Montag, 30. November 2020, 9:41 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

peter schaaff

Praktikant

  • »peter schaaff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 106

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1240

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. November 2020, 13:16

Darnak

Für die Jubiläumsausgabe des Comicfanzine PLOP (Abgabetermin 13. Februar 2021) zeichne ich aktuell an einer Fortsetzung meines Comics DARNAK, der Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts eben dort erschienen ist. Das erste knappe Dutzend an Seiten habe ich fertig, die komplette Geschichte an sich ist zumindest schon vorgezeichnet und getextet. Zu meiner eigenen Überraschung geht die Arbeit an DARNAK richtig gut voran. Um so überraschender, da ich neben meiner professionellen Comiczeichnerei für diverse Kunden schon lange nichts ganz Eigenes mehr zu Papier gebracht habe.

In diesem Thread hier beglücke ich euch mit Entwurfszeichnungen zu den Figuren, ersten Seiten und einigen Illustrationen. Bezüglich Feedback & Kritik: seid gnädig mit dem alten Mann (Darnak).

www.schaaff.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peter schaaff« (4. November 2020, 15:52)


Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kim (04.11.2020), kurisuno (04.11.2020), bene (07.11.2020), FrrFrr (19.11.2020)

Kim

großer Meister

Beiträge: 2 978

Wohnort: Deutschland

Beruf: Comiczeichner

Danksagungen: 13695

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. November 2020, 14:02

Ich hab mir schon den Kopf zerbrochen über einen Beitrag zum Jubi-Heft. Super Idee, einen eigenen Comic aus der Zeit fortzusetzen. :thumbup: Glaub, das mach ich auch. :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (04.11.2020), bene (07.11.2020)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 322

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 25078

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. November 2020, 15:00

Wir hatten mal gesagt, Deadline soll der 13. Februar 2021 sein. "Anfang des Jahres" klingt da schon etwas beunruhigend.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

peter schaaff (04.11.2020), kurisuno (04.11.2020)

peter schaaff

Praktikant

  • »peter schaaff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 106

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1240

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. November 2020, 16:02

@Kim: Klasse!
Bei meinem DARNAK ist geplant, die ersten, alten Seiten auf der PLOP- Webseite online zu stellen. Da können geneigte Leser dann den Anfang der Geschichte nachlesen (und erkennen, daß ich immer noch nicht zeichnen kann <lol<). Print & Internet - das ist gerade total modern ... habe ich mir sagen lassen. Das machen wir mit deiner Geschichte dann auch.

Die erste, fertig getuschte Seite des neuen Darnak:



Darnak und Dicker Onkel planen in einem Gasthaus ihre nächsten Schritte zur Befreiung Etnas.
www.schaaff.de

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (04.11.2020), Kim (05.11.2020), bene (07.11.2020), FrrFrr (19.11.2020)

bene

Chefradierer

Beiträge: 302

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 1734

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 7. November 2020, 03:41

Für die Jubiläumsausgabe des Comicfanzine PLOP (Abgabetermin 13. Februar 2021) zeichne ich aktuell an einer Fortsetzung meines Comics DARNAK, der Ende der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts eben dort erschienen ist.
Oh, ich freu mich schon! :thumbsup:

Ich hab mir schon den Kopf zerbrochen über einen Beitrag zum Jubi-Heft. Super Idee, einen eigenen Comic aus der Zeit fortzusetzen. Glaub, das mach ich auch.
@Kim: Klasse! Bei meinem DARNAK ist geplant, die ersten, alten Seiten auf der PLOP-Webseite online zu stellen. Da können geneigte Leser dann den Anfang der Geschichte nachlesen. Print & Internet - das ist gerade total modern ... habe ich mir sagen lassen. Das machen wir mit deiner Geschichte dann auch.
Da würde ich mich natürlich auch in beiden Fällen drüber freuen!
Jedenfalls ist unsere Homepage jetzt endlich auch mal aktuell und auf Jubel-PLOP getrimmt. ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »bene« (7. November 2020, 04:10)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (07.11.2020), peter schaaff (18.11.2020)

peter schaaff

Praktikant

  • »peter schaaff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 106

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1240

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. November 2020, 12:44

Aus meinem Tagebuch 'Darnak - die Fortsetzung eines 35 Jahre alten Comics':

Nach so langer Zeit einen Comic weiterzuführen birgt zahlreiche Schwierigkeiten. Zum Einen hat man im Idealfall dazu gelernt und es gibt einen qualitativen Unterschied in der zeichnerischen Ausführung, der die Leser nachhaltig irritieren könnte. Da aber die ersten Teile des Wüstenepos nur noch online verfügbar sein werden (Mastermind Bene plant eine Veröffentlichung der ersten drei Teile von 'Darnak' auf https://www.plop-fanzine.de/ ) wird das aktuelle Leser des PLOP nicht schädigen können.

Gleiches gilt leider nicht für die zahlreichen Löcher & Lücken in der Geschichte selber. Stark motiviert habe ich als junger Künstler damals eine Menge Plot- Baustellen aufgemacht: es gibt diesen wüstenartigen Planeten, der von Einheimischen, Menschen & Mischlingen bewohnt wird. Die dominanten Menschen haben eine düstere Vergangenheit bezüglich ihrer Ankunft auf dieser Welt, die aber nur in Andeutungen viel zu zahlreicher menschlicher Protagonisten zur Sprache kommt.
Unsere beiden Helden Darnak & Etna werden als Mischlinge bezeichnet, gehören aber eigentlich zu den Ureinwohnern. Mischlinge und Ureinwohner sind die besten Freunde nicht.

www.schaaff.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peter schaaff« (18. November 2020, 12:58)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (19.11.2020), FrrFrr (19.11.2020)

kurisuno

Freihandkünstlerin

Beiträge: 841

Wohnort: Schweiz

Beruf: Informatikerin

Danksagungen: 6834

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. November 2020, 13:15

Nach so langer Zeit einen Comic weiterzuführen birgt zahlreiche Schwierigkeiten. Zum Einen hat man im Idealfall dazu gelernt und es gibt einen qualitativen Unterschied in der zeichnerischen Ausführung, der die Leser nachhaltig irritieren könnte. Da aber die ersten Teile des Wüstenepos nur noch online verfügbar sein werden (Mastermind Bene plant eine Veröffentlichung der ersten drei Teile von 'Darnak' auf https://www.plop-fanzine.de/ ) wird das aktuelle Leser des PLOP nicht schädigen können.
Das ist nachvollziehbar, anderseits ist eine Entwicklung normal und wenn es dem Leser die Dauer bewusst gemacht wird wie hier.
Also ich bin gespannt auf deine ersten Teile des Wüstenepos welche von Mastermind Bene veröffentlich wird. :)
Never give up :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (19.11.2020)

peter schaaff

Praktikant

  • »peter schaaff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 106

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1240

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. November 2020, 14:57

Aus meinem Tagebuch 'Darnak - die Fortsetzung eines 35 Jahre alten Comics':

Entwurfstechnisch sind Darnak und seinesgleichen ein Griff ins Klo bzw. ein Sammelsurium klassischer Anfängerfehler. Stark inspiriert von den Dämonen aus Richard Corbens 'Rowlf' meinte ich, die Nasen weglassen zu können. Von der Seite sehen die so ziemlich Sch*** aus. Alle Männer haben keine Haare auf dem Kopf. In Massenszenen sehen deshalb alle Kerle gleich aus. Um Darnak etwas abzuheben läuft er die meiste Zeit mit einem Verband am Oberkörper herum. Leider wechselt dieser Verband/ die Wunde kontinuierlich die Seite und ist mal links oder rechts.

Nichtsdestotrotz bin ich von tiefer Beschlossenheit beseelt, als im Rahmen der Vorbereitungen zum JubelPLOP (angestrebter Erscheinungstermin II. Quartal 2021) meine Wahl für einen eigenen Beitrag auf eine Fortsetzung meines alten Epos aus glücklichen PLOP- Tagen fällt. Und tatsächlich habe ich Anfang November alle 19 Seiten fertig gezeichnet und gelettert.
Natürlich wird die Geschichte um die Büffeljäger der Konischen Ebene nicht richtig zu Ende geführt. Der im ersten Panel 1984 in Szene gesetzte große und blutige Krieg hat nicht stattgefunden bisher (der böse Arleen droht aber zumindest im letzten Bild der Fortsetzung damit) und die Umstände der Großen Niederkunft sind auch nicht geklärt. Wer ist zudem der 'dicke Onkel', der da überraschend auftaucht und die Geschichte mitträgt? Was wird aus den beiden reisenden Mönchen, die Darnak retten und verarzten? Erst werden sie über mehrere Seiten eingeführt - und tauchen dann nicht mehr auf.

www.schaaff.de

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (19.11.2020), FrrFrr (19.11.2020), kurisuno (19.11.2020)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 322

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 25078

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 19. November 2020, 15:57

Man sieht als Autor sein eigenes Werk wohl wirklich oft zu kritisch.

"Darnak" war zwar damals, in der Frühphase von PLOP, nicht mein absoluter Lieblingscomic, aber fasziniert war ich von dem Ganzen schon (vielleicht liegt's am Vorbild Corben). Jedenfalls, die Fehler, die Du aufzählst, haben mich kein bißchen gestört. Für mich war das ein Comic, der perfekt in diese Zeit des Spätpunk und Hardcore paßte. Motto: "Scheißegal!" Die Story habe ich nicht ernst genommen, aber die Atmosphäre war überzeugend.

Deshalb erwarte ich auch nicht, daß mit dem Abschluß von "Darnak" alle Handlungsfäden perfekt verknüpft und alles zu einem verblüffend logischen Ende geführt wird. Aber ich schätze, ich werde mir zum Lesen die CD "Get Some Go Again" von der Rollins Band auflegen, und es wird bestimmt gut werden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

FrrFrr (19.11.2020), peter schaaff (20.11.2020)

peter schaaff

Praktikant

  • »peter schaaff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 106

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1240

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 20. November 2020, 11:35

Vielen Dank für die freundlichen Worte, lieber Andreas.
www.schaaff.de

peter schaaff

Praktikant

  • »peter schaaff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 106

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1240

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 20. November 2020, 11:40

Aus meinem Tagebuch 'Darnak - die Fortsetzung eines 35 Jahre alten Comics':

Um den Koniern einen höheren Wiedererkennungswert zu geben habe ich für die Fortsetzung mehr Zeit in die Gestaltung der Kleidung der 'armen Wilden' investiert.
Dafür tauchen die weiland aus dem Ärmel geschüttelten kuscheligen Büffel namens Gilf und die krummrückigen Reittiere erst gar nicht mehr auf. Die überzeugend darzustellen ist mir einfach zuviel Arbeit.





Ohne Tiere geht es aber auch nicht. Deshalb hat der grause Agrumh in der aktuellen Fortsetzung einen wichtigen Auftritt. Hier habe ich mir gespart, dem großen Affen einen außerirdischen Touch zu verleihen. Der Klopper in der Arena soll nur groß, böse und gefährlich herüberkommen.

www.schaaff.de

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (20.11.2020), kurisuno (21.11.2020)

peter schaaff

Praktikant

  • »peter schaaff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 106

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1240

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 23. November 2020, 16:41

Aus meinem Tagebuch 'Darnak - die Fortsetzung eines 35 Jahre alten Comics':

Erster Schritt bei der Fortführung des Skripts ist die Frage: welche Figuren sind wirklich notwendig? Ich will ja zügig zu einem Ende kommen. Ich notiere mir alle Namen von Charakteren und Schauplätzen und bedenke ihre Relevanz für die Geschichte. Schnell bleibt da (zum Glück) nicht mehr viel übrig: Neben der entführten Etna (die gilt es ja schließlich zu befreien) und Darnak (der Held) ist Dicker Onkel wichtig, um Darnak und den LeserInnen den großen Überblick zu geben über Folgen & Konsequenzen des Geschehens der bisherigen Folgen. Außerdem hilft er dem Helden in der Darnak unbekannten Stadt Paris (der kommt ja mit Etna aus der fernen, einsamen Prärie). Arleen als Böser mit seinem Spießgesellen Moffe ist ein weiteres Muß in der Besetzung.
Die reisenden Mönche und all die intriganten Menschen am Hofe in Paris sind nicht wichtig.

Dann braucht es noch Zutaten für ein furioses Finale mit weitreichenden Auswirkungen, da der Ausblick auf den 'großen Krieg' aus dem ersten Panel 1984 irgendwie ja doch verpflichtet. In der Arena muss es krachen. Und zwar ohne viel Taktieren und langes Gerede. Da hilft nur ein Monster. Die klassische Zutat.

Glücklicherweise schreibt sich das alles fast wie von selbst und ohne langes Überlegen. Schnell wird mir klar: Leider reicht der Platz von angedachten 5 bis 7 Seiten aber mal so gar nicht aus.



Auf Etna und ihre LeidensgenossInnen wartet in der Arena eine hübsche Überraschung!
www.schaaff.de

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (23.11.2020), bene (24.11.2020), FrrFrr (29.11.2020)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten