Montag, 25. Mai 2020, 19:28 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 124

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 21978

  • Private Nachricht senden

101

Sonntag, 2. Dezember 2018, 22:02

In Teil 1 (gibt's auch bei youtube) geht's um die Anfänge, also fast ausschließlich um Superman.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (03.12.2018)

Hate

leeres Blatt

Beiträge: 466

Danksagungen: 1558

  • Private Nachricht senden

102

Montag, 29. April 2019, 16:58

Der Berliner "Tagesspiegel" beendet nach 13 Jahren seine Reihe von Sonntagscomics von deutschen Zeichnern:
https://www.tagesspiegel.de/kultur/comic…s/24267572.html

FrrFrr

Comic-King

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 474

Wohnort: NRW

Danksagungen: 14035

  • Private Nachricht senden

103

Dienstag, 25. Juni 2019, 22:15

In der Gewerkschaftszeitung ver.di publik 4/2019 gibt's zwei Comictipps: "Das Goldene Zeitalter" (Reprodukt) von Roxanne Moreil und Cyril Pedrosa und "Negalyod" (Carlsen) von Vincent Perriot. Und Melodie & Rhythmus / 3. Quartal 2019, das "Magazin für Gegenkultur", bringt auf 6 Seiten Zeichnungen von und ein Interview mit dem US-amerikanischen Zeichner Eli Valley, außerdem eine Rezension zu "Der letzte Weg" (bahoe books) von Thomas Fatzinek.




Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (26.06.2019)

FrrFrr

Comic-King

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 474

Wohnort: NRW

Danksagungen: 14035

  • Private Nachricht senden

104

Dienstag, 25. Juni 2019, 22:19

...und hier noch das Interview mit Eli Valley und die Besprechung zu Thomas Fatzineks "Der Letzte Weg":





Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (26.06.2019)

FrrFrr

Comic-King

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 474

Wohnort: NRW

Danksagungen: 14035

  • Private Nachricht senden

105

Dienstag, 5. November 2019, 18:37

Gestern in der Rheinischen Pest:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (06.11.2019), kurisuno (06.11.2019)

bene

Hobbyzeichner

Beiträge: 185

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 920

  • Private Nachricht senden

106

Samstag, 15. Februar 2020, 02:18

@FrrFrr: Habe die Geschichte zufällig gelesen und kann mich den großen Pressehymnen leider so gar nicht nicht anschließen.
Es wirkt auf mich wie ein recht seelenloser Comic, der vor allem fürs Feuilleton gemacht wurde - vielleicht gerade für Leute, die sonst keine Comics lesen?
Anhand eines Verbrechens werden die aktuellen Themen verwurstet, über die sich medial gerade so schön diskutieren lässt: Digitalisierung, Fake News, Verschwörungstheorien, ... Nur leider (meiner Wahrnehmung nach) ohne jeden künstlerischen Mehrwert, interessante Figuren oder erzählerische Spannung.

Glücklicherweise fand ich zwischen all dem Presselob auch noch folgenden schönen Verriss, dem ich bloß beipflichten kann:
https://www.spiegel.de/kultur/literatur/…-a-1287067.html

Aber vielleicht hast du, FrrFrr, oder jemand von euch den Comic auch gelesen und mag mich in meinem harschen Urteil korrigieren..? --- :huh:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bene« (15. Februar 2020, 02:59)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kim (17.02.2020)

Hate

leeres Blatt

Beiträge: 466

Danksagungen: 1558

  • Private Nachricht senden

107

Sonntag, 26. April 2020, 02:00

Artikel im "Tagesspiegel": Wie deutsche Comiczeichner durch die Corona-Krise kommen:

https://www.tagesspiegel.de/kultur/comic…n/25762422.html

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (26.04.2020), bene (27.04.2020)

FrrFrr

Comic-King

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 474

Wohnort: NRW

Danksagungen: 14035

  • Private Nachricht senden

108

Sonntag, 26. April 2020, 17:03

@FrrFrr: Habe die Geschichte zufällig gelesen und kann mich den großen Pressehymnen leider so gar nicht nicht anschließen.
Es wirkt auf mich wie ein recht seelenloser Comic, der vor allem fürs Feuilleton gemacht wurde - vielleicht gerade für Leute, die sonst keine Comics lesen?
Anhand eines Verbrechens werden die aktuellen Themen verwurstet, über die sich medial gerade so schön diskutieren lässt: Digitalisierung, Fake News, Verschwörungstheorien, ... Nur leider (meiner Wahrnehmung nach) ohne jeden künstlerischen Mehrwert, interessante Figuren oder erzählerische Spannung.

Glücklicherweise fand ich zwischen all dem Presselob auch noch folgenden schönen Verriss, dem ich bloß beipflichten kann:
https://www.spiegel.de/kultur/literatur/…-a-1287067.html

Aber vielleicht hast du, FrrFrr, oder jemand von euch den Comic auch gelesen und mag mich in meinem harschen Urteil korrigieren..? --- :huh:


Erst jetzt, wo ich wegen Hates Hinweis auf den Artikel im Tagesspiegel ("Wie deutsche Comiczeichner durch die Corona-Krise kommen") in diesem Thread vorbeischaue, habe ich deinen Kommentar gesehen, Bene. Leider habe ich den Comic (noch?) nicht gelesen und kann dir daher nichts dazu erwidern.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (27.04.2020)

bene

Hobbyzeichner

Beiträge: 185

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 920

  • Private Nachricht senden

109

Montag, 27. April 2020, 01:14

Leider habe ich den Comic (noch?) nicht gelesen und kann dir daher nichts dazu erwidern.
Belass es ruhig dabei. - Kauf lieber was von Flix (sh. Hates verlinkter Hinweis)... ;)
Ich dachte nur, falls du (weil du zufällig auch die Rezension gepostet hast) oder sonst jemand hier den Comic gelesen haben, würde mich halt einfach interessieren, ob es ihnen genauso - oder völlig anders - dabei ging.

FrrFrr

Comic-King

  • »FrrFrr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 474

Wohnort: NRW

Danksagungen: 14035

  • Private Nachricht senden

110

Heute, 17:12

Ui! So lange ist das schon her:

aus MISSY MAGAZINE # 02/20

Social Bookmarks


Thema bewerten