Samstag, 18. September 2021, 9:58 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kims Comiczeichenkurs Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

bstein

Stiftehalter

  • »bstein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 182

  • Private Nachricht senden

21

Montag, 17. August 2020, 07:03

Hallo Fraro!
Hallo Schonii!

Danke für die nette Begrüßung!

Shariko

Praktikantin

Beiträge: 210

Wohnort: In der Nähe des kürzesten Fluß Deutschlands.

Beruf: PTA

Danksagungen: 1858

  • Private Nachricht senden

22

Donnerstag, 20. August 2020, 16:22

Auch ein nettes Hallo von mir.
Ab und zu schnei ich hier mal rein und guck so, was es neues gibt.
Bin nur ziemlich schreibfaul geworden, was vielleicht an der Arbeit liegt.
Aber das heißt nicht, dass ich nicht gern mal ein Kommentar da lasse.
Zeichnerisch muss ich mich auch mal wieder in den Hintern treten, irgendwie will mich die Muse
nicht so richtig küssen ;D

Auf alle Fälle ein herzliches Willkommen hier um Forum :D
Die wahre Entdeckungsreise beginnt erst, wenn man die Welt mit anderen Augen sieht.

bstein

Stiftehalter

  • »bstein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 182

  • Private Nachricht senden

23

Donnerstag, 20. August 2020, 17:43

Dankeschön!

Wo ist denn eigentlich der kürzeste Fluss Deutschlands?

Shariko

Praktikantin

Beiträge: 210

Wohnort: In der Nähe des kürzesten Fluß Deutschlands.

Beruf: PTA

Danksagungen: 1858

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 20. August 2020, 22:03

Guck mal hier ;)
Die wahre Entdeckungsreise beginnt erst, wenn man die Welt mit anderen Augen sieht.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Kim (21.08.2020), kurisuno (21.08.2020)

bstein

Stiftehalter

  • »bstein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 182

  • Private Nachricht senden

25

Freitag, 21. August 2020, 12:16

Ah!
Bin ja gebürtiger Westfale (Soest), wenn auch jetzt schon lange Wahl-Hamburger.

Ich habe vor Urzeiten mal da Zivildienst gemacht, wo der kürzeste Fluss Deutschlands entspringt... Aber das mit dem Fluss wusste ich noch nicht.
(Wieder eine Perle der Weisheit eingesammelt.) :thumbsup:

peter schaaff

Praktikant

Beiträge: 126

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1620

  • Private Nachricht senden

26

Mittwoch, 4. November 2020, 13:00

Bernd Stein

Bernd Stein nimmt wieder den Stift in die Hand? Herrlich! Als Erstes bitten wir um einen wohlfeilen Beitrag für das kommende JubelPLOP 99/ 100 im nächsten Jahr (hatte ich dich da nicht schon mit einer eMail belästigt zu dem Thema?). Ich zeichne - nach 35 Jahren - an einer Fortsetzung zu DARNAK >lol<

Kim´s Comiczeichenkurs Forum ist imo neben dem Comicforum.de der beste Tummelplatz für Zeichenknechte. Zeige mal bitte was, Herr Stein ...
www.schaaff.de

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 569

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30197

  • Private Nachricht senden

27

Mittwoch, 4. November 2020, 14:56

Bernd war hier inzwischen schon seit gut 14 Tagen nicht mehr drin. Schreib ihm am besten noch ein Mail.

bene

Chefradierer

Beiträge: 400

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2971

  • Private Nachricht senden

28

Samstag, 7. November 2020, 03:14

Kim´s Comiczeichenkurs Forum ist imo neben dem Comicforum.de der beste Tummelplatz für Zeichenknechte.
... zumindest dann, wenn man sich schnell unwohl in größeren Menschenmengen fühlt... ;)

Aber über frühere oder aktuelle Zeugnisse zeichnerischen Schaffens vom Herrn Stein würde ich mich auch sehr freuen! :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

kurisuno (07.11.2020)

peter schaaff

Praktikant

Beiträge: 126

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1620

  • Private Nachricht senden

29

Mittwoch, 18. November 2020, 13:04

Foren haben sehr an Anziehungskraft verloren. Die jungen Leute heute tummeln sich lieber auf 'schnellen' Plattformen wie Fb, Twitter oder Instagram. Da braucht es keine ganzen Sätze und nur Herzchen klicken und man fühlt sich als Teil einer Community. Tja ...
www.schaaff.de

kurisuno

Vollprofi

Beiträge: 936

Wohnort: Schweiz

Beruf: Informatikerin

Danksagungen: 9443

  • Private Nachricht senden

30

Mittwoch, 18. November 2020, 13:28

Foren haben sehr an Anziehungskraft verloren.
Ich denke nicht, dass die Foren an Anziehungskraft verloren haben. Siehe reddit.com.


Es ist nur bei vielen Foren nicht einfach reinzukommen und den Überblick zu verschaffen, da verlieren viele User die Geduld. Das ist wie auf einer Website zum shoppen wenn ich x-mal klicken muss und immer noch nicht zum gewünschten Produkt kommen, dann suche ich weiter.
Mir sind 3 Foren bekannt: Kim's comiczeichenkurs.de,, www.comicforum.de und www.toonsup.com, da tummeln sich doch schon viele Leute darauf. :)
Wenn die Website attraktiv ist und auch auf dem Smartphone gut lesbar, dann denke ich läuft auch etwas. Allerdings braucht es zusätzlich viel Engagement von den Teilnehmern. Wir haben einmal sogar dieses Jahr ein Kettencomic (Corona Jam) zusammen mit zwei Foren gemacht (Kim's und Toonsup). Das ging recht gut. Vielleicht müssen wir versuchen noch mehr zusammen zu arbeiten. :)

Never give up :thumbup:

bstein

Stiftehalter

  • »bstein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 182

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 25. Dezember 2020, 13:49

Frohe Feiertage und einen guten Rutsch!

Haltet durch, liebe Zeichner/innen!
Das war ein komisches Jahr, das nächste wird besser!
LG
Bernd Stein
»bstein« hat folgendes Bild angehängt:
  • weihnachten_2020.jpg

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

FrrFrr (25.12.2020), Kim (27.12.2020), bene (27.12.2020), kurisuno (22.02.2021)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 569

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30197

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 25. Dezember 2020, 19:34

Scheint ein eselloses Paralleluniversum zu sein.

Ebenfalls frohes Fest, Bernd!

bstein

Stiftehalter

  • »bstein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 182

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 19. Februar 2021, 16:59

Und hier habe ich noch was Nettes: Hamburg City-Blues in der Kim Schmidt-Version!

Diese Zeichnung suche ich schon lange, dachte schon fast, sie wäre bei einem Umzug unter die Räder gekommen.
Aber hier ist sie!

Und bei Kims Signatur muss ich auch ein bisschen schlucken. Das ist dann auch schon wieder ein Viertel Jahrhundert her...


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (19.02.2021), Kim (20.02.2021), kurisuno (22.02.2021)

bene

Chefradierer

Beiträge: 400

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2971

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 20. Februar 2021, 17:02

Gut aufheben! :)

Ist "Hamburg City Blues" nicht auch mal in PLOP erschienen?
Mir war irgendwie so, aber ich finde bei grobem Durchguck der in meinem Besitz befindlichen älteren Heftchen keine Beispiele...

("Hinz & Kunzt" hatte ja zuletzt von sich Reden gemacht, als eine Spiegel-Redakteurin die Chefredaktion des Hamburger Straßenmagazins übernommen hat,
das fand ich jedenfalls ziemlich bemerkenswert.)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 569

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30197

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 20. Februar 2021, 17:08

Nur eine kleine Kostprobe. Das war in PLOP # 48.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (20.02.2021)

bstein

Stiftehalter

  • »bstein« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Wohnort: Hamburg

Danksagungen: 182

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 21. Februar 2021, 09:42

Hallo Bene, hallo Peter!

In meinem Comic für die Plop-Jubi-Ausgabe gibt es ein kleines Bildzitat aus Hamburg City-Blues und aus Bluesbär - und ich war selbst verblüfft, wie ähnlich sich die Figuren waren. ( In meinem Kopf waren das zwei völlig getrennte Schubladen, zwei Welten.)
Vielleicht hast Du, Bene , deswegen gedacht, da wäre mehr in Plop gewesen, denn Bluesbär erschien ja dort als Erstveröffentlichung. (So ca. 5 Ausgaben? Habe die Hefte neulich im Keller gesucht, aber nicht gefunden...)

Einem Zeichnerkollegen, den ich in grauer Vorzeit bei einem Zeichenkurs an der VHS kennengelernt hatte, heute einigermaßen bekannter Illustrator, kein Comiczeichner oder -Fan, habe ich neulich wieder getroffen und ein Papa Schwein & Baby Schwein-Kinderbuch in die Hand gedrückt. Reaktion: "Das ist ja genau der gleiche Strich wie damals! Kein bisschen weiterentwickelt!"

Was meint Ihr, ist ein erkennbarer Strich ein Vorteil - oder fehlende Weiterentwicklung ein Fehler?
Egal! Mir sind die Stories sowieso wichtiger...


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (24.02.2021)

Peter L. Opmann

Comic-Godzilla

Beiträge: 5 569

Wohnort: Bayern

Beruf: Journalist

Danksagungen: 30197

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 21. Februar 2021, 19:39

Was meint Ihr, ist ein erkennbarer Strich ein Vorteil - oder fehlende Weiterentwicklung ein Fehler?
Egal! Mir sind die Stories sowieso wichtiger...index.php?page=Attachment&attachmentID=32691 index.php?page=Attachment&attachmentID=32692


Die Frage ist nicht so leicht zu beantworten. Aber mir geht's auch so, daß ich die Grafik eher als Mittel zum Zweck ansehe. Comiczeichnen ist billiger und unkomplizierter als Filmen, sonst wäre ich wahrscheinlich eine Art Westentaschen-Faßbinder geworden.

Aber zu den Zeichnungen: Mir ist schon öfter gesagt worden, man könne meinen Stil sofort erkennen - ich denke mal, das war jeweils anerkennend gemeint. Also habe ich mich auch nie so richtig weiterentwickelt. Das Ideal wäre möglicherweise ein Zeichner, der jeden beliebigen Stil beherrscht, und solche Leute gibt es ja. Ist auch bestimmt eine bewundernswerte Fähigkeit. Für jemanden, der sich in einer Richtung immer weiter entwickelt, gibt's ein - für mich - abschreckendes Beispiel: Jack Kirby. Er war in seinen Anfängen ziemlich realistisch und hat dann immer mehr abstrahiert, ohne weiter auf die richtige Anatomie oder Perspektive Rücksicht zu nehmen. Das sah im Silver Age of Comics (1960er Jahre) auch ziemlich gut aus, aber er hat das dann immer weiter getrieben, bis seine Grafik so klischeehaft und monumental wurde, daß ich mir das kaum ansehen kann. Aber auch Leute, die immer gleich arbeiten, sehe ich mit Vorbehalten. Ein Beispiel wäre für mich Curt Swan, der in den 70er bis 90er Jahren der definitive Superman-Zeichner war. Seine Grafik wirkt immer sehr sorgfältig und souverän, aber es ist halt immer das Gleiche. Für mich total langweilig.

Ach ja, gegen die, die in unterschiedlichen Stilen arbeiten können, habe ich auch Vorbehalte. Das erscheint mir oft wie reine Kunstfertigkeit, da fehlt mir dann die persönliche Handschrift.

Ich sehe mich selbst als Amateurzeichner. Und deshalb würde ich sagen, bei mir gibt es möglicherweise Potentiale, die ich nicht nutze (dafür müßte ich aber erheblich mehr und öfter am Zeichenbrett sitzen), und zu Variationen meines Stils bin ich auch nicht in der Lage. Solange ich aber Rückmeldungen wie oben erwähnt bekomme und die Leute in meinem Umfeld meine Comics mehr oder weniger gern lesen, nehme ich das hin und bin mit dem Stand, den ich erreicht habe, zufrieden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (24.02.2021)

FrrFrr

Comic-King

Beiträge: 1 606

Wohnort: NRW

Danksagungen: 18695

  • Private Nachricht senden

38

Montag, 22. Februar 2021, 12:41

Was ist Weiterentwicklung? Interessant finde ich die Frage, auch beim Zeichnen, wozu? Das habt ihr ja auch schon gesagt. Irgendeine Entwicklung lässt sich ohnehin nicht vermeiden, vor allem bei Vielzeichner*innen.

Oft geht es darum: Manche wollen ihren Stil voll entfalten, manche wollen variabler zeichnen können.

Perfektionieren ist eine zweischneidige Sache, wie Peters Beispiele zeigen, weil die Zeichnungen ab einem bestimmten Punkt in etwas Groteskes oder Lebloses umkippen können. Ist natürlich Geschmackssache. Vielleicht finden manche genial, was andere sich kaum noch ansehen mögen. Und das gibt es auch, dass manche Zeichner*innen in ihrer Weiterentwicklung vielleicht nicht gerade einen Irrweg oder eine Sackgasse sehen, aber doch wieder zurück wollen zu etwas Ursprünglicherem.

Wenn der Zeichenstil so etwas wie der Erzählton einer Geschichte ist, und eine*r etwas vorschwebt, was mal einen anderen Ton hat als die gewohnte Erzählweise, dann ist es aber doch lohnend, zeichnerisch mal etwas Anderes zu versuchen. Das braucht natürlich ein Quentchen Talent, Muße und/oder Disziplin, denn es ist leichter, etwas umzusetzen, bei dem mensch sich in vertrauter Spur bewegt.

Ich selbst zeichne viel zu wenig. Da liegt also evt. nicht nur Potential brach, sondern ich könnte vermutlich den Standard, den ich mal hatte, nicht mehr erreichen bzw. nicht über ein paar Seiten halten.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »FrrFrr« (22. Februar 2021, 12:56)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

bene (24.02.2021)

bene

Chefradierer

Beiträge: 400

Wohnort: Dresden

Danksagungen: 2971

  • Private Nachricht senden

39

Mittwoch, 24. Februar 2021, 02:54

Bluesbär 1 - 4 erschien in Heikes letzten PLOP-Heften #24- #27, stimmt. :)
Stilistisch klar wiedererkennbar, obwohl man die Weiterentwicklung in "Hamburg City-Blues" schon auch deutlich merkt, finde ich.

Was meint Ihr, ist ein erkennbarer Strich ein Vorteil - oder fehlende Weiterentwicklung ein Fehler?
Ich nehme es eigentlich auch so wahr, dass die meisten Comiczeichner seit ihren ersten Veröffentlichungen relativ schnell ihren eigenen Strich gefunden und weitergepflegt haben.
Jedenfalls gibt es meiner Meinung nach definitiv keine kontinuierliche Weiterentwicklung, sondern ab einem gewissen Stadium nur noch bewusste Entscheidungen, inwiefern man für ein bestimmtes Projekt den eigenen Stil variiert oder auch was Neues probiert.
Gegen den Anspruch, möglichst viel zu beherrschen, hege ich auch eher Misstrauen. Klingt ein bisschen zu sehr nach reinem Handwerk und obwohl das natürlich auch immer wichtig ist, bin ich doch eher für die Idee von Comics als Kunst - und da ist der persönliche Strich halt besonders wichtig, vom albernsten Cartoon bis hin zur epischen Geschichte.

peter schaaff

Praktikant

Beiträge: 126

Wohnort: düsseldorf

Beruf: comiczeichner

Danksagungen: 1620

  • Private Nachricht senden

40

Mittwoch, 28. April 2021, 11:15

"Das ist ja genau der gleiche Strich wie damals! Kein bisschen weiterentwickelt!" ist ein abwertender Kommentar. Ganz schwach.
Ist doch schön, wenn man schon in frühen Jahren 'seinen Strich' gefunden hat und dazu nicht erst vierzig Bäume vernichten musste. Oder?

Ein 'wiederzuerkennender Stil' meint etwas ganz anderes und wird von mir immer als Lob interpretiert.
www.schaaff.de

Ähnliche Themen

Social Bookmarks


Thema bewerten