Samstag, 15. Dezember 2018, 16:51 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FrrFrr

Vollprofi

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Wohnort: NRW

Danksagungen: 7493

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Mai 2013, 16:57

oho! mini-zine-collection

Mach' mit!

Wir sind bislang zu zweit, FrrFrr und Peter L. Opmann. Wir zeichnen und schreiben gerne (welch' Überraschung!), mögen Comics und Fanzines zum Anfassen. Wir haben entweder zu wenig Zeit, oder Geld, oder Geduld, oder alles zusammen, oder einfach keine Lust auf ein festgelegtes inhaltliches Konzept für ein "richtiges" Fanzine, möchten aber dennoch nicht darauf verzichten, Selbstgestaltetes regelmäßig zu verbreiten.

Wir haben entdeckt, dass sich ein 8-Seiten-Mini-Zine (gefaltet aus einem einzigen DIN-A4-Blatt*) wunderbar dazu eignet. Leider, leider ist es schnell ausgelesen, und es zu verschicken, lohnt kaum das Porto.

Warum sich also nicht mit mehreren, oder gar vielen Mini-Zinestern zusammentun? Wir tauschen unsere Zines in kleinen Mengen untereinander aus. Du stellst aus den erhaltenen Heftchen und deinen eigenen entsprechend viele Sets zusammen (siehe Abb.) und verteilst sie im eigenen Umfeld. Nebenbei bleiben wir so miteinander im Austausch und können uns gegenseitig motivieren. Das Ganze soll so einfach und unaufwendig wie möglich bleiben.

Die Beschränkung auf 8 Seiten kann natürlich auch als besondere Herausforderung betrachtet werden. Probier's aus, und du wirst merken, es macht Laune.



(*Technische Anleitung aus dem Handbuch "Angewandte Falttechniken für Ingenieure Fachrichtung Fanzines im Bereich DIN-Formate" folgt.)

Karpav0li

Hobbyzeichnerin

Beiträge: 229

Wohnort: Westerscheps

Danksagungen: 423

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Mai 2013, 17:19

Editiert, da ich die entsprechende Definition nun doch gefunden habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karpav0li« (21. Mai 2013, 17:25)


FrrFrr

Vollprofi

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Wohnort: NRW

Danksagungen: 7493

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Mai 2013, 20:55

Faltschema für ein Heftchen



Entlang der durchgezogenen Linie in Abb. A) schneiden. Der Rest ist Falten. Das zugeklappte Heftchen aus einem DIN-A4-Blatt hat dann das Format DIN A7.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hoffe (23.02.2014)

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 858

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 7202

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Mai 2013, 07:42

Das Faltschema ist genial, besonders mit dem Schnitt in der Mitte. Und das ganze Konzept find ich sowieso voll cool und nachahmenswert. So ein Heft ist schnell und extrem günstig gemacht. :thumbup:

Shariko

Hobbyzeichnerin

Beiträge: 194

Wohnort: In der Nähe des kürzesten Fluß Deutschlands.

Beruf: PTA

Danksagungen: 695

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Mai 2013, 21:10

Da werden Erinnerungen wach. Damals gab es solche Mini-zine zum selbstfalten z. B. in der YPS (glaube ich zumindest^^). Fand das damals recht praktisch, so für die Hosentasche. In diesen Mini-zine waren meistens auch sowas wie Tips und Tricks wie z. B. man als Agent Fingerabdrücke nimmt usw.
So gesehen kann man da ja so ziemlich alles reinpacken, was man auf 8 Seiten bekommt. Find die Idee echt klasse :).

Edit: Dein Faltschema find ich sogar noch besser, als die von damals. Da musste man früher das erst zusammenfalten, dann die Mitte mit nem Faden fixieren (am besten mit ner Nadel durch die Mitte des Heftchens stechen) und dann erst die Seiten freischneiden. Wenn sich dann mal die Bindung löste, hatte man eine ziemliche Zettelwirtschaft^^.
Ok, dafür waren diese aber auch beidseitig bedruckt. Anders hätte man wohl nicht beide Seiten sehen können.
Die wahre Entdeckungsreise beginnt erst, wenn man die Welt mit anderen Augen sieht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Shariko« (23. Mai 2013, 21:29)


SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Mai 2013, 22:18

Hm.. Hallo .. nach langer Zeit hatte ich mal wieder Zeit auch hier einen Blick wieder rein zuwerfen und war gleich auf diese Thema gestoßen.. ist das eine Aktion also mit Deadline oder soll es ähnlich wie das plop werden ?

mfg euer SteamINK

FrrFrr

Vollprofi

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Wohnort: NRW

Danksagungen: 7493

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Mai 2013, 23:49

Gabba Gabba Hey!*

Hallo Shariko,

es spricht eigentlich nichts dagegen, auch die Rückseite des Papiers zu nutzen (z.B. für ein Mini-Poster), außer dass es nicht wenige Menschen gibt, die das Teil einmal ausgeklappt nicht wieder in der vorgesehenen Weise zusammengefaltet kriegen. Das ließe sich aber durch Seitennummerierung und, noch besser, durch Abbildung des Faltschemas erleichtern. Auf der Innenseite der Papierbanderole ist ja auch noch Platz für sowas. Vielleicht kennt aber auch jemand eine noch simplere Art, das Ding zu falten.

Hallo SteamINK,

so etwas wie PLOP soll es nicht werden, denn da wählt ja eine/r aus, was ins Heft kommt und sorgt dann allein für die Verbreitung. In diesem Fall ist erst mal jede/r fürs eigene Mini-Zine und für die Zusendung/Übergabe an andere oho!-Teilnehmer selbst verantwortlich. Denkbar wäre ja auch, dass sich verschiedene Gruppen bilden, z.B. 5 Leute, die ihre Horror-Comics in ein gemeinsames Heftchen-Set packen wollen, oder 3 Leute, die was zum Thema Musik machen möchten, wobei die eine ein Comic-Zine beisteuert, der andere seine Lieblingsplatten in einem Text-Zine vorstellt und die dritte ein Zine mit Fotos und eigenen Songtexten bestückt...

Wir wollen keine Marke kreieren, sondern nach dem guten alten Do-It-Yourself-Prinzip der Punks eine Heftchen-Vielfalt produzieren, oder jedenfalls dazu ermutigen, weil's Spaß macht.

(*von den Ramones geklaut)

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. Mai 2013, 02:49

hm..ok.. das ist soweit klar :thumbup:

Die Idee mit der Anleitung in der Banderole finde ich gut. :)

Und lose Gruppen von Zeichnern die kleine Kurzcomics o.ä. zusammenpacken zu einem Thema finde ich auch klasse ^^

bin ja mehr der für SiFi , Steam- und Dieselpunk und Fantasy ;)
Ich denke ich versuche mal was zu machen ( jaja ich weiß was mache denken, der schon wieder ^^ aber so bin ich nunmal, sorry )
Und das ganze auch an das Faltschema anzupassen *hat es sich schon aus gedruckt*
rein theoretisch könnte man 6 -14 seiten nutzen.

Habe sogar noch was interessantes dazu im netz gefunden
http://www.cutoutandkeep.net/projects/mini_zine

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SteamINK« (24. Mai 2013, 11:56)


FrrFrr

Vollprofi

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Wohnort: NRW

Danksagungen: 7493

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 24. Mai 2013, 22:45

SteamINK, du versuchst "was zu machen". Klingt sehr gut! :thumbsup: Die Fotos zum Faltschema, die du im Internet aufgetrieben hast, sind 'ne elegante Anleitung, aus der wir außerdem lernen: Das Fehlen eines Skalpells ist kein Grund nicht mitzumachen. Eine hundsgemeine Schere tut's genauso!!


Habe auch schon ein Heftchen fertig, und Peter L. Opmann seines für unser erstes Set auch. (Wolltest doch heute in den Copy-Shop, Peter, stimmt's? ;) ) Seinen Comic hat er auch schon hier im Forum gepostet (Comix & Co. / Meine Comix / Die Veteranenecke / Beitrag # 290). Zufällig geht es in beiden Comics um was Medizinisches. Das war aber nicht geplant. Die beiden Heftchen sind ansonsten total unterschiedlich.

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 25. Mai 2013, 22:27

Hm schwarz weiß oder auch in Farbe ?

zudem kann man auch 14 "Felder" nutzen und man kann es anderst falten ohne es ein zuschneiden, so das man z.b. wie oben schon mal angesprochen ein mini poster in auf der "Rückseite" platz hat.

FrrFrr

Vollprofi

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Wohnort: NRW

Danksagungen: 7493

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 25. Mai 2013, 23:25

Ein Heftchen im Format DIN A7 zum Durchblättern von Seite 1 bis 8 sollte es schon noch sein. Alles weitere, also auch ob es schwarz-weiß oder farbig ist, ob's auf der Rückseite noch was anzugucken gibt oder nicht, liegt bei dir.

FrrFrr

Vollprofi

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Wohnort: NRW

Danksagungen: 7493

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 26. Mai 2013, 12:39

Gestern frisch bei mir eingetroffen fürs erste Set der oho!-mini-zine-collection: "I see a Darkness" von Andreas Alt.
»FrrFrr« hat folgendes Bild angehängt:
  • I-see_kl.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FrrFrr« (28. Mai 2013, 10:01) aus folgendem Grund: Bildaustausch (Andreas' Heftchen jetzt gelb)


FrrFrr

Vollprofi

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Wohnort: NRW

Danksagungen: 7493

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 26. Mai 2013, 12:44

Und hier mein Beitrag. In voller Länge könnt ihr den Comic unter Comix & Co./Meine Comix/FRICKELFREI im Forum finden.
»FrrFrr« hat folgendes Bild angehängt:
  • Grauen_kl.jpg

Beiträge: 4 557

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 11758

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 26. Mai 2013, 15:10

Als ich meine Mini-Zines wegeschickt habe, waren die noch gelb... :D

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 26. Mai 2013, 21:08

Hm.. farbtransmutation ?

Hm ist ja alles irgendwie medizinisch ?

Freie Themenwahl ?

Naja bei 6-14 seiten hatte ich die Vorder- und die Rückseite abgezogen.
Wieviele mini zinis sollen es den sein ? ... aber leider habe ich keinen Copieshop bei mir am Ort :(

*sitzt trotz allem dran seine Idee fertig aus zubrüten... hat nur leider so viele Ideen :(* Aber habe mich denke auf eines jetzt festgelegt textlich zu Papier gebracht und auch etwas im I-net recheriert, jetzt muss ich es nur noch Zeichnen *wenn der neue Mieter unter mir mal nicht da ist, mit seiner Lärmbelästigung* :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SteamINK« (27. Mai 2013, 01:55)


jokey

Chefradierer

Beiträge: 891

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 473

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 27. Mai 2013, 00:18

Also ich finde die Idee super und würde auf jeden Fall mitmachen :) Ich bin diese Woche auf Kursfahrt aber sobald ich wieder da bin setze ich mich ran und zeichne los.
lg jokey

FrrFrr

Vollprofi

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Wohnort: NRW

Danksagungen: 7493

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 27. Mai 2013, 13:54

Hallo Jokey,

super, dass du mitmachst!! :thumbsup: Freue mich!

Hallo Andreas,

'tschuldige, die Fotos von unseren Heftchen sind nicht so gelungen. Ich mache es beim nächsten Mal besser.

Hallo SteamINK,

bevor du dich durch zu viele Gedanken über Formales noch ganz konfus machst, fang' doch einfach mit der Idee an, die dich am meisten interessiert. Es wird schon irgendwie in die oho!-mini-zine-collection passen. Wir wollen jetzt keine Religion aus dem "richtigen" Faltschema machen. Gleiches Format soll's aber schon sein und annähernd gleicher Umfang wäre ebenfalls wünschenswert.

Die Anzahl der Kopien hängt ein bisschen davon ab, wieviel Geld die Beteiligten ausgeben möchten. Sind 5 Leute an einem Set beteiligt und die wollen, dass jede/r z.B. 20 Stück zum Verteilen hat, sind also 120 Kopien pro Nase herzustellen plus Porto. Sind nur 3 Leute an einem Heftchen-Set beteiligt, von denen sich jede/r 120 Kopien leisten kann, hat also jede/r eine Auflage von 40 Sets zum Unter-die-Leute-bringen. Man kann natürlich auch kleinere oder größere Auflagen herstellen, oder verabreden, erst mal wenige Päckchen in Umlauf zu bringen, und wenn die gut ankommen, eine zweite Auflage zu finanzieren (wenn alle wieder Knete angespart haben. ;) )

Wie nervenzerfetzend lärmige Nachbarn sein können, habe ich auch schon erfahren. Soll man dem neuen Mieter jetzt einen Hörsturz wünschen? UIII, NEIN, das wäre zuuu gemein!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FrrFrr« (27. Mai 2013, 22:53)


FrrFrr

Vollprofi

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 237

Wohnort: NRW

Danksagungen: 7493

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 27. Mai 2013, 15:05

Wie soll das alles funktionieren?

Wenn man anfängt, sich mit der Idee zu beschäftigen, ergeben sich natürlich neue Fragen. Vielleicht war auch nicht alles so verständlich, wie ich dachte. Folgende private Antwort an einen Interessierten will ich deshalb hier mal reinsetzen, denn seine Fragen haben bestimmt auch andere:

"(...) Also, die Idee war, dass schon jede/r selbst für die Verteilung der eigenen Mini-Zines sorgen muss, aber eben angereichert durch die Heftchen anderer, so dass sich für die unbeteiligten Leser eine größere Vielfalt und ein größerer Umfang an Lesestoff ergibt und außerdem eine Vernetzung unter uns Comic-Zeichnenden.

Die Kontaktaufnahme mit anderen kann ja über das Forum laufen. Wenn du einen 8-Seiter fertig hast, stellst du ihn vor. Wenn zum Beispiel außer Andreas (= Peter L. Opmann) und mir (= Heike Anacker) noch drei weitere Leute melden: "Hallo, habe meine Zeichnungen fertig und kann die jetzt zum Copy-Shop tragen!", dann könnten wir ja einfach mal das erste Set zusammenstellen. Natürlich muss man dann Adressen austauschen und sich einigen über die Auflage. Wenn man die Heftchen in der Comic-Szene verschicken möchte, bzw. sich Überschneidungen in den Verteilerkreisen der beteiligten Mini-Zine-Macher ergeben könnten, sollte man sich natürlich auch darüber austauschen.

Es ist nicht daran gedacht, Geld einzunehmen, weil das das Ganze wieder komplizierter machen würde. Aber wenn du die Sets verkaufen möchtest zur Deckung von Unkosten, kann dir das keiner verbieten, aber auch das solltest du dann mit den anderen Beteiligten am gleichen Heftchen-Päckchen absprechen, denn du verkaufst ja dann deren Heftchen quasi mit.

Gedacht habe ich ursprünglich an ein Verteilen und Versenden im Bekanntenkreis und auch an ein Auslegen an öffentlichen Orten, wo Menschen sich so ein Heftchen-Set dann mitnehmen können, wie Cafés, Volkshochschule, Stadtbücherei, Jugendzentrum etc. Man steckt also schon Geld rein (wie in andere Hobbies auch), aber es hält sich in Grenzen, und man kann sich ja untereinander helfen bei Problemen (z.B. kein Copy-Shop weit und breit oder ähnlichem). (...)"

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SteamINK (27.05.2013), JosH (24.07.2013)

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 27. Mai 2013, 15:33

Ok, ich habe das Skirpt und fange jetzt einfach an über quali kann man sich ja streiten XD
Wobei ich denke das ich schon gut zeichnen kann und das so wird wie ich mir das vorstelle auch wenn man im Grunde 14 Seiten Zeit für die Story hätte werde ich es so machen wie ich es aus einem Buch gelernt Habe und sehen das ich immer einen 8 Seiter mache... ein Fortsetzunggeschichte ist da glaube etwas ünglücklich, aber immer wieder eine neue abgeschloßene Story um einen Helden ... denke ich ist denk bar ?

Hm Wie sieht es mit sprachen aus .. dachte da ich nicht viel text habe das ich es in englisch mache...

Ja das mit dem copieshop ist doof das ich da keinen am Ort habe, aber wir haben ein Schreibwaren laden in dem man auch Kopien machen lassen kann... kann mich da ja mal erkundigen was 120 ^^ Kopien kosten

SteamINK

Praktikant

Beiträge: 420

Wohnort: Osterode

Beruf: angehender SIPO

Danksagungen: 1089

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 28. Mai 2013, 20:27

Ui, wir haben doch einen Copieshop in Osterode *freu* habe mal in die Gelben Seiten geschaut
Din A4 normal Papier, kosten 120 s/w Kopien ca 36 € würde evtl. sogar mengen Rabatt bekommen. ;)

Oder Muss es anderes Papier sein ?

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten