Montag, 21. Juni 2021, 2:47 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Fraro

Vollprofi

  • »Fraro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 266

Wohnort: Garlstedt

Beruf: Schiffahrtskaufmann

Danksagungen: 8804

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 21. Mai 2020, 20:07

Xylographie

Nie gehört? Ich auch nicht. Ein (in meinen Augen) wahnsinnig spannender Bericht über einen Xylopgraphen:

Xylograph
Ein Frosch ohne Humor ist nur ein kleiner, grüner Haufen.
(Kermit, 1976)

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arri 2.0 (21.05.2020), FrrFrr (21.05.2020), kurisuno (22.05.2020)

FrrFrr

Comic-King

Beiträge: 1 572

Wohnort: NRW

Danksagungen: 18596

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Mai 2020, 23:26

Ein sehr schöner Beitrag. Kann deine Begeisterung nachvollziehen. Dass da einer mit so viel Ruhe und Geduld an einer so feinen und genauen Arbeit sitzt, tut schon beim Zuschauen gut. Es weckt die Sehnsucht nach einer wirklich sinnerfüllenden Arbeit ohne Hetze, ohne Fremdbestimmung, bei der am Abend genau zu sehen ist, was du den Tag über gemacht hast.

Ein bisschen hat es mich an seltene Einzelerlebnisse während meinre Lehre als Fotogravurzeichnerin erinnert. Da habe ich zumindest mal über mehrere Tage jeweils acht Stunden an einer einzigen Bleistiftzeichnung eines Apfels in Originalgröße gesessen, also nur der Apfel, kein Stilleben im gewohnten Sinne. Weil sonst nix anderes zu tun und ich ganz allein im Raum war, und mein Lehrherr das so wollte, dass ich immer noch genauer und detaillierter und feiner arbeite. Da habe ich dann tatsächlich mit sehr harten und spitzen Bleistiften jeden Quadratmillimeter ausschraffiert. Wahrscheinlich war kaum noch eine Bewegung zu erkennen. Nicht dass das Ergebnis wirklich gut ist, denn der Apfel sieht eher aus wie in Stein gemeißelt, aber eine besondere Zeichnung ist es wegen des Aufwands immer noch für mich.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arri 2.0 (22.05.2020)

Social Bookmarks


Thema bewerten