Mittwoch, 18. Oktober 2017, 0:15 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

der Leo

Tuscher

Beiträge: 1 514

Wohnort: Flensburg

Beruf: Schlosser-Lehrling

Danksagungen: 2263

  • Private Nachricht senden

21

Dienstag, 8. September 2015, 15:14

Dazu habe Ich eine Frage: Wie schaffen es Autoren immer genau dann mit der Geschichte fertig zu werden, wenn das Buch nur noch eine oder zwei freie Seiten hat? :D

Ich denke du findest für dein Problem eine Lösung, Seite 5 gefällt mir gut :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (06.03.2016)

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

22

Dienstag, 8. September 2015, 15:36

Als Journalist kenne ich diese Frage auch in der Variante: Wie kann es sein, daß in der Welt immer so viel passiert, daß es auf die Zeile genau in eine Zeitung paßt?

Ich bin tatsächlich dabei, die Seite 8 vorzuziehen. Die Episode, von der ich sprach, muß dann eben genau auf die Seite 7 passen. Das Problem besteht aber eher darin, daß ich mich nicht mehr an die Details erinnere (ist eben über 30 Jahre her). Kann sein, daß ich überrascht bin, was da alles gelaufen ist, wenn ich die Briefe nochmal lese. Aber ich denke, mehr als eine Seite ist die Geschichte trotzdem nicht wert. Ich befinde mich gerade in der Einleitung meines Comics.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (06.03.2016)

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

23

Samstag, 12. September 2015, 14:49

Zum Stand der Dinge: Ich arbeite jetzt an Seite 9. Seite 8 ist fertig, Seite 7 kann ich erst demnächst in Angriff nehmen.

Von einem Freund habe ich jetzt erstmals kritische Anmerkungen bekommen:

Zitat

Wenn es um Musikerinnerungen geht, reagiere ich meist etwas gelangweilt. Mag also daran liegen, dass ich die Seiten nicht ganz so irre fand, obwohl der Rock tanzende Musiklehrer für sich natürlich putzig ist... Hier wirkst "du" auch ein bisschen zu cool und unbeteiligt. Hast du eigentlich absichtlich keine Namen genannt?


Tja, diese Wirkung ist wohl unvermeidlich, da ich nahe an der Wirklkichkeit bleiben möchte (die natürlich nur noch in meiner Erinnerung existiert), und das wirkliche Leben ist keineswegs immer spannender als ein Roman. Daher auch die unbeteiligten Gesichtsausdrücke - in Wirklichkeit zieht man nicht dauernd Grimassen. Aber ob der Comic nicht letztlich einfach zu langweilig ist und damit mißglückt, muß sich erst noch erweisen.

Ja, und das Fehlen der Namen ist natürlich Absicht. Da handelt es sich ja um lebende Menschen - reine Vorsichtsmaßnahme. Wo nötig, gebe ich denen erfundene Namen, sonst lasse ich sie ganz weg.

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

24

Mittwoch, 16. September 2015, 09:39

Inzwischen bin ich ein ganzes Stück weiter. Es ist aber etwas schwierig, fertige Seiten zu zeigen. Hier jetzt zumindest mal meine Seite 8.

Gescribbelt sind inzwischen zehn Seiten. Die Seite 7 kann ich erst etwas später zeichnen. Auf Seite 9 fehlt auch noch ein Panel, für das ich eine Information aus meinem Elternhaus brauche. Seite 10 existiert wie die 7 nur als Entwurf.

Aber immerhin...

Fertige Seiten verkleinere ich normalerweise zuerst im Copyshop. Da aber nur eine Seite wirklich fertig ist, gehe ich da erst demnächst wieder hin und habe die Seite 8 halt so gescannt, wie es ging.
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • iidaphneerstarrt.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (06.03.2016)

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

25

Samstag, 19. September 2015, 23:22

So langsam bekomme ich wieder System rein. Bin jetzt mit Seite 9 fertig und sitze an Seite 7 - sollte morgen wohl auch fertig werden. Dann kann ich bald wieder mal fotokopieren gehen (das heißt, von DIN A3 auf A4 verkleinern).

Mein kleiner Bruder hat heute die Seite 8 mit seinem Smartphone abfotografiert und meinte, so könne ich mir das Fotokopieren sparen. Er hat mir das Foto mit 3,5 MB Datenumfang geschickt, aber ich habe noch nicht überprüft, ob die Qualität wirklich gut ist. Außerdem wird man es beim Fotografieren wohl nie schaffen, die Seite völlig unverzerrt aufs Bild zu bekommen.

C.Simpson

Chefradierer

Beiträge: 569

Wohnort: konstanz

Beruf: schüler, angehender Klugscheißer

Danksagungen: 1556

  • Private Nachricht senden

26

Samstag, 19. September 2015, 23:29

Naja...wenn ich so an den Comic denke, den er in Fulda schnell mit dem Handy gemacht hat, würde ich sagen, du solltest mehr Vertrauen in die Fertigkeiten deines kleinen Bruders (bzw. seines Smartphones) haben:D
"Huba huba huba Huba, huba, Huba!"

das Marsupilami(1953)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (06.03.2016)

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

27

Sonntag, 20. September 2015, 07:52

Ich werde Euch berichten, was das Handyfoto taugt. Im übrigen finde ich, daß ich den Erzählfluß meines Comics ganz gut hinkriege; die Qualität der Zeichnungen ist aber noch ziemlich schwankend Wie seht Ihr das?

