Sonntag, 25. August 2019, 17:29 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

CocoNad

Hobbyzeichnerin

  • »CocoNad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 213

Danksagungen: 485

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 12. Juni 2013, 11:19

MARKERPAPIER - welches benutzt ihr, habt ihr genutz, wie sind eure Erfahrungen

Hallo,
die Überschrift ist ja selbstredend. :)
Vielleicht hat man dann auch mal eine Übersicht, welche Markerpapiere es überhaupt gibt - nebst den gemachten Erfahrungen.
Das manche lieber doch normales Papier, Druckerpapier oder sonstiges Papier nehmen soll hier nicht Thema sein, dazu gibt es genug in den 'Chroniken' des Forums ;) zu finden.
Sollte es Thema so bereits geben - obwohl ich gesucht habe - bitte bescheid geben oder verschieben, danke :)

Also, ich habe ein paar PITT Stifte in grau und jetzt ein paar COPIC Ciaos in leichten Grüntönen. Beide wirken auf meinem Skizzenpapier gar nicht bzw. ziehen unerwünschte Streifen, egal wie flächig, langsam oder schnell ich sie übers Papier jage.

Nun habe ich bei amazon dieses Papier in Erwägung gezogen

--- Schoellershammer Markerpapier "Layout markerfest" DIN A4, 1 Block, 75 Blatt, 75g/m² ----
http://www.amazon.de/gp/product/B001JSNE…d=AQ9VLA1ZFTKKZ

das ist auch auf der Unterseite 'anders' als die zu be'zeichnende' Seite, hat jemand Erfahrung damit? Eher gut, schlecht....

.....und gibt es überhaupt schlechtes Markerpapier oder besonders gutes?

VLG, CocoNad

Fraro

Freihandkünstler

Beiträge: 1 170

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 5692

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 12. Juni 2013, 20:02

Ich halte 75g für ein bißchen zu dünn. Schon normales Schreibpapier/Kopiererpapier hat 80g. Ich komme besser mit stärkeren Papieren zurecht, schon deshalb, weil die beim Radieren nicht so knittern. Derzeit verwende ich "Perfect Colouring Paper" von Transotype/Holtz Office Support (nicht, daß mir diese Firmen irgendwas sagen würden) in 250 g/m². Das ist allerdings bescheuert teuer (fast 30 Cent/Seite 8| ), ich habe ein Päckchen mit 50 Bögen gekauft- und wenn das alle ist, probiere ich was anderes aus. Ist allerdings zugegebenermaßen schönes Arbeiten mit dem Stoff.

Früher (bevor ich im Forum die Copics kennengelernt habe) verwendete ich normalen Zeichenkarton, meist auch in 160 - 250 g/m². Für Marker saugt das aber zu stark, dieses Papier schlürfte die teuren Marker leer wie ein Trunkenbold eine Rumbuddel. 8o

Ich verwende Bögen im Format DIN A4; allerdings zeichne ich mir in die Mitte des Blattes einen A5 großen Kasten, in den die Zeichnung kommt. Das hat damit zu tun, daß ich der weltbeschissenste Blattaufteiler bin- und auf die Art isses keine Katastrophe, wenn mir bei einer fast fertigen Zeichnung an den Rändern der Platz ausgeht. :cursing:
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

KokosNad (12.06.2013)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten