Dienstag, 23. Oktober 2018, 9:17 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

theundeadangel

leeres Blatt

  • »theundeadangel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Gelsenkirchen

Danksagungen: 69

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 22. Oktober 2013, 15:07

Suche gute Manga Zeichner für großes Manga projekt :)

Guten Tag,
mein Name ist Ahmed :D
ich bin selber schon seit langer Zeit ein Manga/Anime
und natürlich ein Japan Fan. Ich verbringe immer wenn möglich Zeit Manga zu lesen.
Seit langer Zeit hege ich den Wunsch mal selber eins zu erstellen.
Storymäßig hab ich keine Probleme gehabt. Ich habe mehrere Prologe zu den unterschiedlichsten Genres gemacht.
Doch nur wenige haben mich wirklich dazu gebracht weiter zu machen weil meine Zeichnungen wirklich schlecht sind.
Und je weiter die Story ging desto schwieriger war es zu Zeichnen.
Ich hab mir mehrere Manga programme runtergeladen doch ohne Erfolg.
Weswegen ich nun gute aber auch kreative Zeichner suche.
Mein Ziel ist es ein "richtigen" Manga zu erstellen.

Zu der Manga Story an sich:
Ich hab mir da 3 meine Stories rausgesucht die gerade noch am Anfang sind aber wie
ich finde großes Potential haben.
1. Chaos Turnier
Es geht um einen Jungen der die Kampfkünste seiner Eltern lernt und praktiziert und durch Zufall?
an dem schlimmsten Turnier der Welt teilnimmt um seine Eltern (die nicht seine Eltern sind)
zu retten. (würd in die Genre Martial arts, Pyscho, Thriller, Action gehen da noch diverse dunkle Spiele in der Story vorkommen :D)
(Siehe Anhang für mehr)

2. Swords of the Forsaken
Hier geht es um einen Jungen der immer mehr Zweifel an der Macht des Staates Ihrer Politik und der Menschheit an sich
hat da Sie nichts dagegen tut. Und er alles dafür tun würde um es zu ändern sei es das er alles zerstört um alle Menschen "gleich" zu machen (hier gleich arm)
Doch etwas hält Ihn zurück, seine Erinnerungen an das Glück Spaß usw. den er hatte, hat und haben wird. Doch was wäre wenn er ?zufällig?
die Macht bekommt die Welt zu verändern. Und so der Menschheit in seinen Augen wahres Glück geben kann.
(Siehe Anhang für mehr)

3.the three gates of Emptiness (Die drei Tore des Nichts)

Prolog


Drei Herzen beschützer von....
Drei Herzen die lebten und doch nicht zu
den Lebenden gehörten
Drei Herzen die, die Last der Welt trugen
Drei herzen die noch nie gebocht haben und trotzdem
leben
diese drei Herzen beschützen...
ohne sie wird das ....
kommen und alles auf... gestellt.
Es wurde von Menschen als Gott verehrt
und es wurde nach tausenden von Jahren als Uhrknall
bezeichnet doch so unwissend die Menschen sind
so unwissender werden Sie
den es beginnt das was man als Jüngster Gericht
bezeichnen wird von den Gläubigen das was
die Forscher als den 2 Urknall nennen werden
so werden sie merken dass schon vor
Milliarden von Jahren das gleiche passiert ist.


1.Anfang vom Ende

Wir schreiben das Jahr 2013
In der Präfektur Okinawa wird ein Kind geboren ein Kind
das nicht leben sollte und doch nicht sterben konnte
ein Kind das die Last der Welt tragen sollte.
In dieser Unheilvollen Nacht passiert das unfassbare
ein Tor erscheint ein Tor das aus dem ..... kam.
Das Baby dessen Name fortan Kaosu heißen sollte wird vor
der Geburt aus den Leibe der Mutter gerissen und wird ins Tor gezogen
Zu dieser Zeit werden auf der Welt 2 weitere Babys
auf diese Weise ins Tor gerissen.
(Siehe Anhang für mehr)

PS: Jegliche Namen der Charaktere usw sind noch nicht festgelegt xD
»theundeadangel« hat folgende Dateien angehängt:

JosH

Chefradierer

Beiträge: 912

Wohnort: Wien

Beruf: student

Danksagungen: 1123

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Oktober 2013, 22:12

Du scheinst dir da ja wirklich viel muehe gegeben zu haben!
Ich bin leider absolut nicht Manga-Affin und kann dir nicht helfen...

Nur: Meiner Erfahrung nach gibt es mehr Leute mit extrem coolen Ideen, als Leute die Lust haben diese Ideen dann auch zu verwiklichen.
Ich hab ein aehnliches Problem wie du: Sehr viele Skripte und zu wenig Zeichenerfahrung um sie umzusetzten...

Ich wuerde dir empfehlen die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Probiers einfach immer und immer wieder. (Fast) alle profesionelle Zeichner haben Uebung als am wichtigsten fuer einen Comic/Manga angegeben.

Wenn die langen Geschichten zu herausfordernd sind, dann denkt dir ein paar Kuzgeschichten (onepager oder so) aus und versuche die graphisch einfallsreich (perspektiven, abwechslungsreiche Posen etc) umzusetzen. Das bringt motivation, wiel die kurzen Dinger schneller fertig und leichter zu planen sind.
Ich hoffe ich hab irgendwas Sinvolles/Richtiges geschrieben
mfg JosH

PS: Die 2te Idee hat mich sehr an "Deathnote" erinnert. Wollt ich nur mal anmerken :)
...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

theundeadangel (28.10.2013)

theundeadangel

leeres Blatt

  • »theundeadangel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Gelsenkirchen

Danksagungen: 69

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 28. Oktober 2013, 13:56

Danke erstma das du mir eine Antwort gegeben hast.
Ich hab schon wirklich lange versucht Zeichnen zu lernen nach 1 1/2 Jahren bemerkt man aber schon das man es einfach nicht kann xD
Die Idee mit Onepager hattte ich schon aber darauf will ich eher nicht hinaus :/
Die 2te Idee ist auf den konzept aufgebaut was jemand machen würde der die Welt verändern will aber nicht die Kraft hat und was wäre wenn
es gibt diverse Anime/Manga die dieses Konzept haben zwar mehr manga die aber eher unbekannt sind. Death note hat dieses Konzept in meinen
Augen perfekt in Szene gesetzt und wirklich herausragend dargestellt.
Doch SotF wollte ich eher in die Richtung Action anlehnen.

Danke trotzdem für deine Antwort.

MfG
Ahmed

JosH

Chefradierer

Beiträge: 912

Wohnort: Wien

Beruf: student

Danksagungen: 1123

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 28. Oktober 2013, 14:05

1 1/2 Jahren bemerkt man aber schon das man es einfach nicht kann xD


Ich versuch es schon seit fast 4 Jahren...
Es wird ganz laaaaangsam besser, uebe einfach weiter.
...

theundeadangel

leeres Blatt

  • »theundeadangel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Gelsenkirchen

Danksagungen: 69

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 28. Oktober 2013, 16:47

wow ok
wenn du das sagst danke :)

Herzinfarkt

Scribblerin

Beiträge: 179

Beruf: Knöpfchendrücker

Danksagungen: 154

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 1. November 2013, 11:21

wow ok
wenn du das sagst danke :)
Josh hat recht
1. 5 Jahre sind nichts

Weiter üben! *g* Du wächst an eigenen Projekten. ;)
Und es muss ja für den Anfang nicht gleich superb aussehen. Wichtiger ist, das du alles ausprobierst. Du kannst die Geschichte immerhin jederzeit nochmal komplett neu zeichnen oder umschreiben. Dadurch wirst du auch automatisch besser, merkst, was erzählerisch funktioniert und wie du eine Geschichte bildtechnisch erzählen und zeichnen kannst
Dinge zum angucken:
Gib mir Instafame
Oder sei meine Tumblerina

Wenn du gerne redest, dann schreib mir. Ich mag rechnungsfreie Post.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

theundeadangel (02.11.2013)

Social Bookmarks


Thema bewerten