Mittwoch, 23. Juni 2021, 11:48 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 500

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30039

  • Private Nachricht senden

701

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 07:42

Also ich habe bisher immer dazu tendiert, nicht anzugeben, welche Filme (und vereinzelt Comics) ich in "Daphne erstarrt" zitiere. Gibt's ja sonst in der Literatur auch nicht. Ich habe jedenfalls noch keinen Roman in der Hand gehabt, bei dem am Ende sämtliche Querverweise und Anspielungen aufgelöst werden.

David Schwarz

Hobbyzeichner

Beiträge: 139

Wohnort: Hamburg

Beruf: Aufstrebender Künstler

Danksagungen: 706

  • Private Nachricht senden

702

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 14:45

Du kombinierst hier eine sehr überhastete Erzählweise (im einen Panel kannst du noch nicht einschlafen, drei Panels später schläfst du schon tief und fest) mit einer Art Bewusstseinsstrom. Das erschwert das Verständnis in meinen Augen.
Ich finde, diese Episode hätte leicht Stoff für drei Seiten hergegeben. Die erste könnte dann dich zeigen, wie du keinen Schlaf findest. Vielleicht würdest du lesen oder dir einen Beruhigungstee aufbrühen. Die zweite Seite würde dann dich zeigen, wie du im Bademantel im Fernsehsessel sitzt und dich durch alte Filme zappst. Dadurch würde klar werden, dass es sich bei der dargestellten Szenen eben um einen Filmausschnitt handelt. Wenn das klarer würde, dann wäre es für den Leser auch zweitrangig, um welchen Film es sich handelt oder ob es überhaupt ein konkretes Vorbild gibt. Die dritte Seite könnte dann deine von den Filmen inspirierten Gedanken und Träume zeigen.

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 500

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30039

  • Private Nachricht senden

703

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 15:19

@ David: An dem Vorwurf ist was dran. Ich erzähle tatsächlich im gesamten Comic sehr gerafft. Aber das Geschehen spielt sich eben in gut 25 Jahren ab (ich habe mich bemüht, mich über die Seiten hinweg entsprechend altern zu lassen). Und das alles statt auf 120 auf 300 Seiten zu erzählen, fände ich doch übertrieben und hätte ich als Amateurzeichner sicher auch nicht hingekriegt.

Ich bin selbst sehr gespannt, wie der Comic sich lesen wird, wenn er einmal fertig ist. Die Filmausschnitte sind ja grafisch kenntlich gemacht, und ich hoffe, der Leser wird das beim kontinuierlichen Lesen auch merken. Ob sonst alles zu sprunghaft ist und ein Außenstehender das deshalb nicht verstehen kann - mal sehen. Ich sehe das Projekt aber auch als Experiment, das eventuell auch schiefgehen kann. Trotzdem wollte ich den Comic genauso machen, wie er jetzt aussieht. Kann sein, daß ich am Ende sagen muß: So geht's nicht, ab in den Schredder damit! ;(

David Schwarz

Hobbyzeichner

Beiträge: 139

Wohnort: Hamburg

Beruf: Aufstrebender Künstler

Danksagungen: 706

  • Private Nachricht senden

704

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 23:17

Du bringst ja gelegentlich zum Ausdruck, dass du dir hier im Forum einen regeren Austausch wünschst. Wenn man dann aber ganz neutral seine Beobachtungen schildert und Ideen entwickelt, sind das für dich sofort Vorwürfe. Dass dein ganzer Comic in den Schredder gehören würde, habe ich ja auch mit keinem Wort gesagt.
Wenn du eine genaue Vision hast, die du genau so umsetzen musst, ist das ja vollkommen in Ordnung. Ich habe nur ein paar Ideen ins Feld geworfen, wie man die Geschichte mit wenigen ganz kleinen Änderungen und etwas mehr Mut zur gelegentlichen Fiktionalisierung etwas anders erzählen könnte. Das müsste am Ende insgesamt gar nicht unbedingt auf mehr Seiten hinauslaufen und besser zeichnen können müsstest du dafür auch nicht.
Ich hatte dabei so eine Art Forrest Gump des Comics vor Augen und dachte, dass das auch sein Publikum finden könnte.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (02.11.2020)