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

28

Montag, 21. September 2015, 17:47

Hier nun die bisher ausgelassene Seite 7, mit der ich gestern fertig geworden bin.

Ich zeige sie hauptsächlich deshalb, weil sich der eine oder andere wiedererkennen könnte - oder zumindest die Szene, in der sich das Geschehen abspielt. :P
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • daphneerstarrt 007.jpg

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (23.02.2016)

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 23. September 2015, 08:41

Na, kann mit meiner Seite 7 niemand etwas anfangen? Oder ist Euch das inzwischen peinlich, das zuzugeben? :D

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 757

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 3256

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 23. September 2015, 08:44

Hier, ich! :D
Die Herausgeberin hieß aber doch anders, oder? ?(

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

31

Mittwoch, 23. September 2015, 09:27

Naja, die Herausgeberin ist bei mir (bisher) namenlos. Die schiefgegangene Brieffreundschaft war mit jemand anders. Aber das ist wirklich lange her...

Jedenfalls: Vielleicht muß ich die beiden Frauen besser unterscheidbar machen.

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 757

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 3256

  • Private Nachricht senden

32

Mittwoch, 23. September 2015, 09:36

Ach so.
Ja, das fand ich mißverständlich...

Qualle

Praktikant

Beiträge: 222

Danksagungen: 920

  • Private Nachricht senden

33

Mittwoch, 23. September 2015, 13:43

Ich stimme zu, das ist verwirrend.
Die Szene ist doch ziemlich persönlich. Ich denke mal, nicht jeder hat die Möglichkeit, so etwas zu veröffentlichen. Da kann man nichts machen, wenn die Reaktionen etwas verhaltener ausfallen. Andererseits zeigt das ja, dass die Szene ihre Wirkung nicht verfehlt!

Ob die Zeichenqualität schwankt, weiß ich nicht. Wo scheint dir das so zu sein?

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

34

Mittwoch, 23. September 2015, 16:22

Wie gut die Zeichnungen sind, das wollte ich ja von Euch hören. :D Ich erwarte aber keine Beweihräucherung. Es gibt in meinem Comic zwei grafische "Abteilungen": die selbst erlebten Dinge und die Zitate aus Filmen, Comics und so weiter. Da denke ich schon, daß mir das Nachzeichnen und Zitieren besser gelingt als die eigenen Bilder. Aber - keine Ahnung, wie Ihr das seht.

Was ich hier schildere, ist übrigens mindestens 30 Jahre her. Da kann man glaube ich schon etwas persönlich werden, denn über diese Erlebnisse kann ich heute lachen (und ich hoffe, die übrigen Dargestellten auch). Da besteht auch kein Grund, sich mit Kritik vorsichtig zurückzuhalten. Aber gut schon mal, daß deutlich wird, daß dies keine erfundenen oder stark verfremdeten Geschichten sind.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (06.03.2016)

Fraro

Tuscher

Beiträge: 1 142

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 2639

  • Private Nachricht senden

35

Mittwoch, 23. September 2015, 18:39

Ich tue mich, ehrlich gesagt, ein bissschen schwer mit dem Projekt. Ich verstehe den Sinn hinter dem Ganzen nicht. Die Zeichnungen sind von der bestürzend gleichmäßig hohen Qualität, die für mich zu einem Deiner MRkenzeichen geworden sind. ^^

Aber was ich noch nicht verstehe, ist die Herangehensweise. Du hast Dein -sehr spannendes- Projekt angekündigt, willst aber nicht alles zeigen- umLeute zu schützen, einer evtl. Veröffentlichung nicht vorzugreifen, aus persönlichen Gründen? Ein schwerfälliger Ostfriese ist da schon mal überfordert.

Leute sollen sich wiedererkennen, dann lieber nicht,...

Ich komm da nicht wirklich mit.

Die Zeichnungen sind aber klasse. :thumbup:
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Rosa (06.03.2016)

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

36

Mittwoch, 23. September 2015, 19:07

Versteh' ich. Die Story kann man nicht so richtig verfolgen. Da steckt aber nichts besonderes dahinter. Ich habe nur Bedenken, den Comic komplett im Internet zu veröffentlichen. Vielleicht steht das ja einem späteren Abdruck gar nicht im Wege. Aber ich kann mir nur vorstellen, meinen Comic in einem Fanzine zu drucken, und da befürchte ich halt doch, daß die Leute dann sagen: Kenn' ich doch schon längst aus dem Web! Eigentlich müßte ich eine Homepage aufmachen und den Comic dort zeigen...

Danke, daß Du meine Zeichnungen so hoch bewertest. Ich schätze die Grafik aber doch so ein, daß sie für eine Profi-Veröffentlichung - etwa bei Cross Cult oder Carlsen/Ehapa/Panini - nicht gut genug wäre. Eben in der Qualität zu schwankend, nicht elegant genug...

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

37

Samstag, 26. September 2015, 11:12

Jetzt habe ich mal den Text des verwirrenden Panels von der Seite oben geändert. Ich hoffe, damit wird deutlich, daß die Herausgeberin des Fanzines und die Briefeschreiberin nicht identisch sind. Das war jedenfalls die einfachste Lösung.
»Peter L. Opmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • daphneerstarrt 007i.jpg

FrrFrr

Tuscherin

Beiträge: 1 067

Wohnort: NRW

Danksagungen: 3189

  • Private Nachricht senden

38

Samstag, 26. September 2015, 14:39

Mir geht es ähnlich wie Fraro. Wäre es nicht sinnvoller, z. B. das erste Drittel der Geschichte lückenlos zu posten und erst dann zu einer stichprobenartigen Veröffentlichung hier im Forum überzugehen? Dann hätte man immer noch Grund, den gedruckten Comic lesen zu wollen, könnte hier aber auch mehr dazu sagen, wie sich die Geschichte so anlässt. Wahrscheinlich wünschst du dir doch vor allem in der ersten Phase Resonanz. Danach wirst du schon ein Gefühl dafür entwickelt haben, ob und wie du den Comic weiterführen willst.

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

39

Samstag, 26. September 2015, 15:20

Naja, ich will nicht als kleinlich und engstirnig dastehen – so nach dem Motto: „Ich zeig‘ Euch meinen Comic nicht; kauft ihn Euch lieber, wenn er fertig ist.“ Mir ist wirklich das wichtigste, ihn fertig zu bekommen, und nach den ersten neun Seiten kann ich ihn mir absolut nicht als Carlsen-Album vorstellen.

Aber Ihr habt vielleicht auch falsche Erwartungen. Woran ich im Moment sitze, ist eine sehr umfangreiche Einleitung. Wobei ich die Zeit, als ich zwischen etwa acht und 25 Jahre alt war, in sehr kurzen Schlaglichtern vorbeiziehen lasse. Also wenn Ihr denkt: Ich verstehe von der Story fast nichts, dann würde Euch das nicht viel anders gehen, wenn Ihr alles lesen würdet.

Ich habe die neun Seiten inzwischen etlichen Leuten gezeigt, die mich mehr oder weniger gut kennen. Die meisten haben darauf gesagt: Man weiß nicht so recht, worauf das hinauslaufen soll. Aber so ist das eben. Das beunruhigt mich nicht besonders. Ich hätte hier im Forum vor allem gern Einschätzungen zur Darstellungsweise, vor allem zum Zeichenstil. Merkwürdigerweise haben bisher die allermeisten gesagt: Toll gezeichnet. Jetzt meinte sogar jemand, ich hätte endlich wieder meinen alten Stil erreicht, wogegen meine letzten Comics (die ich hier unter „Veteranenecke“ gezeigt habe) zu reduziert gezeichnet gewesen seien. Das liegt aber wohl einfach daran, daß ich auf DIN A3 arbeite, während ich davor meist DIN A4 oder ein Zwischenformat (so 20 mal 27 Zentimeter) verwendet habe.

Übrigens bin ich im Moment gerade mit einem anderen Veteranen der Fanzine-Szene im Gespräch. Er zeichnet auch gerade einen längeren Comic, mit dem er seine Jugendprägungen aufarbeiten will (wenn auch auf ganz andere Weise als ich). Wir könnten uns vorstellen, die zusammen in Fortsetzungen in einem Fanzine zu veröffentlichen. Er zeichnet bloß viel einfacher als ich und hat auch schon 30 Seiten zusammen (bloß noch nicht gelettert). Aber vielleicht könnten wir bis Jahresende den ersten Band herausbringen. Da wären dann etwa 20 Seiten „Daphne“ drin. Da könntet Ihr Euch dann für wenig Geld einen umfassenden Eindruck von meinem Comic verschaffen… :)

Nein, ich denke nochmal nach, auch hier alle bisherigen Seiten zu posten. I’m thinking…

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 195

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 5356

  • Private Nachricht senden

40

Donnerstag, 1. Oktober 2015, 13:28

Tja, auch so eine Zwischenmeldung muß mal sein. Ich bin mit der Seite 10 noch nicht recht weitergekommen, und das seit etwa zwei Wochen. Im Moment habe ich viel Arbeit und muß mein Comicprojekt für einige Zeit unterbrechen. Schade eigentlich, denn ich will jetzt gerade von einer Beziehung zu einer Frau erzählen, die im Vergleich zu "Daphne" zwar nur eine Nebenrolle in meinem Leben gespielt hat, aber doch mehrere Jahre lang für mich recht wichtig war. Aber es hat jetzt gerade keinen Zweck, mich dranzusetzen.

Ich denke auch noch darüber nach, ob und gegebenenfalls wie ich meinen Comic im Internet veröffentliche. Das einfachste wäre, die fehlenden Seiten noch hier reinzustellen. Aber ich erwäge auch andere Möglichkeiten, und die Variante "nur Print" ist auch noch nicht völlig abgehakt.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten