Freitag, 25. Mai 2018, 16:27 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FrrFrr

Freihandkünstlerin

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 168

Wohnort: NRW

Danksagungen: 5545

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 30. August 2013, 21:10

Comics in der Presse

Hatte gedacht, so einen Thread gibt's hier schon irgendwo, konnte ihn dann aber nicht mehr finden. Also vielleicht ist jemand so nett, und schaufelt das hier an die richtige Stelle.

In der aktuellen "Jungle World" gibt's einen interessanten kleinen Artikel über Comics von Frauen, schön illustriert. Es wird ein großer Bogen geschlagen von den ersten Zeichnerinnen in den USA zu Beginn des 20sten Jhdts. bis zu dem Zeichnerinnenkollektiv des Hamburger Comic-Magazins "Spring", das gerade sein zehnjähriges Jubiläum feiert. Ich wusste gar nicht, dass Anke Feuchtenberger als Professorin für Illustration so wichtig für viele Nachwuchszeichnerinnen zu sein scheint. Offenbar hat sie etliche der heute bekannteren Zeichnerinnen ermutigt und motiviert. Hier ist die Online-Version des Artikels: http://jungle-world.com/artikel/2013/35/48376.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FrrFrr« (30. August 2013, 21:17)


Beiträge: 4 402

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 8875

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 30. August 2013, 21:29

Ich möchte ja nicht Zorn auf mich ziehen, aber heute steht in vielen Zeitungen was über den 70. Geburtstag von Robert Crumb ("My Trouble with Women").

Hier mal drei ganz gute Artikel:

www.tagesspiegel.de/weltspiegel/robert-c…er/8714492.html

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzei…t-seiner-selbst

www.welt.de/kultur/literarischewelt/arti…ssen-liebt.html

Ich glaube, so ein Presse-Thread existiert hier noch nicht. Den könnte man aber unterschiedlich aufziehen. Man kann, wie FrrFrr, auf einzelne gute Artikel hinweisen. Oder man könnte möglichst viele Artikel über Comics zusammentragen, um festzustellen, wie über Comics berichtet wird und welches Image sie in den Medien haben. Das sieht man, wenn man halt möglichst viel sammelt.

Aus dem Thread wird aber eh' nur was, wenn viele mitmachen... 8o

Übrigens, was Crumb betrifft: Da läßt sich erkennen, daß der inzwischen von der Journaille als ernsthaftes kulturelles Phänomen anerkannt ist. Das gilt übrigens auch für alles, wo "Graphic Novel" draufsteht. Was ja für den Anfang nicht schlecht ist... :D

Beiträge: 4 402

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 8875

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 21. September 2013, 09:47

In der taz sind zwei interessante Artikel über Karikaturen und Karikaturisten:

http://taz.de/Caricatura-Nachwuchsakademie/!124065/

http://taz.de/Werkstattbesuch-beim-Karikaturisten/!124063/

Maxim S.

Tuscher

Beiträge: 1 106

Wohnort: Einbeck, Niedersachsen

Beruf: Schüler

Danksagungen: 3012

  • Private Nachricht senden

Maxim S.

Tuscher

Beiträge: 1 106

Wohnort: Einbeck, Niedersachsen

Beruf: Schüler

Danksagungen: 3012

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 21. September 2013, 17:27

Hier nochmal ein Video zum Karikaturen-Workshop-Link von Peter L. Opmann:

http://www.youtube.com/watch?v=DDSxMg1rYMQ

comiccarla

leeres Blatt

Beiträge: 8

Wohnort: München

Beruf: Schüler

Danksagungen: 11

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. September 2013, 11:41

Karikaturisten habe ich immer bewundert. Man muss wirklich ein Auge dafür haben, welche Gesichtszüge charakteristisch sind - und gleichzeitig darf man nicht so viel übertreiben, dass die Leute die jeweiligen Personen nicht wiedererkennen. Ich habe es zwar nie ausprobiert, aber muss richtig schwierig sein.

Hillerkiller

Hillerious

Beiträge: 4 811

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 811

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 29. September 2013, 13:35

Darüber hab ich mich gerade sehr gefreut: ein Artikel über Christian Schmiedbauer, der Zeichner von Kauboi und Kaktus, geschrieben und illustriert von Plop-Mann Andreas Alt :D
»Hillerkiller« hat folgendes Bild angehängt:
  • 1262758_522295534513834_1282117684_o.jpg

Beiträge: 4 402

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 8875

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 29. September 2013, 15:42

Huch, wie hast Du denn den Artikel gefunden?

Ich habe mich gefreut, daß die Zeitung die Comics der Kinder abgebildet hat (die sind übrigens alle neun Jahre alt und gerade aufs Gymnasium gekommen). Eigentlich hatte ich einen anderen Infokasten ("Lies dich schlau") vorgesehen: 40 Zeilen über die Geschichte der Comics; war aber anscheinend zu umfangreich.

Hillerkiller

Hillerious

Beiträge: 4 811

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 811

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 30. September 2013, 10:02

Christian Schmiedbauer hatte den eingescannt und auf Facebook gepostet :D

FrrFrr

Freihandkünstlerin

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 168

Wohnort: NRW

Danksagungen: 5545

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Dezember 2013, 14:58

Missy-Magazine

Möchte hier mal auf das dreimonatlich erscheinende MISSY-MAGAZINE hinweisen, da es regelmäßig Besprechungen von Comics und Fanzines bringt, außerdem eine Seite Comic in jeder Ausgabe von Sharmila Banerjee.

In Heft 03/11 fand sich sogar ein 10(!)-seitiges Dossier über Comic-Zeichnerinnen mit vielen Auszügen aus deren Werken in Miniaturgröße. Toll.

Im aktuellen Heft gibt's Besprechungen zu Peggy Adams "Luchadoras" (avant-verlag), Gabrielle Bells "Die Voyeure" (Metrolit) und Huberts und Kerascoets "Schönheit" (Reprodukt), dann noch zu drei 'Zines' (nicht alle Comics): "Mother Said" von Niina Lehtonen Braun aus Berlin, "Infecticitis" # 13 von einer 27-Jährigen mit dem Namen Halley, ebenfalls aus Berlin, und "Outside The Box - Zeitschrift für feministische Gesellschaftskritik" aus Leipzig. Das ist jetzt nicht sehr umfangreich, aber gut geschrieben. Und 'Zine-Reviews' und Do-It-Yourself-Kultur, die nicht unbedingt aus dem Punk/Hardcore-, Surf-, Was-weiß-ich-Umfeld kommt, sind ja im Zeitschriftenhandel auch nicht so zu finden. Habe ich als eifrige Bahnhofskiosk-Stöberin jedenfalls noch nicht entdeckt.

Mein Mini-Zine "Butch kann nicht jede" wurde auch mal im MISSY-MAGAZINE besprochen. (Siehe Abb.)

Weibliche Mitglieder dieses Forums sollten ihre Comic-Heftchen oder -Websites etc. der Redaktion ruhig mal unter die Nase reiben. Männliche, die das Gleiche tun, werden wohl eher von den Missies ignoriert werden, ...also...vermute ich zumindest. :P

www.missy-magazine.de
»FrrFrr« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rezension.jpg

Beiträge: 4 402

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 8875

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 8. Dezember 2013, 15:22

Und - kommen auf die Besprechung irgendwelche Reaktionen (Bestellungen)?

FrrFrr

Freihandkünstlerin

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 168

Wohnort: NRW

Danksagungen: 5545

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 9. Dezember 2013, 15:39

Es kamen drei Bestellungen. :thumbsup:

Beiträge: 4 402

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 8875

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 9. Dezember 2013, 16:23

Nicht schlecht. :)

FrrFrr

Freihandkünstlerin

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 168

Wohnort: NRW

Danksagungen: 5545

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 21. Dezember 2013, 05:31

gruselig

In der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung "Jungle World" ist neben der obligatorischen farbigen Comicseite diesmal auch eine schwarz-weiße Comicbeilage: ein Auszug aus dem Band "H.P. Lovecraft - Vom Jenseits und andere Erzählungen" von dem Niederländer Erik Kriek, offenbar gerade erschienen im Avant-Verlag. Wenn man die Seiten rausnimmt, faltet und oben aufschneidet, hat man ein 24(!)-seitiges Comic-Heftchen im DIN-A5-Format. Hab's noch nicht gelesen, ist aber großartig gezeichnet.

Beiträge: 4 402

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 8875

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 21. Dezember 2013, 08:44

Liebe Kinder, :D

schaut Euch mal diesen Artikel an: www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/nuernberg/20-dezember-1963-verbrennung-von-schundheften-an-nurnbergs-schulen-1.3346101. Hätte leicht passieren können, daß es längst gar keine Comics mehr gibt. Heute interessieren sie keinen mehr, weil Spielkonsole, i-Pad und Facebook viel spannender sind. Aber nur der Leidenschaft von Leuten, die heute 60 bis 70 Jahre alt sind, für ihre Heftchen ist es zu verdanken, daß es immer noch diese Szene gibt, in der wir uns hier auch bewegen.

:thumbup:

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 833

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 5435

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 21. Dezember 2013, 12:11

Echt krass. Keine 30 Jahre zuvor hatte ja schon mal Papier gebrannt. Ich will jetzt nicht Comics mit verfemter Literatur vergleichen, aber die Aktion passt irgendwie, gerade auch im Zusammenhang mit Nürnberg, ins Bild.

Fraro

Tuscher

Beiträge: 1 167

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 3941

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 21. Dezember 2013, 23:22

...unfaßbar. 8|

Ich weiß echt nicht, was ich sonst dazu sagen könnte.
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

Hate

leeres Blatt

Beiträge: 440

Danksagungen: 505

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 18. August 2014, 07:01

Interview mit Maximilian Hillerzeder (Hillerkiller) im "Tagesspiegel:

http://www.tagesspiegel.de/kultur/comics…e/10283662.html

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kim (18.08.2014)

vokal

leeres Blatt

Beiträge: 10

Danksagungen: 83

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 19. August 2014, 20:47

Marvel Comics: Die Guardians of the Galaxy ergründen die Herkunft Venoms - See more at: http://www.robots-and-dragons.de/artikel…h.762sOxus.dpuf


http://www.robots-and-dragons.de/artikel…herkunft-venoms
Was du heute kannst besorgen . geht auch morgen!

Beiträge: 4 402

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 8875

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 19. August 2014, 21:44

Interessanter Link - diese Seite kannte ich überhaupt nicht.

Dieser Thread ist aber eigentlich mehr dazu gedacht zu verfolgen, wie Comics in der etablierten Presse behandelt und bewertet werden - durchaus auch in elektronischen Medien. Aber jedenfalls die, die nicht schon von Hause aus eine Nähe zu Comics haben.

Aber das sollte jetzt keine Kritik an vokal sein, sondern nur ein Hinweis.

Social Bookmarks


Thema bewerten