog sich mehr auf den einen Verlag der kein Verlag sondern einen Zeitschrift ist ... und es war net so ganz ernst gemeint ...

cool welcher Spiderman genau ??

Beiträge: 4 532

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11742

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 14. Juni 2011, 17:48

'cool welcher Spiderman genau ??


Das zieht sich durch die ganze Serie, ist auch Thema in den "Spider-Man"-Filmen. Allerdings habe ich die Serie nur bis zu den 80er Jahren intensiv gelesen.

Hier eine Kostprobe aus einem ganz alten Heft:
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • jjj.jpg

Social Bookmarks


Thema bewerten