bene

Chefradierer

Beiträge: 373

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2891

  • Private Nachricht senden

705

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 05:29

@ David: Warum immer gleich so giftig? Dafür gibt Peters persönliche Antwort auf deine Kritik doch überhaupt keinen Anlass... ?(
Naja, ich mag diese kurzen Sequenzen und Flashbacks als erzählerisches Mittel sehr, aber das ist wohl auch einfach eine Geschmacksfrage ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bene« (29. Oktober 2020, 05:34)


FrrFrr

Comic-King

Beiträge: 1 572

Wohnort: NRW

Danksagungen: 18596

  • Private Nachricht senden

706

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 22:25

Ich finde Davids Anregung ganz schön. Und ein bisschen stimmt es ja, dass Peter Vorschläge oder Kritik zu den erzählerischen Mitteln bei Daphne eher abwehrt als aufgreift. :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (02.11.2020)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 500

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30039

  • Private Nachricht senden

707

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 23:03

Ja, aber das wäre doch ein anderer Comic.Ein Künstler (um mal dieses hochtrabende Wort zu verwenden) sollte ja sein Werk nicht zu viel erklären, sondern für sich sprechen lassen. Aber der Grundgedanke ist: Ich erinnere mich an etwa 25 Jahre Beziehung/Bekanntschaft mit Daphne. Von manchen Erlebnissen ist in meinem Gedächntnis nur noch ein kurzes Bild übrig (oder nicht mal das). Hinzu kommen ein paar Assoziationen - zumal ich immer dazu geneigt habe, in Filmen Parallelen zu meinem Leben zu entdecken. So bilde ich das ab, möglichst wahrheitsgetreu. Es ist keine fiktionale Geschichte und soll keine sein. Aber es ist auch kein genaues Protokoll dessen, was passiert ist, sondern mein subjektiver Rückblick darauf.

Deshalb ist es in diesem speziellen Fall auch schwierig, auf Anregungen und Verbesserungsvorschläge einzugehen. Dadurch würde etwas anderes daraus.

Allerdings habe ich gerade heute eine Korrektur angenommen. Ein Leser wies mich auf eine mißverständliche Formulierung in einem Erzählkasten hin. Ich habe mir das angesehen, und - ja, es stimmt, der Text ist unglücklich. Ich ändere ihn.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (02.11.2020)

bene

Chefradierer

Beiträge: 373

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2891

  • Private Nachricht senden

708

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 23:17

@FrrFrr: Ok, vielleicht habe ich die Replik auch etwas 'giftiger' gelesen, als sie gemeint war - in dem Fall bitte ich um Entschuldigung.
Ich kann aber den Impuls verstehen, dass man als Künstler erstmal zu erklären versucht, warum man etwas so und so macht, Zweifel inbegriffen - darin steckt für mich noch keine Abwehrhaltung.
Es zeigt ja auch, dass man die Kritik ernst nimmt...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (02.11.2020)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 500

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30039

  • Private Nachricht senden

709

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 23:19

@ Bene: Ich fühle mich verstanden. :rolleyes:

FrrFrr

Comic-King

Beiträge: 1 572

Wohnort: NRW

Danksagungen: 18596

  • Private Nachricht senden

710

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 23:23

Deshalb ist es in diesem speziellen Fall auch schwierig, auf Anregungen und Verbesserungsvorschläge einzugehen. Dadurch würde etwas anderes daraus.

Das kann ich sehr gut verstehen. Außerdem muss ich zugeben, dass die Geschichte sich wie aus einem Guss liest, wenn man sie in Heftform vor sich hat. Es ist gar nicht so, wie man vielleicht befürchtet, wenn man nur die geposteten, einzelnen Seiten hier sieht, nämlich dass du vielleicht im Schnelltempo durch die Geschichte hetzen würdest. Nö. So liest sich das nicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (02.11.2020)

bene

Chefradierer

Beiträge: 373

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2891

  • Private Nachricht senden

711

Freitag, 30. Oktober 2020, 22:47

... Habe ich auch so wahrgenommen und war positiv überrascht. Von daher lässt sich anhand einzelner hier geposteter Seiten wahrscheinlich auch einfach schwer beurteilen, ob das Erzähltempo insgesamt gelungen ist oder nicht. - Über einen weiteren Ausbau der Traumsequenzen (wie auch von David vorgeschlagen) würde ich mich natürlich trotzdem freuen... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bene« (30. Oktober 2020, 22:53)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (02.11.2020)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 500

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30039

  • Private Nachricht senden

712

Freitag, 30. Oktober 2020, 22:59

Calderon: "Das Leben ein Traum" - oder was? :D

bene

Chefradierer

Beiträge: 373

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2891

  • Private Nachricht senden

713

Samstag, 31. Oktober 2020, 12:18

In völliger Unkenntnis des Werkes und allein vom Klang des Titels her sage ich einfach mal spontan: Genau! ;)

bene

Chefradierer

Beiträge: 373

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2891

  • Private Nachricht senden

714

Sonntag, 22. November 2020, 07:58

Projekt "Peter L. Opmann goes Farbe" geht weiter und es wurden wieder ein paar Seiten koloriert.
Zeige hier in gewissen Abständen immer mal ein paar Ausschnitte daraus vor - aber natürlich nicht alles, damit ihr alle später auch schön die epische Gesamtausgabe in Schweinsledereinband erwerbt... ;)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (22.11.2020), peter schaaff (23.11.2020)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 500

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30039

  • Private Nachricht senden

715

Sonntag, 22. November 2020, 08:35

Vermutlich hast Du den "Valerian"-Band auch, oder? Die Szene gewinnt durch die Farbe enorm - ich hätte es nur nicht machen können.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (22.11.2020)

bene

Chefradierer

Beiträge: 373

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2891

  • Private Nachricht senden

716

Sonntag, 22. November 2020, 09:00

@Peter: Nein, aber dank Internet konnte ich mir das Original angucken.
Ist immer ein spannender Prozess - weil ich die Farben & Kolorationstechnik deiner "Einschübe" natürlich nie ganz 1:1 übernehmen kann, auch weil es ja irgendwie noch zum restlichen Comic passen sollte.
Aber man lernt viel dabei!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (22.11.2020)

kurisuno

Vollprofi

Beiträge: 923

Wohnort: Schweiz

Beruf: Informatikerin

Danksagungen: 9397

  • Private Nachricht senden

717

Sonntag, 22. November 2020, 09:11

Projekt "Peter L. Opmann goes Farbe" geht weiter und es wurden wieder ein paar Seiten koloriert.
Wow Bene, das sieht wirklich super aus! :thumbsup:
Never give up :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (22.11.2020)

bene

Chefradierer

Beiträge: 373

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2891

  • Private Nachricht senden

718

Montag, 23. November 2020, 03:15

@kurisuno: Danke dir! :) ^^

Hier mal ein bisschen was aus der Abteilung "Making-of":
Daphne kolorieren bedeutet nämlich knallharte Recherche - aber Peter L. Opmann hilft mir zum Glück dabei.
Außerdem kann es schlimmere Arbeit geben als gute Comics und alte Star Trek-Folgen gucken... :D


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (23.11.2020), Kim (23.11.2020)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

  • »Peter L. Opmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 500

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30039

  • Private Nachricht senden

719

Montag, 23. November 2020, 07:45

Fühle mich ertappt... :D

peter schaaff

Praktikant

Beiträge: 123

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1595

  • Private Nachricht senden

720

Montag, 23. November 2020, 16:45

Die KlammerBlues- Szene sieht toll aus. Sehr stimmig ...
www.schaaff.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (24.11.2020)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten