Donnerstag, 19. Mai 2022, 21:39 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

David Schwarz

Hobbyzeichner

Beiträge: 159

Wohnort: Hamburg

Beruf: Aufstrebender Künstler

Danksagungen: 918

  • Private Nachricht senden

181

Mittwoch, 9. Februar 2022, 23:56

Bettina klang für mich jetzt weiblich, zumal die Thematik des Comics ja auch eher feministisch ist. Das macht die Frage nach deinem Bezug zur Thematik noch etwas interessanter.

Es gibt durchaus auch Geschichten, in denen es nur den Erzähler gibt. Das geht schon. Letztlich muss die Geschichte irgendwie in sich stimmig sein, was man ja auch nicht immer an konkreten Details festmachen kann und was auch immer subjektiv ist.

  • »Blitzkrieg Bettina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 939

  • Private Nachricht senden

182

Donnerstag, 10. Februar 2022, 00:49

Bettina ist in jedem Falle weiblich, fand es halt lustig den Gegensatz von hart (Blitzkrieg) und weich (Frauenname), inzwischen finde ich es aber eher albern...Weiss gar nicht ob meine Geschichte feministisch ist, es kommen ja so gut wie keine männlichen Figuren vor, also auch keine negativ konnotierten, und lesbische Liebe (die ja eine große Rolle in meiner Geschichte spielt) spielt ja auch eine Rolle in Männerphantasien.
Muss mal erzählerisch etwas rumexperimntieren, mag eigentlich dieses Episodenhafte, aber eventuell ist dass dann tatsächlich etwas langweilig,

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 807

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 34716

  • Private Nachricht senden

183

Donnerstag, 10. Februar 2022, 07:28

Man sollte nicht alles im web für bare Münze nehmen. ;)

Mir geht's ähnlich wie Bene. Ich finde, Deine Überarbeitung hat auf jeden Fall etwas gebracht, aber das Gesamtwerk ist inhaltlich noch schwierig zu beurteilen.Da müßte ich mehr lesen.

  • »Blitzkrieg Bettina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 939

  • Private Nachricht senden

184

Donnerstag, 10. Februar 2022, 07:50

Ja, vielleicht wird in Zukunft noch was kommen, so dass dies alles einleuchtender wird (in den Showcase werde ich wie gesagt nichts einstellen...) Eventuell wird das dann für euch alle nachvollziehbarer...Hab zur Zeit nur leider noch andere Dinge im Kopf, geduldet euch daher bitte noch etwas!

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 807

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 34716

  • Private Nachricht senden

185

Donnerstag, 10. Februar 2022, 08:15

Kein Problem.

bene

Tuscher

Beiträge: 573

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 4593

  • Private Nachricht senden

186

Freitag, 11. Februar 2022, 00:42

Beim Künstlernamen und der entsprechenden Thematik muss ich jedenfalls immer an dieses - zumindest unter Musikfreunden - sicher noch wohlbekannte Liedchen denken... ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blitzkrieg Bettina (13.02.2022)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 807

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 34716

  • Private Nachricht senden

187

Freitag, 11. Februar 2022, 08:42

Ich dachte, jetzt kommt Alice Cooper. :D

  • »Blitzkrieg Bettina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 939

  • Private Nachricht senden

188

Freitag, 11. Februar 2022, 08:54

Ich dachte, jetzt kommt Alice Cooper. :D

Oder Marilyn Manson...Natürlich war der Ramones-Titel eine Inspiration, "A Boy Named Sue" vom guten alten Johnny Cash wäre eventuell noch erwähnenswert.

  • »Blitzkrieg Bettina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 939

  • Private Nachricht senden

189

Donnerstag, 17. Februar 2022, 23:30


bene

Tuscher

Beiträge: 573

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 4593

  • Private Nachricht senden

190

Samstag, 26. Februar 2022, 22:18

Formal wieder 'eher anspruchsvoll als ansprechend'... ;)
Deine Schreibe gefällt mir gut.
Bloß den Spruch am Anfang mit den "diversen Körperöffnungen" und dem "Loch in der Seele" finde ich literarisch etwas missraten und fast ein bisschen unfreiwillig komisch.
Die Formulierung am Ende mit den Stiefeln z.B. gefällt mir wiederum sehr gut und da merkt man, dass du ein bisschen vom Schreiben herkommst.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blitzkrieg Bettina (27.02.2022)

  • »Blitzkrieg Bettina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 939

  • Private Nachricht senden

191

Dienstag, 5. April 2022, 11:31

Ihr fragtet euch vielleicht schon warum ich hier schon länger nichts mehr schrieb oder gepostet habe.

Nun - ich habe seit gestern endgültig beschlossen mit dem Comiczeichnen aufzuhören, nach fast vier Jahren Quälerei habe ich wirklich festgestellt dass ich die Sprache des Comics nicht verstanden habe. Solche Dinge wie "Kann man die Schrift lesen?" "Soll es lieber farbig oder schwarz-weiss sein?" oder "Wie plotte ich richtig?" sind denke ich mal eher Nebenschauplätze, mein großes Problem ist dass Seiten die nur aus Panels bestehen bei mir langweilig und bemüht wirken. Muss daher Frr Frr und Peter L. Oppmann auch klar wiedersprechen, mit Bild 167 habe ich es eindeutig nicht geschafft, geschafft hätte ich es wenn ihr so etwas bpsws. über Bild 165 oder Bild 177 sagen würdet...
Aber kein Problem-ich habe ja schon meinen Stil gefunden - in der Malerei, die ich hier im Thread "Dies sind keine Comics" präsentiert habe. (Fand die Diskussion ob dies vielleicht doch Comics wären übrigens komplett überflüssig.)
Habe es jetzt mal in die Wege geleitet das Ganze mal professioneller aufzuziehen, um die Bilder nicht nur in Cafés, Restaurants, Einkaufszentren etc. auszustellen...
Trotzdem vielen Dank euch allen, etwas Spaß gemacht hat es dann trotzdem!

David Schwarz

Hobbyzeichner

Beiträge: 159

Wohnort: Hamburg

Beruf: Aufstrebender Künstler

Danksagungen: 918

  • Private Nachricht senden

192

Dienstag, 5. April 2022, 13:09

Ob das, was du machst, am Ende einen Comic, ein Bilderbuch, einen illustrierten Roman oder doch eher eine Art Sachbuch oder Bilder mit sporadischen Textelementen ergibt, ist ja letztlich egal. Vielleicht ist das Ganze auch einfach etwas Neues, für das es noch keinen Begriff gibt. Dein Thema ist ja auch sehr speziell und hier im Forum sind nicht so viele Leute unterwegs. Nützliche Rückmeldungen bekommt man eigentlich erst ab einer gewissen kritischen Masse von Leuten, die einen Zugang zu einem Thema und einer Darstellungsform finden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blitzkrieg Bettina (06.04.2022)

  • »Blitzkrieg Bettina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 939

  • Private Nachricht senden

193

Dienstag, 5. April 2022, 22:17

Hä? Das ergibt gar nichts, denn ich höre damit auf...Und meine Bilder sind wie gesagt keine Comics...Die Rückmeldung die ich hier bekommen habe fand ich (in den meisten Fällen) ganz ok, ich kann es halt nur nicht...

bene

Tuscher

Beiträge: 573

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 4593

  • Private Nachricht senden

194

Mittwoch, 6. April 2022, 02:20

Ob das, was du machst, am Ende einen Comic, ein Bilderbuch, einen illustrierten Roman oder doch eher eine Art Sachbuch oder Bilder mit sporadischen Textelementen ergibt, ist ja letztlich egal. Vielleicht ist das Ganze auch einfach etwas Neues, für das es noch keinen Begriff gibt.
Also, ich kann David da nur zustimmen. Du scheinst ja einen Hang sowohl zum Grafischen als auch zum Schreiben zu haben.
Und seine Aussage war bezogen auf deine Bemerkung, dass du die "Sprache der Comics", das ganze Ding mit den Panels, etc. nicht beherrschst.
Dass es durchaus auch Zwischenformen mit Bild/Text/Comic-Elementen/usw. gibt, war ja hier im Thread schon Thema und man muss sich vlt. nicht immer gleich auf eine Darstellungsform festlegen, die dann konsequent 'durchgezogen' werden muss, sondern kann auch ein bisschen experimentieren.
Wenn du dich mehr oder ausschließlich auf die Malerei/Zeichnerei verlegen willst, würde ich mich trotzdem freuen, wenn du hin und wieder im "Zeichnungen"-Thema was davon vorzeigst.
Hier sind ja auch Zeichner und Illustratoren unterwegs, die nicht nur Comics machen & vielleicht ab und zu mal interessantes Feedback abgeben können.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blitzkrieg Bettina (06.04.2022)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 807

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 34716

  • Private Nachricht senden

195

Mittwoch, 6. April 2022, 07:12

"Die Sprache der Comics nicht verstanden" - eine ähnliche Diskussion hatten wir hier neulich schon mal. Es gibt da ein gewisses Spannungsfeld: In der Kunst bin ich frei zu machen, was ich will. Es gibt eine Menge comicnaher Künstler, die es nicht juckt, daß Leute sagen: Das ist aber kein richtiger Comic. Andererseits kann man auch das Handwerkliche betonen: Bevor man etwas veröffentlicht, sollte man das Zeichnen, das Erzählen in Bildern, das Lettern etc. erst mal richtig beherrschen. Wichtig für Dich ist aber nur, wie Du Dich wohlfühlst. Wenn es Dir egal ist, wie kommerziell erfolgreich Du sein kannst.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blitzkrieg Bettina (06.04.2022)

Zehes

Hobbyzeichner

Beiträge: 158

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 463

  • Private Nachricht senden

196

Mittwoch, 6. April 2022, 09:25

Wichtig für Dich ist aber nur, wie Du Dich wohlfühlst.


Das sehe ich genauso. Hauptsache, dass es Spaß macht und man Freude dabei hat, wenn man zeichnet. Und besser wird man nur durch Üben.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blitzkrieg Bettina (06.04.2022)

  • »Blitzkrieg Bettina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 163

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 939

  • Private Nachricht senden

197

Mittwoch, 6. April 2022, 11:11

Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Ich denke "Wichtig ist dabei dass du dich dabei wohlfühlst" ist das Zauberwort. Ich merkte schon die ganzen letzten Monate dass das Zeichnen von Comic-Seiten mir keinen Spaß mehr macht - und dass ich mich nur noch verkrampfe. Dafür quillen aus meinen Kopf noch und nöcher Ideen für neue Bilder - und wie gesagt, ich habe schon einiges in die Wege geleitet dass ich diese einmal unter etwas optimaleren Bedingugnen ausstelle...
Dass ich noch mal zum Comic zurückkehre ist sehr unwahrscheinlich, zum Erzählen von Geschichten würde ich dann eher zum Roman tendieren.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (06.04.2022)

bene

Tuscher

Beiträge: 573

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 4593

  • Private Nachricht senden

198

Donnerstag, 7. April 2022, 00:49

Wichtig für Dich ist aber nur, wie Du Dich wohlfühlst. Wenn es Dir egal ist, wie kommerziell erfolgreich Du sein kannst.
Besser kann man's nicht ausdrücken.
Und ich wage mal die These, dass man anders auch eher nicht künstlerisch "erfolgreich" werden kann - sei es kommerziell bzw. generell, eine Wirkung auf Leute zu erzielen.
Kannst ja mal hier berichten, wenn sich ausstellungsmäßig für dich was ergibt, gerne auch mit "Anschauungsmaterial", im Zeichnen-Thread oder bei "Events" oder so. :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Blitzkrieg Bettina (08.04.2022)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten